Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

189 Ergebnisse für „verzicht erbverzicht“

Filter Erbrecht

| 22.2.2020
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Mitte der 1980er Jahre habe ich notariell auf alle meine "gesetzlichen Erb- und Pflichtteilsansprüche am Nachlaß meiner Mutter verzichtet. ... Nun sind aber Unstimmigkeiten zwischen mir und dem Miterben aufgetreten, so daß ich gerne wissen würde, inwieweit das Jahre später erstellte Testament den Erbverzicht aufhebt.

| 31.10.2015
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Erbverzicht Wir, ...(Stiefvater) und (Mutter), verzichten gegenseitig auf alle uns beim Ableben des jeweils anderen Vertragspartners zustehenden gesetzlichen Erb- und Pflichtteilsrechte. ... Meine Fragen: a) Wird durch den Verkauf des Hauses der Erbvertrag/Erbverzicht hinfällig, da die Grundlage Wohnrecht (= Leistung) und der Erbverzicht (=Gegenleistung) wegfällt ?
22.5.2010
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Mein Vater, ihr einziger Sohn, würde zu meinen Gunsten auf seinen Erbanteil verzichten. ... Mein Vater wäre bereit, mit meiner Großmutter zum Notar zu gehen und dort ihr Testament und seinen Erbverzicht zu hinterlegen.

| 5.3.2020
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Meine Schwester und ich unterzeichneten einen Erbverzicht, der auch für unsere Kinder gilt. ... Ich frage mich heute, ob ich damals eigentlich geschäftsfähig war, als ich diesen Erbverzicht unterzeichnete. ... Die Übergeber nehmen alle vorstehend erklärten Verzichte an.
3.9.2010
Ich möchte schon zu Lebzeiten meines Vaters aus sehr persönlichen Gründen auf meinen (gesetzlichen) Erbteil verzichten.

| 18.2.2009
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Mittlerweile hat die Tochter festgestellt, dass der ausgesprochene Erbverzicht mehr der vorübergehenden Verärgerung als dem eigentlichen Willen entsprungen war. Zwei Fragen hierzu: 1: Kam die Verzichtserklärung tatsächlich zustande, obwohl die Verzichtserkärungen nicht notariell beurkundet sind? 2: Was kann die Tochter tun, um die Verzichtserklärung rückgängig zu machen (für den Fall, dass die Verzichtserklärung überhaupt rechtswirksam zu Stande kam)?

| 24.2.2020
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Martina wäre nun bereit gegen eine Zahlung von Klaus in Höhe von 20.000 Euro das Erbe auszuschlagen und auf ihren Pflichtteilsergänzungsanspruch zu verzichten. 1. Was muss man machen, damit dieser Verzicht Hand und Fuß hat und Martina nicht in einem Jahr doch noch kommen und Geld fordern kann? ... Müssen sie ebenfalls ausschlagen und verzichten?

| 23.8.2010
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Die Geschwister meiner Frau haben mir gegenüber mündlich auf ihr Erbe verzichtet. ... Welche Schritte/Aktionen muss ich umsetzen damit der Verzicht/die Ausschlagung meiner Schwager und Schwägerinnen auf das Erbe meiner Ehefrau rechtskräftig wird? Welche Schritte/Aktionen müssen meine Schwager und Schwägerinnen umsetzen um auf ihr Erbe zu verzichten / es aus zuschlagen, wo liegt der Unterschied?

