Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

standartisiertes Arbeitszeugnis, da AG ISO-zertifiziert


20.09.2006 21:17 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich war für 4 Monate bei einer Zeitarbeitsfirma angestellt und während dieser Zeit bei einem Kunden eingesetzt.

Das mir ausgehändigte Zeugnis ist für meine Begriffe sehr allgemein gehalten und sagt nichts über meinen Einsatz aus.

Folgender Textlaut:

"...stellen wir unseren Kunden aus dem Banken- und
Finanzdienstleistungsbereich bei Personalengpässen und
saisonbedingten Arbeitsspitzen unser Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter zur Verfügung.

In diesem Rahmen war Frau xxx als kaufmännische Mitarbeiterin
in unserem Unternehmen in Vollzeit tätig. Während der Zeit ihrer
Zugehörigkeit war sie bei einem unserer Kunden eingesetzt und
wurde dort mit folgenden Tätigkeiten betraut ...

Frau xxx hat sich sehr schnell und problemlos in ihren neuen
Aufgabenbereich eingearbeitet. Sie agierte dabei jederzeit sicher
und volkommen selbständig.

Frau xxx erfüllte die übertragenen Aufgaben zuverlässig und stets
zu unserer vollen Zufriedenheit. Diese Beurteilung wird durch die
vorliegende Einschätzung unseres Kunden voll bestätigt.

Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen war stets
einwandfrei.

Aufgrund des hervorragenden Einsatzes von Frau xxx wurde sie zum
xxx von unserem Kunden übernommen.

Wir bedauern ihr Ausscheiden sehr und danken dieser ausgezeichneten
Mitarbeiterin für ihr großes Engagement und die stets sehr gute
Zusammenarbeit...."

Ich bat nun die Zeitarbeitsfirma, mein Zeugnis zu korrigieren und folgende Sachverhalte mit einfließen zu lassen:

- es sollte hervorgehen, dass mein Einsatz in einem Tochterunternehmen einer großen deutschen Bank war
- dass ich als Assistentin und Sekretärin im Geschäftsführungsbereich tätig war
- dass es meine Aufgabe war, im Zusammenhang mit dem Start der Firma ein Assistenzbereich/Sekretariat von "Null" aufzubauen galt
- dass ich die mir gestellten Aufgaben (auch ohne Einarbeitszeit und Ansprechpartner) "zur vollsten Zufriedenheit" erfüllt habe, (dies wurde vom Kunden ausdrücklich bestätigt)
- dass das Wort "Vollzeit" zu streichen ist, da dies niemandem etwas angeht

Die einzige Antwort, die ich erhielt, war, dass die Firma ISO-zertifiziert ist und dass die Zeugnisse mittels PC-Programm gefertigt würden, die individuelle Eingaben - also nicht per drop-down-Menü ausgewählt - nicht zulassen!

Meine Fragen nun:
1. Muss ich diese Antwort und damit das Zeugnis akzeptieren? Die individuelle Note und die Einschätzung meiner Person wäre damit verloren!
2. Gibt es rechtlich für mich eine Chance, dass Zeunis neu ausstellen zu lassen bzw. kann ich mich auf Gesetzestexte/Urteile berufen?

Herzlichen Dank im Voraus!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,

Sie haben tatsächlich einen rechtlichen Anspruch auf Erteilung eines Arbeitszeugnisses, der notfalls auch gerichtlich durchgesetzt werden kann. Geregelt ist dieser in § 630 BGB.

Im Anwendungsbereich dieser Vorschrift haben Sie auch einen Zeugnisergänzungs- und Berichtigungsanspruch.

Ich kann daher nur dazu raten, rechtliche Schritte einzuleiten, sollte sich Ihr ehemaliger Arbeitgeber weiterhin uneinsichtig zeigen.

Ich bin gern bereit, Sie bei der weiteren Interessenvertretung zu unterstützen. Ich bedanke mich für das mir entgegengebrachte Vertrauen und verbleibe

mit freundlichem Gruß

Wundke
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER