Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Arbeitsrecht Dienst


| 20.5.2015
von RA Mikio Frischhut
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich bin Kommissaranwärter bei der Landespolizei und somit Beamter auf Wiederruf. Ich war am Mittwoch, aufgrund Kopfschmerzen, bei den letzten zwei Unterrichtsstunden nicht anwesend, habe mich allerdings nicht krankgemeldet. Jetzt wird mir unerlaubtes fernbleiben vom ...

| 10.1.2017
von RA Stefan Pieperjohanns
Ich bin seit 2006 als Angestellte im öffentlichen Dienst beschäftigt. Im vergangenen Jahr habe ich kurzzeitig eine Nebentätigkeit ausgeübt (Kleingewerbe) und diese nicht angezeigt. Daraufhin wurde ich von meinem Arbeitgeber schriftlich ermahnt. Zuvor sollte mir mein Anspruch auf einen Telearbeitsp ...

| 25.5.2011
von RA Peter Dratwa
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin für drei Jahre von meinem Arbeitsverhältnis als Angestellter im öffentlichen Dienst (Stelle E13)beurlaubt. Ein dienstliches Interesse wurde anerkannt, wegen einer Weiterqualifizierung in einem ergänzenden anderen Tätigkeitsfeld. Ein konkreter neuer Arbeitgeb ...
1.5.2013
von RAin Simone Sperling
Ich bin seit 22 Jahren im öffentlichen Dienst als Arbeiter (Arbeitsvertrag als Hausmeister) angestellt. Arbeitgeber ist eine Stadt. War bisher 40 h/woche und in der Entgeltstufe 4(6) eingestuft. Im Februar 2012 wurde ich Krank (Bandscheibenvorfall). Ab August bin ich wieder arbeiten gegangen, erli ...
19.6.2014
von RA Michael Pilarski
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin bei einer obersten Bundesbehörde (Bundesministerium für ....) in einem unbefristeten Angestelltenverhältnis im nichttechnischen gehobenen Dienst (Entgeltgruppe E12) beschäftigt. Ich besitze jedoch die formale Qualifikation für den höheren Dienst (akkreditier ...
24.6.2018
Ich bin eine Vollzeitkraft. Ich habe laut Vertrag eine 35 Stunden Woche. Dafür muss ich des öfteren geteilte Dienste arbeiten. Das heißt in der Früh und am Abend. Es ist jedoch täglich unterschiedlich, wieviel ich in der Früh und wieviel ich Abends zu arbeiten habe. Zwischen den beiden Diensten, sin ...
20.10.2011
von RAin Maike Domke
Nach siebenjaehriger Berufserfahrung und einer neunjaehrigen Pause im Oeffentlichen Dienst bin ich an meinem alten Arbeitsplatz wieder eingestellt worden. Fuer das Dienstjubilaeum wurde mir die bisher gearbeitete Zeit anerkannt, aber der Verdienst ist derselbe wie bei einem Neueinsteiger. Muss ich d ...
4.8.2014
von RA Raphael Fork
Ich bin Landesbeamter in Niedersachsen und als solcher aus familiären Gründen (Kinderbetreuung meines dreijährigen Sohnes) in Teilzeit mit 30 statt 40 Stunden/Woche beschäftigt. Ich bin im Wechselschichtdienst tätig. Meine Frau ist ebenfalls berufstätig. Ich habe immer Mittwoch vormittag die Bet ...

| 6.7.2011
von RA Peter Dratwa
Sehr geehrte Damen und Herren, an meinem Arbeitsplatz müssen unterschiedliche Dienstzeiten sowie Wochenenden und Nächte bedient werden. Meine Frage ist, ob ich als Teilzeitkraft (1/2 Stelle) die selbe Anzahl der Dienste machen muss, wie eine Vollzeitkraft, oder ob sich die Anzahl der Dienste ent ...

| 21.4.2021
von RA Andreas Wilke
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Bundesbeamter (Oberregierungsrat A14), verheiratet 3 Kinder und seit 21 Jahren im Dienst. Mir ist -jetzt unter Corona-Bedingungen im Homeoffice- mein Alkoholkonsum entglitten- ich bin alkoholkrank. Dies führte zuletzt dazu, dass ich 4 Tage unentschuldigt nich ...
15.3.2008
Ich bin seit 1.01. 2005 in der Widerspruchs- und Klagestelle als Sachbearbeiterin für das ALG II zuständig. Ich habe als Qualifikation seit November 2001 die Befähigung zum gehobenen Dienst (Angestelltenlehrgang II). Aufgrund gesundheitlicher Belastung durch das Aufgabengebiet (Klientel und Arbeits ...
12.4.2015
Ich bin derezeit seit knapp über 2 Jahren bei einem AG nach TVL angestellt, davor war ich bei der Caritas ca ( JAhre lang) angestellt, jetzt möchte ich zu einem anderen AG wechseln. Meine Frage ist wie sich die Kündigungsfrist in meinem Fall berechnet. Ich war der Meinung dass dann die Frist vo ...
28.6.2005
Vor 5 Jahren beging ich einen Ladendiebstahl, bekam daraufhin eine Abmahnung.Ich begann eine ambulante Psychotherapie, die ich nach 2 Jahren beendete.Nun vor 2 Wochen entwendete ich eine Schachtel Zigaretten in einem Großmarkt an der Kasse, warum, kann ich nicht nachvollziehen,ich habe die anderen P ...
19.1.2014
von RA Michael Pilarski
Rund 100 für ein halbes Jahr befristet angestellte Mitarbeiter im öffentlichen Dienst/Niedersachsen haben sich auf Stellen in einem neu geschaffenen Sachgebiet beworben. Bei dem Bewerbungsverfahren gab es nach unserer Meinung keine Chancengleichheit. So war in dem Einladungsschreiben lediglich von e ...

| 8.3.2021
von RA Reinhard Otto
Ich habe 2017-2020 das Rechtspflegerstudium in Berlin erfolgreich absolviert und befinde mich nun im Beamtenverhältnis auf Probe. Da mich die Arbeit sehr unglücklich macht, überlege ich derzeit ein neues Studium auf Bundesebene anzufangen. Mir stellt sich jedoch die Frage inwieweit ein Rückzahlungs ...
8.1.2005
von RA Andreas Schwartmann
Guten Tag, muß man einer Aufforderung seitens des Arbeitgebers einen Vertrauensarzt/Medizinischen Dienst aufzusuchen Folge leisten?Gibt es dazu ein Gesetz?Was passiert im Falle des Nichterscheinens? Vielen Dank und Gruß C. ...

| 16.11.2020
von RAin Sonja Stadler
Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr, ich bin 17 Jahre in der Erwachsenenbildung tätig gewesen, und zwar in den Gehaltsgruppen TVL 13 und A 13. Nachdem das letzte befristete Arbeitsverhältnis beendet gewesen ist, habe ich zunächst für ein knappes Jahr eine Tätigkeit in einem privatrechtlichen Un ...
29.6.2022
| 39,00 €
von RAin Simone Sperling
Ich arbeite im öffentlichen Dienst. Ich würde gerne ein Social Media Profil eröffnen und unverfängliche Beiträge (z.B. Bilder meiner Katzen, Stories von meinem Alltag) veröffentlichen. Nun die Fragen: 1) Ist das erlaubt im öffentlichen Dienst? 2) Ist das reine Posten auf Social Media ein potent ...

| 22.5.2006
von RA Elmar Dolscius
Hallo, Frage wurde hier schon mal beantwortet, trotzdem noch mal um auf Nummer sicher zugehen: Ich bin Beamter (mittlerer Dienst) und habe nun die Möglichkeit in eine andere Behörde (gehobener Dienst) zu wechseln. Vor kurzem wurde ich durch Strafbefehlsverfahren zu einer Geldstrafe von 60 Tage ...
13.2.2010
von RA Thomas Bohle
Hallo, Ich bin 44 Jahre alt, seit 24 Jahren bei meinem Arbeitgeber (Sparkasse) beschäftigt und nach TVöD unkündbar. Ich habe in diesen 24 Jahren insgesamt 10 Arbeitstage krankgefeiert und mich in den vergangenen Jahren nie für die Anzahl der von mir unentgeltlich geleisteten Überstunden interessier ...
12·25·50·75·100·116