Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

stundenkürzung der TZ in Elternzeit


30.01.2007 21:27 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht



Hallo, ich arbeite nun schon seit einem halben jahr wieder 24std in meinem alten betrieb. im jul05 habe ich meine tochter bekommen, im jul 06 bin ich wieder als TZ Kraft eingetreten.
Da die Kita bei uns(auf dem land) nur bis 13 uhr geöffnet hat, muss die oma der kleinen sie abholen da ich bis 19 uhr arbeiten muss(vormittags durfte ich nicht arbeiten, da hier wohl zu wenig zu tun ist.
leider ist sie gesundheitlich nicht mehr in der lage sich 3x in der woche um die kleine zu kümmern. da ich aber das geld benötige bin ich darauf angewiesen nun meine stunden auf 16 std zu reduzieren.
meine chefin meinte darauf hin nur: Dieser Job sei nichts für Mütter(was ich ziemlich diskriminierend fand). und eine reduzierung ist nicht mehr möglich, ich solle dann ganz in elternzeit gehen, dann kann sie wenigstens einen ersatz einstellen.

hat sie recht? und, kann ich sie für die diskriminierende aussage irgendwie zur rechenschaft ziehen?

danke vorab

grüße

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,

Ihre Chefin liegt völlig falsch. Denn nach § 8 Teilzeit- und Befristungsgesetzes haben Sie einen gesetzlichen Anspruch auf Verringerung der Arbeitszeit, auch wenn Sie bereits als Teilzeitkraft eingestellt waren.

Eine Diskriminierung sehe ich in der Anspielung auf Ihre Muttereigenschaft jedoch nicht. Ich kann hinsichtlich dieser eher harmlosen Aussage auch nicht dazu raten, das bestehende Arbeitsklima durch rechtliche Schritte zu gefährden, zumal Sie offensichtlich beabsichtigen, dass Arbeitsverhältnis noch für unbestimmte Zeit fortzusetzen.

Mit freundlichem Gruß

Kaussen
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER