Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Arbeitsrecht Ablauf


| 11.11.2017
Hallo, ich bin Montagearbeiter (Elektromonteur) und habe ein Arbeitsverhältnis (seit Anfang April) bei einer Zeitfirma bei 4 wöchiger Frist zum Monatsende (Kündigung zum 30.11.2017) gekündigt. Die Kündigung habe ich am 28.10.17 per Einschreiben mit Rückantwort bei der Post aufgegeben . Auf dem Rücks ...

| 11.11.2017
von RA C. Norbert Neumann
Ich möchte mit der gesetzlichen Elternzeit, während des Bezuges einer befristeten vollen Erwerbsminderungsrente, weiter Urlaubsansprüche sammeln und den Verfall durch den Einsatz von 3 Elternzeitabschnitten verhindern.

Schließt der Bezug einer Erwerbsminderungsrente die Erfüllbarkeit von Ur ...

| 5.11.2017
von RA Daniel Saeger
Im Mai diesen Jahres habe ich eine auf 2 Jahre befristete Stelle angenommen. Diese Stelle ist ca. 500km von meinem ehemaligen Wohnort entfernt. Zu diesem Zeitpunkt gingen mein Partner und ich davon aus, dass mein Partner in den kommenden Monaten in die Region versetzt würde. Leider ist dies so nicht ...
5.11.2017
von RAin Doreen Prochnow
Sehr geehrte Rechtsanwälte, ich habe Zu dem Thema „Die Kündigung vor Arbeitsantritt?" eine Frage. Ich habe kürzlich eine Zusage vom Unternehmen A erhalten und einen Arbeitsvertrag unterschrieben. Dieser Arbeitsvertrag beinhaltet die Klausel, nämlich dass eine Kündigung vor Arbeitsantritt nicht mö ...

| 29.10.2017
von RA C. Norbert Neumann
Guten Tag, leider habe ich wahrscheinlich eine kleine Dummheit begangen. Mein Arbeitsverhältnis ist in der Probezeit gekündigt worden. Im Gespräch dazu sagte mir mein Chef, dass er mich für die Zeit der Kündigungsfrist (zwei Wochen) freistellt. Unglücklicherweise hatte ich meine Brille nicht ...

| 27.10.2017
von RA Johannes Kromer
Hallo, ich habe Aufgrund einer Beförderung eine Änderungsvereinbarung zum Arbeitsvertrag bekommen. In meinem alten Vertrag steht im Bezug auf Kündigung: "Nach Ablauf der Probezeit gilt eine beiderseitige Kündigungsfrist von 3 Monaten (zum Monatsende). Jede Kündigung bedarf der Schriftform." ...

| 18.10.2017
Sehr geehrte Damen und Herren RA, die xxx-tausendste Frage zu diesem Thema... - aber wie kann ich den folgenden Satz in meinem AV zum Thema Kündigungsfrist genau verstehen: "... kann der Vertrag mit der gesetzlichen Kündigungsrist gekündigt werden. Jede gesetzliche oder individualvertragliche ...

