Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Arbeitsrecht Mitarbeiterin

Topthemen Arbeitsrecht Mitarbeiterin
Kündigung weitere Themen »

| 1.9.2005
guten tag..ich führe eine ergotherapeutische praxis mit weniger als 5 mitarbeitern. mitte sep käme nun eine mitarbeiterin aus der elternzeit zurück die ich aber nicht weiter beschäftigen möchte da sie weniger qualifiziert ist als ihre nachfolgerin( nachweisbar durch zertifikate). Da sie 7 jahre betr ...

| 15.8.2010
von RAin Dr. Corina Seiter
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe zwei Fragen zu dem folgenden Problem: Von Februar bis Juni 2010 habe ich eine freiberufliche Mitarbeiterin beschäftigt, die Telefonmarketing für mich durchgeführt hat. In Ihrer Rechnung für den Monat Juni war - versehentlich - eine Stundenaufstellung ...

| 31.10.2010
von RA Peter Dratwa
Sehr geehrte Damen und Herren, am 25.10.2010 musste ich als Ärztin ein bestehendes Arbeitsverhältnis innerhalb der Probezeit (bestehender Arbeitsvertrag bestand vier Wochen) kündigen, da die Mitarbeiterin innerhalb weniger Wochen sich wirklich häufig für wenige Tage krank meldete bzw. krank schr ...
11.8.2021
von RA Sebastian Braun
Am 01.08.2020 habe ich im Rahmen einer Betriebsübernahme alle Mitarbeiter eines anderen Unternehmens übernommen. Darunter ist eine Mitarbeiterin in Elternzeit gewesen. Die Elternzeit wäre im Mai 2021 ausgelaufen, jedoch hatte die Mitarbeiterin den Wunsch die Elternzeit um 1 Jahr zu verlängern. Nu ...
24.12.2021
| 60,00 €
von RA Thomas Mack
Eine Mitarbeiterin hat auf Firmenkosten und während der Arbeitszeit einen 40 Stündigen Lehrgang absolviert. die Kosten wurden vollständig von mir ( Arbeitgeber) getragen. Mit diesem Zertifikat erhöht sich natürlich der Marktwert wenn sich die Mitarbeiterin um eine neue Stelle bewirbt. Jetzt hat d ...
1.2.2011
von RA Thomas Bohle
Guten Tag, ich habe eine Mitarbeiterin in einer Physiotherapiepraxis. Sie ist seit zwei Jahren bei mir beschäftigt.Der Zeitvertrag lief bis August 2010.Ich habe ihn vergessen zu verlängern.Dies hae ich nun im Januar getan und leider als normalen Vertrag aufgesetzt.Einen Tag später sagte sie mir s ...
6.5.2020
von RA Reinhard Otto
Ich bin schwerbehindert und beschäftige mehrere Pflegekräfte in 24 Stunden Schichten in meinem Haushalt. Die Kosten für die Pflege werden von der Pflegekasse sowie dem Sozialamt gertragen. Jetzt habe ich eine Mitarbeiterin fristgerecht zum 31.05.2020 gekündigt weil die persönliche Ebene gestört ist. ...
28.7.2009
von Notarin und RAin Sonja Richter
Ich betreibe eine Textagentur, wo es um das Lektorat und die Korrektur wissenschaftlicher Arbeiten geht. Ich arbeite ausschließlich mit freien Mitarbeitern zusammen. Ich habe eine freie Mitarbeiterin mit dem intensiven Wissenschaftslektorat einer Diplomarbeit (80 Seiten) beauftragt. Nach 2 Wochen Be ...

| 28.9.2010
von RA Christian Joachim
Guten Tag, mein Problem ist eine Mitarbeiterin von mir. Ich betreibe ein Kosmetikstudio mit 2 Kabinen und einer Aushilfe auf 400€ Basis. Vor fast 7 Jahren stellte ich das erste mal eine Mitarbeiten auf 410€ Basis ein , da eine zweite Filiale eröffnet wurde für die ich sie eintsetzte. Kurz nach der ...
29.2.2012
Guten Tag, ich bin Inhaber eines kleinen First Level Service Unternehmens. Wir bieten unseren Kunden die telefonische Annahme von Informationen an. Wenn möglich beantworten wir die Anfragen auch gleich telefonisch. Ich habe eine Mitarbeiterin die regelmäßig nicht zu den monatlich stattfindenden ...
29.12.2011
von RA Peter Dratwa
Guten Tag, eine Mitarbeiterin ist seit 5 Wochen wegen psychischer Probleme (BurnOut) Arbeitunsfähig geschrieben. Sie geht währenddesssen zum Sport und bis spät in die Nacht ins Kino. Ist das rechtens? Vielen Dank ...
8.5.2020
von RA Thomas Mack
Beim Erstellen laufender Gehaltsabrechnung vom 03-2020 haben wir festgestellt, dass ein, nicht in Anspruch genommener, Vorjahresurlaub unserer Mitarbeiterin, Frau E.Kru-xxx, nicht genutzt wurde. Bei näherer Betrachtung handelt es sich um 13 Urlaubstage aus dem Jahr 2018 welche in der Gehaltsabrechnu ...
15.12.2021
| 75,00 €
von RA Peter Dratwa
Sehr geehrte Anwältinnen und Anwälte, für eine Übergangsfrist vom 1.12. 2021 bis zum 10.2.2022 hatten wir eine freie Mitarbeiterin gesucht, die die Stelle am Empfang unseres Unternehmens übernimmt. Zum Zeitpunkt der Gespräche war es uns nicht erlaubt Kandidaten nach dem Impfstatus zu befragen. ...

| 29.5.2013
Arbeitsbeginn 1. Januar 2013. Probezeit 3 Monate. Danach Kündigung innerhalb vier Wochen zum 15. oder zum Ende eines Kalendermonats. Vertraglich vereinbart sind 23 Wochenstd.. Fristlose Kündigung aus wichtigem Grunde (Vortäuschen einer Krankheit, bzw. privates Arbeiten trotz Krankheit) alternativ ...
25.9.2020
von RA Thomas Bohle
Wir sind ein Einzelhandel mit untergeordneter Gastronomie mit 5,2 angestellten Mitarbeiter*innen. Eine Mitarbeiterin X ist seit dem 01. Juni als Putzkraft und im Service fest angestellt. Der Lohn wird auf Stundenbasis ausbezahlt. Im Schnitt arbeitete sie ca. 40h pro Monat, erhält knapp über 450€ ...
20.2.2006
Ich habe vor kurzem eine Praxis übernommen und damit auch das Personal.(4 Mitarbeiter; Kleinbetrieb) Mit einer Mitarbeiterin ließ sich kein Vertrauensverhältnis aufbauen. Nachdem ich ihr zu Anfang gesagt habe, daß ich Ihr keine Abfindung zahlen kann, kam Sie jetzt auf mich zu und wollte eine Kündigu ...

| 18.12.2012
Sehr geehrte Damen und Herren, folgendes Problem: Wir haben eine Mitarbeiterin seit 2007 als Aushilfe auf der Basis von 400,--€ die uns, meine Frau und mich (Ehemann) während unserer Abwesenheit vertreten soll. Gleichzeitig hat unsere Mitarbeiterin seit 2010 einen sozial versicherten Arbeitsve ...
8.11.2007
Guten Tag, hier meine Frage: unsere Mitarbeiterin ( Köchin )hat sich bei unserem mitbewerber ( Restaurant & Disco ) in dem neuen Kalender 2008 Nackt ablichten lassen. Der Kalender zeigt laut Website der Disco, Mitarbeiter der Disco. Unsere Köchin arbeitet dort aber nicht. und nun kommen unsere Stamm ...

| 13.3.2014
Hallo, wir sind Arbeitgeber und haben eine MA (69 Jahr) mit einem Vertrag für drei Jahre, läuft noch bis 10/2015. Ursprünglich lautete der Vertrag auf 80 Stunden/Monat, aufgrund rechtlicher Rahmenbedingungen mussten wir diesem zum Start des Unternehmens (11/2012) auf 120 Stunden aufstocken. Im nachh ...

| 20.11.2012
von RA Thomas Bohle
Mein Betrieb: Zahnarztpraxis mit weniger als 10 Mitarbeitern, d.h. Kündigungsschutzgesetz kommt nicht zur Anwendung. Eine Mitarbeiterin soll wegen nicht qualifizierter Arbeit (bei 40 Stunden Woche) von 1.200 Euro brutto auf 700 Euro brutto zurückgestuft werden. Alles andere soll gleich bleiben, d ...
12·5·10·15·20·25·30·35·38