Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Arbeitsrecht Ablauf


| 19.3.2012
Sehr geehrte Damen und Herren, zu einer Kündigungsschutzklage (Weiterbeschäftigung), deren Prozess in Kürze ansteht, hat die Beklagte bis jetzt noch nicht die Möglichkeit zur Ergänzung ihres Vortrages genutzt bzw. auf den Schriftsatz des Klägers geantwortet. Da der Prozesstermin in 8 Tagen stattf ...
14.10.2011
von RAin Dr. Elke Scheibeler
Hallo, am 20.01.2012 endet meine dreijährige Elternzeit. Bei einem Gespräch mit dem Vorstand meiner Bank (nach Ablauf von 2 Elternzeitjahren) drängte man mich, wieder meiner 5-tägigen Teilzeitbeschäftigung von 60,26 % in meinem Bereich Organisation/EDV aufzunehmen. Bei Nichtantreten könne man mir na ...

| 13.3.2009
Mein Arbeitgeber möchte meine Kündigungsfrist verlängern, ich möchte dem nicht zustimmen. Als Kompromiss schlägt er vor folgende Vereinbarung mit in den Arbeitsvertrag aufzunehmen: Der Arbeitnehmer steht dem Unternehmen nach Ablauf seiner Kündigungsfrist an 5 -10 Arbeitstagen (wird noch ausgehand ...

| 12.8.2020
von RA Daniel Saeger
Hallo, ich habe folgendes Problem: Ich bin zurzeit in Elternzeit, seit der Geburt meines Kindes am 13.09.2019. Ich habe 2 Jahre Elternzeit beantragt. Nun möchte ich allerdings nach Ablauf des ersten Jahres wieder in Teilzeit arbeiten gehen, allerdings bei einem neuen Arbeitgeber. Das alte Arbeit ...
1.10.2007
von RA Marcus Schröter
Sachverhalt: (benoetige antwort in 1-2 Tagen spaetestens) Seit Beginn meiner Elternzeit (2 Kinder, 6 Jahre) lebe ich mit Kindern und Mann im Ausland. Meine Elternzeit laeuft nun zum 21.10.ab. Wir haben in Erwaegung gezogen, fuer einige Zeit nach Deutschland zu gehen - vorausgesetzt mein AG hat ei ...

| 23.1.2009
von RA Marcus Schröter
Meine Arbeitnehmerin hat am 15.12.08 entbunden , ihre Elternzeit beginnt am 10.2.09 , beantragt wurde diese für 1 Jahr . Ist es möglich direkt zum Ablauf der Elternzeit zu kündigen oder ist gesetzlicher Kündigungsschutz zusätzlich zu beachten ??? Hat die AN in der Elternzeit auch Anspruch auf neuen ...
21.1.2017
von RA Daniel Hesterberg
Hallo geschätzte Juristen, mein Ausbildungsverhältnis in der Klinik endete vor 2 Monaten. Eine Übernahme in einem anderen Funktionsbereich wurde erfolgreich durch Rufmord des eigenen Teams unterbunden. Zahlungen wie Gewinnbeteiligung und für das Anwerben neuer Mitarbeiter habe ich ebenfalls nicht ...
29.1.2020
von RAin Dr. Judith Freund
Sehr geehrte Damen und Herren, im Oktober letzten Jahres haben wir unsere Wunschtochter kurz nach der Geburt wieder gehen lassen und beerdigen müssen. Nach Ablauf des Mutterschutzes hat mich mein Hausarzt aufgrund der seelischer Umstände bis Jahresende krank geschrieben. Durch andere Sternen ...

| 1.4.2009
von RA Ingo Bordasch
Hallo, Habe einen befristeten Arbeitsvertrag (2Jahre und 11Monate). Im Vertrag steht: "Unabhängig von der vereinbarten Befristung kann das Arbeitsverhältnis von beiden Parteien unter Einhaltung der gesetzlichen Regelungen zum Ende eins vollen Monats gekündigt werden." Bei dieser Regelung i ...

| 6.10.2015
von RA Dr. Aljoscha Winkelmann
Sehr geehrter Fachanwalt, mein Sohn, 16 Jahren alt, hat am 1.9.2015 eine Ausbildung begonnen. Die Probe Zeit beträgt 2 Monate. Wir wollen im Frühjahr aus beruflichen Gründen meiner Seite umziehen. Die neue Wohnung wird 200 km von der Ausbildungsstätte entfernt und somit müsste wir den Ausbildungs ...
14.8.2010
In der kommenden Woche läuft meine Elternzeit aus. Nun hat mir mein Arbeitgeber in einem Telefongespräch mitgeteilt, dass er beabsichtigt, mich als Revisionsmitarbeiterin einzusetzen. Vor der Elternzeit war ich als Revisionsleiterin beschäftigt (dies steht auch in meinem Arbeitsvertrag). Diese Posit ...

| 1.11.2014
Sehr geehrte Damen und Herren, ich wende mich heute an Sie mit folgender Frage: Nach der Geburt meines Kindes im Januar 2014 wurden mir von meinem Arbeitgeber zwei Jahre Elternzeit bis 21.01.2016 schriftlich bescheinigt. Auf mehrere mündliche Nachfragen hin erhielt ich zur Antwort, dass mein Ver ...
9.10.2013
von RAin Daniela Weise-Ettingshausen
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich habe von 2008 bis 2012 ein berufsbegleitendes Studium durchgeführt, welches durch meinen Arbeitgeber finanziert wurde. Dafür wurde ein Weiterbildungsvertrag geschlossen. Dieser regelt neben der Kostenübernahmen auch, dass ich die Fortbildungskosten zurückzahlen ...

| 26.7.2009
von RA Michael Vogt
Nach dreijähriger Elternzeit wurde mit dem Arbeitgeber mündl. bzw. per E-Mail vereinbart, den tatsächlichen Arbeitsbeginn ca. drei Monate später erfolgen zu lassen und zugleich die Arbeitszeit zu reduzieren (80% auf 50%). Statt der erwarteten schriftl. Bestätigung über unbezahlte Freistellung für d ...

| 14.2.2013
Sehr geehrte Damen und Herren, folgender Fall: Ich absolviere seit Dezember ein Praktikum, bin aber absolut nicht zufrieden, da ich hier nicht lerne, sondern Arbeit von normalen Arbeitnehmern absolviere, zudem habe ich das Angebot einer festen Stelle ab Anfang März. In meinem Vertrag steht ...
30.1.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin nun erst anderthalb Jahre in Elternzeit und hatte eigentlich 3 Jahre beantragt. Mein Sohn wird nun aber in einen Kindergarten gehen können und ich möchte wieder Teilzeit bei meinem alten Arbeitgeber arbeiten. Meine Fragen: Wenn ich nun einen Teilzeit-Än ...
4.1.2016
von RA Tobias Rösemeier
Wir haben einer MA heute innerhalb der Probezeit (6Mon.) zum 18.1.2015 gekündigt (vertraglich vereinbarte Kündigungsfrist zwei Wochen, keine Tarifbindung). Das Arbeitsverhältnis begann am 15.7.2015. Waren wir hier zu spät (vom Tippfehler abgesehen) und falls ja, wann wird die Kündigung wirksam? ...
16.4.2007
Meine Elternzeit läuft im Mai 07 ab. Mit dem AG konnte ich mich auf eine Teilzeitbeschäftigung (ab November 07) einigen. Vorher ist aus Versorgungs-bzw. Betreuungsgründen der Kinder eine Beschäftigung meinerseits kaum möglich. Ich bin seit 10 Jahren in dem Betrieb und würde gerne einen Änderungsvert ...

| 3.10.2011
von RAin Maike Domke
Ich habe nach TVÖD Bayern im Rahmen einer fristgerechten Kündigung eine Kündigungsfrist von sechs Monaten, Kündigungsmöglichkeit zum Quartal - würde bedeuten, ich kann frühestens am 31.12.11 zum 30.06.12 kündigen. Ich habe die Möglichkeit, zum 1.1.12 bei einem neuen Arbeitgeber anzufangen. Das mö ...
31.12.2019
von RA Thomas Bohle
Guten Tag, ich habe einen Aufhebungsvertrag vorliegen, um den ich selbst gebeten habe. Darin ist vereinbart eine Aufhebung zum 31.03.20 mit Freistellung ab Februar. (Die reguläre Kündigungsfrist beträgt 3M zum Quartalsende; ich bin <50J und war in den vergangenen 24M durchgehend abhängig besch ...
12·25·50·75·100·125·145