Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

rechtskräfige Scheidung mit einem Ausländer


24.09.2007 10:10 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Joachim



Hallo

Ich war 6.5 Jahre mit einem Ausländer verheiratet, jetzt hatte wir am 5.9. Scheidungstermin,
da wir uns im Guten getrennt haben und es einen Ehevertrag gab, haben wir nur einen Anwalt genommen, dieser hat meinen Nochmann vertreten. Die Scheidung ist als gescheitert erklärt worden, jetzt habe ich das Urteil zugeschickt bekommen.
Die Richterin hat mir gesagt, das ich das Urteil irgendwo beglaubigen lassen muß (da ich nicht durch einen Anwalt vertreten war), da die Scheidung sonst nicht rechtskräftig ist.
Jetzt meine Frage: Wo muß ich da hin? Und wie lange habe ich dafür Zeit?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

das Urteil können Sie bei einem Notar begalubigen lassen. Regelmäßig kann auch das Gericht das Urteil beglaubigen, wobei die Rechtskraft des Urteils eigentlich automatisch eintritt, es sei denn, die Beglaubigung wird für Ihren Ehemann (Ausländer) benötigt. Hier ist dann die Botschaft des Landes aus dem ihr ehemaliger Ehemann stammt, zuständig.

Die Beglaubigung sollten Sie in Ihrem Interesse schnellstmöglich binnen eines Monats vornehmen lassen.

Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben und stehe Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Joachim
-Rechtsanwalt-

www.rechtsbuero24.de

Nachfrage vom Fragesteller 24.09.2007 | 12:29

Sehr geehrter Herr Christian Joachim,

kann ich dieses auch beim Familiengericht beglaubigen lassen und was würde das ungefähr kosten?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 24.09.2007 | 12:47

Sehr geehrte Fragestellerin,

grds. ist dies, wie oben gezeigt und falls erforderlich, möglich. Mehr als € 10,00, wenn überhaupt, würden hierfür nicht anfallen.

Ich hoffe, Ihnen auch hier weitergeholfen zu haben und stehe Ihnen weiterhin gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen


Christian Joachim
-Rechtsanwalt-

www.rechtsbuero24.de

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER