Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Arbeitsrecht Jahr


| 4.9.2006
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin seit 01.9.01 in einem Unternehmen tätig im Büro (10 Niederlassungen) in dem mehr als 15 Mitarbeiter arbeiten. Ich habe einen unbefristeten Vollzeitarbeitsvertrag. Meine 3-jährige Elternzeit endet am 20.12.06. Ich habe einen Antrag auf Teilzeit fristgemäß am 18 ...

| 7.1.2020
von RA Fabian Fricke
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe nach Geburt meiner zweiten Tochter 3 Monate Elternzeit und Elterngeld beantragt (und auch bewilligt bekommen); dabei handelte es sich um die Lebensmonate 1,2 und 3. Mittlerweile ist unser Kind 7 Monate alt, der Zeitraum, in dem ich Elterngeld bezogen habe, ...
20.1.2018
Ich arbeite im Mobilfunkbereich bei einem Franchisenehmer. Im letzten Jahr habe ich mich bei einem anderen Franchisnehmer des gleichen Mobilfunkanbieters beworben und wir sind uns auch einig geworden. Ich habe somit bei meinem alten Arbeitgeber gekündigt und den Arbeitsvertrag beim neuen Arbeitgeber ...

| 1.8.2006
Im Monat Juli 2006 bekam ich zur morgendlichen Begrüßung meines Chefs eine Abmahnung in die Hand gedrückt. Die begründete sich auf die Tatsache, das ich meine monatliche Lohnabrechnung habe offen liegen lassen, so das sie jeder hätte einsehen können. Ich sei ein Mitarbeiter mit dem höchsten Basislo ...

| 3.2.2014
von RA Lorenz Weber
AUSGANGSSITUATION: - Ich bin momentan bei einem Bildungsträger als freier Mitarbeiter (= Honorarkraft) tätig. - Der demtensprechende Vertrag ist auf ein Jahr befristet (01.09.13 - 31.08.14). - Lt. Vertrag bin ich wöchentlich 10 Stunden für den Auftraggeber tätig. In der Realität führe i ...
19.3.2006
Ich bin seit fast 1 Jahr als Teilzeitkraft angestellt. Zum Thema „Kündigung“ heißt es im Vertrag: „Es gelten die gesetzlichen Kündigungsfristen nach BGB. Die durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit beträgt 20 Stunden, die Verteilung der Arbeitszeit wird einvernehmlich mit dem Arbeitgeber abgestim ...
7.2.2011
von RA Jan Wilking
Hallo, meine Frau ist seit 05.09.2005 in Erzeihungszeit, unser zweites Kind wurde am 28.01.2008 geboren. Nachdem hier die 3 Jahre abgelaufen sind, will meine Frau wieder einer Teilzeitbeschäftigung nachgehen, bis zum Beginn der Elternzeit arbeitete Sie in Vollzeit. Dazu haben wir im Oktober 2010 mit ...

| 15.2.2011
Frage: Wurde die Wartezeit von 6 Monaten nach § 4 Bundesurlaubsgesetz bereits nach dem Arbeitsvertrag aus 1. erfüllt oder musste sie aufgrund des Änderungsvertrages aus 3. im Jahr 2011 noch einmal abgeleistet werden, da ein neues Arbeitsverhältnis zustandegekommen ist? Hintergrund ist die Abgeltung ...
25.3.2011
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin kürzlich gekündigt worden und bei der Güteverhandlung wurde vom Richter deutlich gemacht, dass meine Chancen, die Kündigungsschutzklage zu gewinnen, sehr gut sind. Leider vergehen jetzt einige Monate bis zum mündlichen Anhörungstermin und nachdem man mir ...

| 1.4.2011
von RA Ralf Morwinsky
Hallo, Frage: Soll ich dieses Schreiben weiterleiten. Vorgang: Der AG hat eine Stellungnahme von dem AG-Arzt angefordert. Der Arzt hat seine Stellungnahme geschrieben und dem AN zur Weiterleitung an den AG überlassen. Der AG ist vom Arzt informiert worden. Die Entbindung der Schweigepflich ...
5.6.2012
von RA Jan Wilking
AN kündigt am 31.05.2012 zum 15.07.2012. Ich (AG) widerspreche dieser Kündigung schriftlich, da nicht fristgerecht. Im Arbeitsvertrag wurden die verlängerten Kündigungsfristen lt § 622 Abs 2 BGB für b e i d e Seiten vereinbart. AN ist über 5 Jahre im Unternehmen - Kündigungsfrist somit 2 Monate zum ...

| 30.1.2006
Hallo. Jetzige Situation: Ich bin seit 5 Jahren Angestellter eines Software-Unternehmens (derzeit 6 Mitarbeiter und 2 Personen in der Geschäftsleitung). Von Okt. 2005 bis Jan. 2006 wurde Kurzarbeit angemeldet, die bei einem Meeting Mitte Januar aber aufgehoben wurde. Es sollte im Januar also wied ...
30.7.2011
Hallo ich bin Fernfahrer sied gut einem Jahr. Laut meinen Arbeitsvertrag habe ich eine Wöchentliche Arbeitszeit von 40 Stunden und 8 Stunden bereitschaft zu leisten, wie genau darf ich das verstehen, denn ich Fahre teilweise mehr wie 40 Stunden in der Woche, und wenn ich Arbeitszeit stelle komme ich ...
11.4.2012
von RA Thomas Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine Frage bzgl. einer Klausel die in meinem Arbeitsvertrag ist. Diese lautet wie folgt: Der AN verpflichtet sich, während der Dauer von 6 Monaten nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses nicht für ein Unternehmen tätig zu werden , das auf den Geschäftsge ...

| 20.10.2006
von RAin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, weil ich an einer fachlichen Schulung angeblich uneingeladen teilgenommen haben soll, wurden mir personalrechtliche Konsequenzen von der Abteilungsleitung und der Personalabteilung angedroht, weil ich Kosten in Höhe von 150 euro verursacht hätte. Ich bin im Einkauf Sc ...
28.5.2021
von RA Matthias Richter
Eine Ärztin ist schwanger (ganz am Anfang der Schwangerschaft, aber mit 43 Jahren schon tendenziell eine Risikoschwangerschaft). Sie arbeitet als Fachärztin für Strahlentherapie in einer Praxis. Ihre Tätigkeit umfasst die Beratung von Patienten im Behandlungszimmer und manchmal muss sie auch in den ...
29.9.2015
Ich bin beschäftigt bei einem größeren Ingenieurdienstleister, eine AG mit vielen einzelnen GmbHs an verschiedenen Standorten. Mein Anstellungsvertrag ist mit dem XYZ Ingenieurbüro in München. Zum Einsatzort steht im Vertrag folgendes: " Dem Arbeitnehmer ist bekannt, dass der Arbeitgeber auch ...

| 7.10.2015
von RA Gerhard Raab
Und zwar habe ich diesen Fall schon einmal gehabt das ich eine Abmahnung bekommen habe wegen zu früh gehen , aber da mein Zug schon 16 Uhr fährt und ich somit 5 Minuten vor Arbeitsende losrennen muss um diesen Zug zu erwischen. Dazu sei gesagt es wurde vor ein paar Jahren schon mal eine Regelung ...
21.10.2015
von RA Raphael Fork
Hallo, mein Arbeitgeber wollte zunächst letztes Jahr nicht die TVöD SuE Tariferhöhung zahlen. Nach einigem hin und her haben sie diese doch erhöht. Auch die Erhöhnung vom März wurde nun gezahlt. Die letzte Tariferhöhung, die rückwirkend zum Juli gelten soll, wollen sie jedoch nicht zahlen. Jedoc ...
11.11.2004
Hallo, ich bin 1,5 Jahre in einem Unternehmen. Nun habe von meinem Arbeitgeber eine "Vereinbarung zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses" - (Aufhebungsvertrag) - erhalten. Nach diversen persönlichen Gesprächen wurde mir statt der normalen Kündigungszeit von 6 Wochen zum Quartalsende (also ...
1·75·150·225·300·374375376·450