Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

schimmel in der wohnung der vermieter macht nichts

23.08.2011 06:42 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Reinhard Otto


Hallo !!!!!!!!!!!
Mein Name ist habe da mal ne Frage wohne in einer 3 Zimmerwohnung mit meinen 3 Kindern im Kinderzimmer ist alles voll Schimmel die Kinder schlafen nun auf Madratzen bei mir in der Stube was für mich eine hohe Belastung ist.Habe mir schon eine neue Wohnung gesucht kann aber erst zum 1.9 2011 einziehen also muss ich nun hier noch wohnen.Leider halte ich es hier nicht mehr aus habe brennen im hals und Atem Probleme meine Kinder haben Bauchschmerzen und fühlen sich nicht wohl.Mein jetziger Vermieter weiß von dem schimmel jetzt 6 Wochen und hat nichts gemacht.Was kann ich machen habe ich Anspruch das er mir die Möbel erzetzen muss denn die alten Schränke kann ich nicht mehr nutzen außerdem riecht es sehr stark in der Wohnung die Kleidung die sich im Zimmer befindet riecht sehr stark :(.WAS KANN ICH MACHEN ?????????????????????????

Guten Morgen,

ich möchte Ihre Anfrage auf der Grundlage der von Ihnen dazu mitgeteilten Informationen wie folgt beantworten:

Für eine endgültige Beurteilung ist wichtig, zu wissen, welche Ursache die Schimmelbildung hat. Wenn sie bauseits bedingt ist,also vom Vermieter selber zu vertreten ist, handelt es sich um einen Mangel, der die Tauglichkeit der Wohnung zumindest teilweise aufhebt. Nach § 536 BGB sind Sie in diesem Umfang der Aufhebung der Tauglichkeit von der Mietzahlung befreit, da Sie auch die Anzeige nach § 536 c BGB vorgenommen haben.

Ob der Vermieter verpflichtet ist, durch den Schimmel beschädigte Sachen (Schränke und Kleidung) zu ersetzen, hängt ebenfalls davon ab, ob er für die Schimmelbildung verantwortlich ist. Dies kann hier nicht abschließend beantwortet werden. § 536 a BGB regelt eine Schadensersatzpflicht für den Fall, dass der Vermieter den Mangel zu vertreten hat oder mit der Mangelbeseitigung in Verzug gerät.


Sie sollten auf jeden Fall von einem Arzt bestätigen lassen, dass die geschilderten Symptome durch die Schimmelbildung in der Wohnung verursacht worden sind und keine andere Ursache haben.

Wenn die Wohnung tatsächlich aus ärztlicher Sicht insgesamt nicht mehr bewohnbar ist, können Sie den Mietvertrag fristlos kündigen und ausziehen, wenn Ihnen ein Verbleib in der Wohnung auch für die letzten acht Tage des Mietverhältnisses nicht mehr zumutbar ist. Das ist eine Tatfrage, die im Zweifel später ein Richter entscheiden wird.

Sollte tatsächlich der Verbleib in der Wohnung insgesamt unzumutbar sein, können Sie ausziehen und vorübergehend anderweitig unterkommen. Die dadurch entstehenden, angemessenen Kosten können Sie dann als Schadensersatz vom Vermieter verlangen.

Mit freundlichen Grüßen


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 72575 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Trotz der Komplexitaet des Falles, konnte der Anwalt zuegig die Vorfaelle durchschauen und mir/uns gezielt weiterhelfen. Auch die Beantwortung der Nachfrage war sehr hilfreich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sachliche kompetente Beratung. Werde nun meine Optionen prüfen. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Die Frage wurde flink und konkret beantwortet. Allerdings bleibt ein Beigeschmack zumindest für den vermuteten Ausgestaltungsspielraum in der konkreten Situagion der Rechtssprechjng, insbesondere, da gerade diese Anwältin auch ... ...
FRAGESTELLER