Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.523
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

rückzahlung frist


20.12.2012 15:45 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum



Guten Abend.
Wir haben im März 2009 eine kleine Wohnung gekauft.Im Juni 2012 wieder verkauft.Von damaligen Eigentumer haben wir nichts mehr gehört bis vor eine Woche.Hat uns telefonisch informieret,damals im Jahr 2009 hat Er die Grundsteuer bezahlt und will das geld zurück.Zwei Tage nach haben Wir von Ihm ein Brief bekomen ,hat uns eine Frist von 4 Tage gesetz,sonst,zitire;werde ich sofort ohne weitere Mahnung,das gerichtliche mahnverfahren durch meinem Anwalt in Gang setzen lassen.Und die ganze kosten sind dann ebenfalls von uns zu zahlen.Das wir das zahlen mussen ist uns klar,aber diese Frist? Er könnte uns das schon früher sagen müssen,hätten wir das auch in vier Jahres Raten bezahlt nicht jezt alles auf ein mahl.Können Sie uns helfen,wir haben leider keine Rechtschutz Versischerung.Endschuldigen Sie bitte für mein schlechtes Deutsch und wünsche Ihnen Schöhne Weihnacht
Sehr geehrete Fragestellerin,

danke für Ihre Anfrage, die ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes im Rahmen einer Erstberatung gerne wie folgt beantworten möchte:

Zunächst einmal stimme ich Ihnen zu, dass ein Zahlungsfrist von lediglich vier Tagen äußerst kurz bemessen ist.

Üblicherweise sollte der Gläubiger dem Schuldner zur Zahlung eine angemessene Frist setzen. Regelmäßig werden 10 bis 14 Tage als angemessen betrachtet. Grundsätzlich darf der Gläubiger jedoch die länge der Zahlungsfrist selbst bestimmen.

Um Ihre dem ursprünglichen Eigentümer Ihre Zahlungsbereitschaft zu zeigen und Sie bereit wären, den Zahlungsbetrag in Rate zu zahlen, empfehle ich Ihnen, mit Ihrem Gläubiger vor Ablauf der 4-Tage-Frist in Kontakt zu treten und ihm eine Ratenzahlungsvereinbarung anzubieten.

So könnte die Angelegenheit gütlich beigelegt werden.

Ich hoffe, meine Antwort ist Ihnen eine Hilfe.

Bei Verständnisproblemen nutzen Sie bitte die Nachfragefunktion.

Ich wünsche ebenfalls schöne Weihnachtstage.

Mit freundlichen Grüßen

Anke Thiede
Rechtsanwältin
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER