Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

547 Ergebnisse für „testament wohnrecht“

Filter Erbrecht

| 16.7.2007
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Für das Haus der Neffen räumt der Erblasser den "Geschwistern", Wohnrecht und das Recht zu vermieten ein. ... Es steht nun ein Termin beim Nachlassgericht an, bei dem sich die vier Beteiligten einfinden sollen (das Testament ist nicht sehr juristisch gehalten, daher meinte die Justizangestellte beim Nachlassgericht, dass sich alle einig sein müssten, beim Verständnis des Testaments) Wie bereitet man sich auf diesen Termin vor (Unterlagen, etc.) Kommt dort auch das "Geschwister-Wohnrecht" zur Sprache und wie führt man dann Beweis, dass die Neffen gemeint sind?
8.8.2014
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Wie sichere ich, gerade Rentner geworden, mein lebenslanges Wohnrecht und eventuell Kostenzuschüsse bei notwendiger Heimeinweisung ab. ... Reicht eine eidesstattliche Erklärung meiner Tochter über Erhalt der Bargeldsumme mit dem Zusatz, mir dafür ein lebenslanges Wohnrecht in ihrer Eigentumswohnung zu gewähren oder bei Notwendigkeit des Einzuges in ein Pflegeheim, zusätzlichen Kosten zu übernehmen, aus?
17.7.2020
von Rechtsanwalt Bernhard Müller
Ich habe ein dreijähriges Wohnrecht nach dem Tod meines Mannes.Das Wohnrecht wird auf den Pflichtteil angerechnet.Bestand schon ein Testament vor meiner Heirat zu Gunsten seiner 4 Kinder. ... Bekomme nur Pflichtteil.Am6.12.2018 ist mein Mann verstorben,wir waren19 Jahre verheiratet.Vom Notar ist geschrieben,das die Zuwendung des begrenzten Wohnrechtes auf das Pflichtteil angerechnet wird.Wie wird es angerechnet?Am 01.08.2020 ziehe ich aus.Das Wohnrecht bestand nur 1 Jahr und 8 Monate
18.4.2021
| 53,00 €
von Rechtsanwalt Bernhard Müller
Dies ist im Testament sowie Grundbuch festgehalten. Aus dem Testament geht hervor, dass der derzeit im Haus wohnende Bruder (wohnt seit Kindheitstagen dort) ein Wohnrecht auf Lebenszeit für 1,5 Zimmer mit Küche, Bad und Werkstattnutzung vererbt bekommen hat. Das Testament ist notariell beglaubigt - ein Grundbucheintrag liegt allerdings nicht vor.

| 15.1.2016
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Ein Wohnrecht soll für die Lebensgefährtin geräumt werden. ... Testament und Vermächtnis Ich, XXX, geboren am XXX in XXX bin im Besitz meiner körperlichen und geistigen Kräfte und möchte meinen Nachlass wie folgt aufstellen (regeln) Meine Lebensgefährtin XXX, geboren am XXX in XXX hat ein unentgeltliches Wohnrecht auf Lebenszeiten in meinem alleinbesitzenden Haus Straße Wohnort und verpflichtet sich im Gegenzug zur Übernahme der anfallenden üblichen Nebenkosten. Eine Eintragung dieses Wohnrechtes im Grundbuch erfolgt nicht.

| 21.4.2007
Der vorstehende Teil des Testaments wurde von mir,(Mutter) geschrieben. ... Ist eine Änderung des Testaments demnach doch möglich, was in Ausnahmefällen beim Berliner Testament ja anscheinendd geht, wenn Beschränkungen aufgehoben wurden. ... Kann mein Vater der neuen Lebensgefährtin ein lebenslanges Wohnrecht im Haus meiner "Eltern" einräumen ?

| 10.11.2020
von Rechtsanwalt Bernhard Müller
Der Vater der Familie ist verstorben und hat in seinem notariellen Testament als Erben die beiden erwachsenen Kinder zu je 1/2 eingesetzt. Die Mutter (Vermächtnisnehmerin) bekommt ein lebenslanges unentgeltliches Wohnrecht in der Immobilie. ... Neben der Immobilie, die mit ihrem Wohnrecht belegt ist, gibt es kein "bares Vermögen", dass die Erben ihr auszahlen könnten.

| 6.3.2011
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Unsere Eltern haben vor 30 Jahren ein gemeinschaftliches notarielles Testament errichtet, in welchem sie sich gegenseitig zu befreiten Vorerben eingesetzt haben. ... Ich zitiere mal: "C. soll ein nicht anfechtbares Wohnrecht in den von ihr genutzten Räumen über meinen Tod hinaus erhalten für eine Miete von 600DM warm.Für eine Vermietung des Ergeschosses muss vorher ihre Zustimmung eingeholt werden.

