Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Arbeitsrecht Öffentlich


| 25.5.2011
von RA Peter Dratwa
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin für drei Jahre von meinem Arbeitsverhältnis als Angestellter im öffentlichen Dienst (Stelle E13)beurlaubt. Ein dienstliches Interesse wurde anerkannt, wegen einer Weiterqualifizierung in einem ergänzenden anderen Tätigkeitsfeld. Ein konkreter neuer Arbeitgeb ...
19.1.2014
von RA Michael Pilarski
Rund 100 für ein halbes Jahr befristet angestellte Mitarbeiter im öffentlichen Dienst/Niedersachsen haben sich auf Stellen in einem neu geschaffenen Sachgebiet beworben. Bei dem Bewerbungsverfahren gab es nach unserer Meinung keine Chancengleichheit. So war in dem Einladungsschreiben lediglich von e ...
20.10.2011
von RAin Maike Domke
Nach siebenjaehriger Berufserfahrung und einer neunjaehrigen Pause im Oeffentlichen Dienst bin ich an meinem alten Arbeitsplatz wieder eingestellt worden. Fuer das Dienstjubilaeum wurde mir die bisher gearbeitete Zeit anerkannt, aber der Verdienst ist derselbe wie bei einem Neueinsteiger. Muss ich d ...

| 4.4.2016
von RA Peter Eichhorn
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin seit 4 Jahren bei einem Arbeitgeber im öffentlichen Dienst (als Arbeitnehmer, unbefristeter Vertrag) nach TV-L angestellt. Für mich würde - wenn ich das richtig sehe - eine Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Quartalsende bedeuten. Allerdings wurde ich bei ...
21.2.2020
von RA Thomas Mack
Ich bin als Sicherheitsingenieur im öffentlichen Dienst tätig. Im Jahr 2013 bat mich mein Arbeitgeber, Schulungen und Unterricht für Auszubildende und Beschäftigte zu übernehmen. Es wurde vereinbart, die Schulungen und den Unterricht während der Arbeitszeit vorzubereiten und durchzuführen. Zusätzli ...
21.6.2022
| 30,00 €
von RAin Sonja Stadler
Für eine Einstellung im Öffentlichen Dienst habe ich einen Personalfragebogen erhalten, der eine taggenaue lückenlose Darstellung aller Beschäftigungszeiten und auch Zeiten ohne Beschäftigung verlangt. Im Lebenslauf in meiner Bewerbung habe ich – aus Platzgründen – einige Zeiten der Freiberuflich ...

| 1.4.2016
von RA Thomas Bohle
Hallo, ich bin aktuell als Tarifbeschäftigter im öffentlichen Dienst im Bereich des TV-L beschäftigt (E 13 Stufe 2). Ich plane demnächst zu kündigen um eine einjährige Weltreise zu machen. Sonderurlaub möchte ich hierfür nicht nehmen, sondern ich möchte mich nach der Reise beruflich (innerhalb des ...
12.4.2015
Ich bin derezeit seit knapp über 2 Jahren bei einem AG nach TVL angestellt, davor war ich bei der Caritas ca ( JAhre lang) angestellt, jetzt möchte ich zu einem anderen AG wechseln. Meine Frage ist wie sich die Kündigungsfrist in meinem Fall berechnet. Ich war der Meinung dass dann die Frist vo ...
21.9.2013
Sehr geehrte Damen und Herren, Meine Frage bezieht sich auf eine Anstellung im öffentlichen Dienst und hier insbesondere auf die Eingruppierung in die Erfahrungsstufe und die Anerkennung der Beschäftigungszeit. Als Angestellter war ich insgesamt 76 Monate bei dem gleichen Arbeitgeber (Rechtsform: ...

| 8.3.2009
von RA Karlheinz Roth
Sehr geehrte Rechtskundige, ein neuer Mitarbeiter (Grafiker) hat (nach Aussage eines Kollegen im MA-Gespräch) wiederholt eigene Kunden und eigene Jobs während der Arbeitszeit bearbeitet. Er hat sich dabei offensichtlich keine Mühe gegeben, dies im Großraumbüro vor den anderen zu verheimlichen. ...
28.6.2005
Vor 5 Jahren beging ich einen Ladendiebstahl, bekam daraufhin eine Abmahnung.Ich begann eine ambulante Psychotherapie, die ich nach 2 Jahren beendete.Nun vor 2 Wochen entwendete ich eine Schachtel Zigaretten in einem Großmarkt an der Kasse, warum, kann ich nicht nachvollziehen,ich habe die anderen P ...
5.7.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin ein befristet Angestellter bei einer Anstalt des öffentlichen Rechts in Niedersachsen. Für mich findet der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) Anwendung. Der Beschäftigungsort ist im Arbeitsvertrag genannt. Dies ist auch mein Wohnort. ...

| 16.11.2020
von RAin Sonja Stadler
Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr, ich bin 17 Jahre in der Erwachsenenbildung tätig gewesen, und zwar in den Gehaltsgruppen TVL 13 und A 13. Nachdem das letzte befristete Arbeitsverhältnis beendet gewesen ist, habe ich zunächst für ein knappes Jahr eine Tätigkeit in einem privatrechtlichen Un ...
15.3.2008
Ich bin seit 1.01. 2005 in der Widerspruchs- und Klagestelle als Sachbearbeiterin für das ALG II zuständig. Ich habe als Qualifikation seit November 2001 die Befähigung zum gehobenen Dienst (Angestelltenlehrgang II). Aufgrund gesundheitlicher Belastung durch das Aufgabengebiet (Klientel und Arbeits ...
1.10.2021
| 53,00 €
von RAin Sonja Stadler
Hallo, ich nehme einen Arbeitgeberwechsel im öffentlichen Dienst vor. Bisher bin ich nach TVÖD 12 Stufe 3 eingruppiert (ich stehe kurz vor der Erhöhung in Stufe 4). In meinem neuen Arbeitsvertrag nach TV-L ist die Entgeltgruppe 12 ebenfalls vereinbart, jedoch keine Stufe. Nach Rücksprache ...

| 12.9.2018
von RAin Brigitte Draudt
Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin/Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, ich bin seit geraumer Zeit arbeitssuchend. Seit vielen Jahren bin ich als Dozent an verschiedenen Universitäten tätig gewesen. Deshalb bewerbe ich mich auch auf Leitungspositionen an Einrichtungen der Erwachsenenbildung. Diese Stel ...
18.4.2013
von RA Dr. Danjel-Philippe Newerla
Guten Tag, ich bin derzeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter eines Fachbereichs an einer staatlichen Universität in NRW befristet (WissZeitVG) angestellt (Entgeltgruppe E 13). Vertragspartner ist die Universität, es gilt der Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes der Länder. Mich interessiert, ...
14.7.2018
von RA Diplom Kaufmann Peter Fricke
behördliches Führungszeugnis für öffentlichen Dienst Hallo, will bald im öffentlichen Dienst anfangen. die Landesbehörde wird ein behördliches Führungszeugnis einfordern. Ich hatte 2013 zwei Verurteilungen zu Geldstrafen (zusammen waren es über 90 Tagessätze) wegen Betrug nach §263. Strafen ...
7.5.2007
von RA Stefan Steininger
Sehr geehrte Damen und Herren, als Angestellter(neue Bundesländer) im öffentlichen Dienst mit über 20 Jahre Betriebszugehörigkeit,kündigte ich selbst um eine neue Tätigkeit anzunehmen.Während des Kündigungsgespräches erkundigte ich mich,ob eine Abfindung möglich wäre.Dieses wurde abgelehnt, mit d ...
5.5.2014
von RA Tamas Asthoff
Guten Tag, mir wird eine unbefristete, volle Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter an einer staatlichen Universität in NRW (Entgeltgruppe E 13) angeboten. Vertragspartner wäre die Universität, es gilt der Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes der Länder. Meine Frage: Kann im Zuge der Vertra ...
12·5·10·15·20·25·30·35·40·45·50·55·58