Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

spekualtionssteuer


| 19.11.2005 07:11 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht



Guten Tag

nach den tod unseres vaters 05/1995 bestand nun schon seit 10 jahre eine erbengemeinschaft zwischen meinen 2 geschwistern und mir. es handelt sich um immobilien. Jetzt haben wir die immobilien aufgeteilt und die erbengemeinschaft wurde aufgelöst. Die häuser waren nun schon 10 jahre in unserem gemeinsamen besitz und sind nun getrennt worden. Ich weiß, das wir zur trennung keine spekulationssteuer zahlen müssen ( lt. steuerbrater )
doch wie sieht es jetzt mit meinem ursprünglichem drittel aus wenn ich diese jetzt verkaufen möchte ?

Greift die 10 jahres frist der spekulationssteuer nun erneut oder sind die ersten 10 jahre der erbengemeinschaft ausschlaggebend ? Schließlich gehörten uns die häuser ja schon seit 10 jahren ( jedem ein drittel )! Also muß ich spekulationssteuer zahlen wenn ich jetzt mein haus ( also mein ursprüngliches drittel ) verkaufen will?
danke
Guten Morgen,

maßgeblich ist zunächst die Frage der Aufteilung der Erbengemeinschaft. Wenn Sie eine sogenannte Realteilung vorgenommen haben, d.h. Sie haben die Gegenstände und Immobilien tatsächlich "nur" verteilt -Erbe A bekommt das Haus 1, Erbe B das Haus 2, Erbe C das Wertpapierdepot- liegt nach der Rechtsprechung für Sie ein unentgeltlicher Erwerb der Immobilie vor.

Anders ist es nur, wenn Ausgleichszahlungen geflossen sind, Sie haben die Immobilie gegen Zahlung eines Betrages X an die Erbengemeinschaft bekommen haben. Dann läge ein entgeltlicher Erwerb vor.

Diese Unterscheidung ist wichtig für die Berechnung der Zehn-Jahres-Frist. Diese wird bei unentgeltlichem Erwerb durch Erbschaft (also Fall der Realteilung) nach § 23 EStG berechnet ab dem damaligen Erwerb durch den Erblasser. Maßgeblich ist also, wann Ihr Vater die Immobilie gekauft hat, von diesem Zeitpunkt an gilt die Zehn-Jahres-Frist. Da Ihr Vater bereits 1995 verstorben ist, dürfte diese Regelung dann keine Rolle spielen.

Nur, wenn Sie selbst entgeltlich erworben haben, beginnt die Zehn-Jahres-Frist ab dem Zeitpunkt, an dem Sie selbst Eigentümer geworden sind.

Ich hoffe, ich habe Ihnen weitergeholfen. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Weiß
Rechtsanwalt und auch Fachanwalt für Arbeitsrecht
Esenser Straße 19
26603 Aurich
Tel. 04941 60 53 47
Fax 04941 60 53 48
e-mail: info@fachanwalt-aurich.de

Nachfrage vom Fragesteller 19.11.2005 | 12:30

Guten Tag Herr Weiß,

ausgleichszahlungen sind geflossen ! D.h. um die erbengemeinschafft
aufzulösen war dies nötig, da z.b. das haus des erben a teurer bewertet wurde wie das haus des erben b., somit musste erbe a erben b einen ausgleich zahlen. Aber nicht um sich aus der erbengemeinschaft auszukaufen, sondern um eine gleichheit der werte zu erlangen. Gilt dies.... ( Nur, wenn Sie selbst entgeltlich erworben haben, beginnt die Zehn-Jahres-Frist ab dem Zeitpunkt, an dem Sie selbst Eigentümer geworden sind ) ....auch dann, wenn ich nicht den ausgleich bezahlt habe sondern einen ausgleich bekommen habe ?
vielen dank

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 19.11.2005 | 16:39

Guten Tag,

nein, wenn Sie einen Ausgleich bekommen haben, haben Sie letztendlich das Haus im steuerrechtlich unentgeltlich erworben. Die Spekulationsfrist beginnt damit schon mit Erwerb des Hauses durch Ihren Vater.

Viele Grüße

Michael Weiß

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"schnell und gut !!! "