| 18.1.2021
| 30,00 €
von Rechtsanwältin Yvonne Müller
Es existiert ein Testament noch aus der Zeit der 1. ... Meine Ehefrau ... geb. ... vermache ich das lebenslange und unentgeltliche Wohnrecht an der Wohnung im Obergeschoss des Hauses .... ... Falls der Anspruch durch die Scheidung nicht mehr gegeben ist, würde das Testament in diesem Teil oder insgesamt ungültig ?
17.8.2015
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Ein Erbvertrag/Testament habe ich noch nicht gemacht, d.h. es gilt aktuell die gesetzliche Erbfolge. ... Ich suche nach einer möglichst einfachen vertraglichen Wohnrecht-Regelung, die meiner Partnerin unter bestimmten Voraussetzungen ein zeitlich befrististes Wohnrecht in der neuen Wohnung einräumt. ... - Ist ein Erbvertrag/Testament erforderlich oder kann man den Wohnrechtsvertrag davon völlig entkoppeln?
29.8.2019
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Mein Lebensgefährte hat mir per Testament ein lebenslanges Wohnrecht vermacht. ... Zusätzlich steht im Testament, dass der Eigentümer sämtliche Kosten des Hauses zahlen soll. ... Kann das lebenslange Wohnrecht gestrichen werde ?

| 24.7.2007
guten tag, folgende situation liegt vor. ich bitte um beurteilung oder tipps zur verfahrensweise. nach meiner scheidung hat mein sohn eine eigentumswohnung gekauft, die ich, u. seit 3 mon. mein verlobter, bewohne und durch den mietzins abbezahle. er selbst lebt nicht hier und möchte sie auch nicht nutzen.im hintergrund der entscheidung war eine sehr schlimme scheidung von meinem damaligen mann, seinem leiblichen vater. durch sein verhalten, des exmannes, steht zu befürchten, daß im falle des todes meines sohnes, mein exmann mich und meinen verlobten aus der wohnung haben will und alles dafür täte. ich weiß durch die scheidung zu was er in der lage ist um mich zu schädigen.der ex steht auch nach der scheidung finanz. und allg. wirtschaftlich bestens da. für fall des todes meines sohnes soll ein testament zu meinen gunsten als alleinige erbin notariell verfasst werden. meine fragen: was ist im vorfelde zu beachten? ... kann ein solches testament auch ohne notar gemacht werden? hinweise: der ex wohnt im eigenen haus, ich habe lebenslanges wohnrecht in der etw. mein verlobter hat einen mietvertrag mit meinem sohn. mein sohn ist 28J, nicht verheiratet und hat keine kinder. mein sohn wird in zukunft in kriegsregionen arbeiten und leben müssen. ich bin vollberufstätig, 56 J und 2009 in aktiver altersteilzeit. wenn der einsatz nicht reicht, lassen sie es mich per email wissen. ich danke ihnen und erwarte ihre antwort.
14.3.2008
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Wie sollte man nun ein Testament aufsetzen, das in jedem Fall nur meine beiden Söhne erben. Mein Mann könnte ja dann ein lebenslanges Wohnrecht erhalten.
8.9.2020
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
Der Erblasser hat zu Lebenszeit einem von 6 Kindern ohne deren wissen das Wohnrecht eintragen lassen. Außerdem hat er im Testament diesem Kind das Haus zugesprochen mit dem Auftrag jedem Kind einen festen Betrag dafür auszuzahlen. ... Kann man das Wohnrecht als Schenkung betrachten und zurück fordern?

| 2.6.2007
von Rechtsanwalt Andreas Hoyer
In ihrem Testament hat sie folgendes verfügt: Sohn A erbt 1/2 Gesamtvermögen, Sohn B ( das bin ich) erbt 1/4 Gesamtvermögen, Tochter C erbt 1/4 Gesmtvermögen. Da Sohn A beim Kauf des Hauses DM 6000.- investierte und sämtliche anfallende Reparaturen ausführte, bleibt sein Wohnrecht ( laut Testament, aber nicht im Grundbuch eingetragen) bis zu seinem Lebensende erhalten. ... Sohn A ist aber der Meinung , er brauche das nicht da er ja lebenslanges Wohnrecht habe.

| 25.12.2012
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Zu folgender Situation haben wir ein paar Fragen zum Erbrecht, d.h. wie unser Testament aufgesetzt werden soll um unsere Wünsche juristisch und notariell einwandfrei durchzusetzen: Ehemann (74) und Ehefrau (60) haben 3 gemeinsame Kinder (32,30,24), der Ehemann hat darüber hinaus aus 1.Ehe noch 2 weitere Kinder (48,44). ... (jeweils für Konstellation 1) und 2)) Themen die in diesem Zusammenhang gemäß Eigenrecherche möglicherweise relevant sind, drehen sich um eine Hausüberschreibung mit Wohn- oder Nutznießrecht, um Enterbung (im Sinne von Pflichtteil), um Absicherung des Wohnrechts im Falle einer Vererbung etc.
6.1.2021
| 52,00 €
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Guten Tag, Person A ist verstorben und hat in seinem Testament hinterlegt, dass die Ehefrau Person B das Testament vorlesen soll. ... Frage 1 : Kann Person B jemanden benennen, der das Testament vorliest und wie lange ist zeit jemanden zu benennen Frage 2: Erbberechtigt sind die Kinder (Barvermögen, Lebensversicherung, Eigentumswohnung), Person B bekommt lebenslanges Wohnrecht in der Eigentumswohnung. Wer vollstreckt dann das Testament?
24.11.2009
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Mein Bruder sollte seinen Pflichtteil bekommen in Form von Wohnrecht</i>. Es wurde vom Notar ein Testament aufgesetzt. ... Das Testament</i> wurde schlichtweg vom Notar falsch aufgesetzt.
1·34567·10·15·20·25·28