| 11.10.2017
von RA Thomas Bohle
Ich bin seit mehr als 7 Jahren als Gebietsleiterin beschäftigt. Im Arbeitsvertrag ist das Gebiet Norddeutschland festgelegt. Allerdings musste ich bereits in der Probezeit, Berlin übernehmen. Später war ich mehrere Jahre in NRW und Hessen tätig. Immer war ich die Einzige, die dafür geeignet war. In ...
30.9.2017
von RA Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Guten Tag. Ich habe einige Fragen zu folgendem Sachverhalt. Arbeitnehmer "AN" und Arbeitgeber "AG" schließen nach erheblichen Differenzen einen Aufhebungsvertrag ab. Dieser beinhaltet: - dass der "AN" unwiderruflich freigestellt ist und während der folgenden 6 Monate nach den bisherigen vertr ...
26.9.2017
von RA Daniel Saeger
Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben einen Mitarbeiter seit ca. 2006 als Lagerist beschäftigt. Seit 1,5 Jahren ist der Mitarbeiter krank und wird die Tätigkeit für die er ursprünglich eingestellt wurde nicht mehr ausüben können. (Körperliche Belastungen -insbesondere schweres Heben >15 KG nic ...
22.9.2017
Guten Tag, ich (Arbeitnehmer) habe gestern (21.09.2017) meinen Arbeitsvertrag schriftlich gekündigt. Als letzter Arbeitstag habe ich den 31.10.2017 angegeben, mit einhaltung der gesetzlichen Kündigungsfrist von 1 Monat auf Monatsende. §622 BGB Mein Arbeitgeber will mich aber erst nach 3 Monate ...
18.9.2017
Guten Tag. Ich habe eine Frage zum Sonderkündigunsrecht in Elternzeit. Hier meine Situation: Meine Frau war 12 Monate in Elternzeit und ist es noch bis zum 02.11.2017. Ich nehme dann die 2 Partnerschaftsmonate in Anspruch, d.h. vom 03.11.2017 bis 02.01.2018. Denn Elternzeitantrag habe ich bereit ...
18.9.2017
Hallo ich arbeite seit dem 15.4.17 im öffentlichen Dienst. Mein Vertrag ist befristet auf 2 Jahre. Wann kann ich kündigen oder wie lang ist die Kündigungsfrist wenn im Vertrag steht (5) 1Eine ordentliche Kündigung nach Ablauf der Probezeit ist nur zulässig, wenn die Vertragsdauer mindestens zwöl ...

| 11.9.2017
von RA Ingo Bordasch
Hallo, ich habe eine Frage bzgl. einer Rückzahlungsklausel in meinem Vertrag. Kurzer Hintergrund: Ich habe im Februar 2014 ein Fernstudium zum M.Sc angefangen und im November 2016 erfolgreich abgeschlossen. Mein Arbeitgeber hatte sich bereit erklärt die Kosten (500 €/Monat Studiengebühr, bere ...
7.9.2017
von RA Daniel Saeger
Ich habe eine Frage zum Arbeitsrecht. Als Arbeitgeber haben wir eine Immobilien (Gästehaus) verkauft. Der neue Eigentümer der Immobilie möchte unsere örtlichen Mitarbeiter (Hausmeister, Zimmermädchen etc.), die seit Jahren an dem Standort tätig sind übernehmen. Der neue Eigentümer hat die Im ...
1.9.2017
von RA Raphael Fork
Hallo Und zwar Mein Arbeitsvertrag ist am 25.08.17 ausgelaufen bin am 26, 27 und 28.08. Weiter arbeiten gegangen die Personalabteilung wusste Bescheid mein Chef hat auch eine Mail bekommen von der Personalabteilung und hatte sie aber nich gelesen. Heute den 1.09.2017 musste ich zur Personalabtei ...
30.8.2017
von RA Raphael Fork
Hallo, Ich habe folgenden AV § 1 Beginn, Dauer, Arbeitszeiten, Pausen und Ort des Arbeitsverhältnisses (1) Der Arbeitgeber überlässt als Dienstleistungsunternehmen seinen Kunden (Entleiher) Personal für die kurzfristige Durchführung von Arbeiten im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung. Der Arbe ...

| 30.8.2017
Mein Sohn hat einen Arbeitsvertrag mit Unternehmen A ab 01.10.2017 unterschrieben. Nun hat er -ebenfalls ab 01.10.17- einen anderen, ihm genehmeren Arbeitgeber B gefunden und möchte das Arbeitsverhältnis mit A lösen.   Nach dem Vertrag mit A gelten die ersten sechs Monate als Probezeit, in der das ...

| 30.8.2017
von RA Peter Eichhorn
Guten Tag, folgende Formulierung im Arbeitsvertrag (kein Tarif, knapp 20 Mitarbeiter in der Firma) wirft Fragen auf: "Der Arbeitsvertrag kann von beiden Vertragsparteien mit einer Frist von 3 Monaten zum Monatsende gekündigt werden. Verlängert sich die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber aufgr ...

| 25.8.2017
Hallo! Ich bin seit mehreren Jahren ununterbrochen und unbefristet in Vollzeit bei meinem jetzigen Arbeitgeber angestellt (in leitender Funktion). Aus diversen Gründen habe ich fristgerecht zum 30. September 2017 gekündigt. Nun haben wir uns (erst einmal mündlich) auf eine weitere Zusammenarbe ...