Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

stillschweigender bzw. mündlicher immobilienmaklervertrag

| 26.04.2008 10:21 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Stefan Steininger


Ich möchte mein Haus verkaufen und habe deswegen auf meine Initiative hin gestern das Büro eines Immobilienmaklers aufgesucht,um ein aus meiner Sicht unverbindliches Gespräch über einen eventuellen Verkauf und die Bedingungen des Maklers zu führen.
Es wurde abgemacht,dass er in der kommenden Woche zu mir kommt,um das Objekt anzusehen.
Was mich im Nachhinein totel irritiert hat ist die Tatsache, daß er kurz davon sprach, daß ein Maklervertrag auch mündlich zustande kommen kann. Ich bin darauf nicht näher eingegangen, weil das für mich gar nicht in Frage käme und ich mich immer nur auf einen schriftlichen Vertrag einlassen würde.
Auch habe ich mich zu seinen Provisionsbedingungen, die er mir im Gespräch mitteilte nicht geäußert.
Ich bin noch am Überlegen, das Haus auch ohne Makler zu verkaufen.
Daß es auch mündliche und stillschweigende Verträge gibt war mir nicht bewußt und auf solche möchte ich mich auch nicht einlassen.Jetzt habe ich Angst, es vielleicht bereits getan zu haben.
Meine Frage lautet:Ist etwa jetzt bereits ein mündlicher oder stillschweigender Vertrag zustande gekommen(aus meiner Sicht nicht)oder käme ein Vertrag automatisch zustande wenn der Makler in der folgenden Woche zu mir ins Haus käme?




Sehr geehrte Fragestellerin,
sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, diese möchte ich an Hand Ihrer Angaben summarisch wie folgt beantworten:

Sie – bzw. der Makler – haben Recht: Verträge können auch mündlich wirksam geschlossen werden.

Dies setzt jedoch voraus, dass man sich – wie beim schriftlichen Vertrag auch – über alle wesentlichen Bedingungen einig wird.

Ob dies geschehen ist, ist eine tatsächliche Frage und hier nicht sicher zu beantworten. Aber nach Ihrer Schilderung
- war nicht klar, dass ein Auftrag erteilt wird
- wurde keine Einigung über die Provision erzielt
- sollte das Objekt erst angeschaut werden

Besonders der letzte Punkt kann dahingehend verstanden werden, dass der Maklerauftrag erst danach erteilt werden soll.

Im Übrigen muss der Makler den Auftrag nachweisen.

Tipp: Bestätigen Sie den Termin mit dem Makler nochmals schriftlich verbunden mit dem Hinweis, dass es sich um eine unverbindliche Besichtigung handelt und danach ggf. ein schriftlicher Maklervertrag geschlossen werden kann.

Ich hoffe, Ihnen einen hilfreichen ersten Überblick verschafft zu haben. Für das entgegengebrachte Vertrauen bedanke ich mich recht herzlich. Bitte beachten Sie, dass diese Beratung eine umfassende Prüfung an Hand aller Unterlagen nicht ersetzen kann. Für Rückfragen und die weitere Interessenvertretung stehe ich gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen


Stefan Steininger
Rechtsanwalt

www.anwalt-for-you.de

Nachfrage vom Fragesteller 26.04.2008 | 11:51

Ganz herzlichen Dank für die prompte und hilfreiche Antwort.

Mir ist nun noch unklar, wie ich mich im Fall der Fälle verhalten müßte, falls der Makler darauf bestehen würde, daß eben doch bereits ein mündlicher Vertrag zustande gekommen ist.Denn ich war alleine bei ihm im Büro (würde ich nicht mehr machen) während seine Frau im Nebenraum anwesend war.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 26.04.2008 | 13:53

Sie sollten auf jeden Fall darauf hinweisen, dass der Vertrag nichht zu Stande gekommen ist. Vorsorglich könnte eine vermeintliche Erklärung angefochten werden. Spätestens dann sollten Sie weitere anwaltlich Hilfe in Anspruch nehmen.

Bewertung des Fragestellers |

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für Ihre sehr schnelle Hilfe und für mich als Laien klar zu verstehende Antwort!!!! "
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 4/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69614 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Schnelle und kompetente Hilfe - super! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Eine gute Erfahrung und eine verständliche Schilderung des Sachverhaltes. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gute und schnelle Antwort. Danke. ...
FRAGESTELLER