| 17.1.2010
In dieser Zeit ließ mich mein Vater den ersten Vertrag zum Verzicht des Pflichterbes unterschreiben.... -------------Ich wußte nicht ,was ich tun sollte ,habe dann aber schließlich auf das Drängen der beiden Männer unterschrieben.Der Vertrag zum Verzicht des Pflichterbes wurde mir weder vorgelesen noch gab es irgendwelche Zahlen,die sich auf das Vermögen meines Vaters bezogen.-------------------7 Monate später starb mein Vater.
2.3.2020
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Zwischenzeitlich konnte ich in Erfahrung bringen, dass mein Papa und meine Großeltern in 2007 notariell vereinbart haben, dass mein Papa auf etwaige Erbansprüche verzichtet. Ebenfalls wurde vereinbart, dass sich dieser Verzicht nicht auf die Abkömmlinge meines Vaters erstrecken soll. Eine Kopie dieser notariellen Vereinbarung liegt mir inzwischen vor. 1) Trete ich somit als einziger Abkömmling meines Vaters in die Position, die er ohne die Vereinbarung des Erbverzicht inne gehabt hätte?

| 14.11.2008
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Mein Vater möchte nun verhindern, daß nach seinem Tod durch die Geltendmachung von Pflichtteilsansprüchen meinerseits seine Frau gezwungen wäre, das gemeinsame Haus zu beleihen oder zu verkaufen und hat mir deswegen vorgeschlagen, einem notariellen Verzicht auf Pflichtteilsansprüche zuzustimmen.
22.3.2014
von Rechtsanwältin Daniela Weise-Ettingshausen
Guten Tag, Ich suche einen Weg, auf das Erbe meiner Eltern (inklusive Pflichtteil) zu verzichten, noch bevor der Erbfall eintritt. ... Gibt es auch eine Möglichkeit des Erbverzichts (allgemein oder zugunsten einer anderen Person) zu Lebzeiten des Erblassers bei der der Erblasser nicht seine Zustimmung geben muss?
27.2.2021
| 75,00 €
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
So ist mir die Situation erläutert worden mit der Bitte, das ich auf mein Erbe verzichten muss, da mein Bruder mich nicht noch zusätzlich auszahlen kann. Vorschlag meinerseits: mein Bruder zahlt mir 6000€ damit ich mein BaFög ablösen kann, dafür verzichte ich auf meinen Pflichtanteil eines evtl Erbfalls durch meine Eltern und entziehe mich den finanziellen Pflichten im Pflegefall/Krankheit meiner Eltern?! ... Muss ich überhaupt verzichten?

| 1.11.2011
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Im Gegenzug verzichtet mein Kind mit notariellem Vertrag auf sein Erbrecht.
16.2.2016
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Wenn ich nochmal heirate, würde ich für etwa die Hälfte meines Vermögens (soll an meine Tochter gehen) von meiner zukünftigen Frau einen Erbverzicht unterschreiben lassen.

| 30.8.2015
Nach dem Tod des leiblichen Vaters verzichtet die Tochter auf das Erbe, da dieses sehr hoch verschuldet ist. Gilt dieser Verzicht auch bei dem späterem Versterben der Mutter des Vaters, also der Oma? ... Dieses betrifft ja zumindest dem Pflichtteilanspruch des Vaters oder gilt der Erbverzicht für alle zukünftigen Erbfälle die ursprünglich dem Vater zuzuordnen wären?

| 21.11.2008
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Zum Ausgleich soll die künftige gemeinsame Erbschaft verrechnet werden. erste Konstruktion: Sohn A spricht einen teilweisen Erbverzicht auf konkrete Vermögensgegenstände der Mutter (hier die selbstbewohnte Immobilie und evtl. weitere Grundstücke) aus und zwar in der Höhe der Zahlung seines Bruders zuzüglich fiktiver Zinsen.
18.5.2020
von Rechtsanwältin Simone Sperling
D ist bereit einen Erbverzicht zu unterschreiben. ... Insofern D einen Erbverzicht unterschreibt, welcher natürlich notariell festgehalten wird und er im Gegenzug die DHH erhält jedoch aber nicht die Waldfläche, kann dann B über die Waldfläche verfügen und bspw. verkaufen und den Erlös beispielsweise an einen Dritten hier X verschenken ? ... Oder müsste D im Rahmen des Erbverzichtes zugunsten von X verzichten ?
1234·5·10