Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

probleme mit arbeitsamt

21.09.2008 14:19 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

hey ich habe ein problem bin seit fast 3monaten arbeitslos und bewerbe mich wöchentlich auf knap 20stellen hatte schon einige vorstellungs gespräche. aber bis jetzt hat sich nochnicht so recht was ergeben. das arbeits amt konnte mir noch garnichts vermitteln.

jetzt zu meinem problem ich habe eine sperre vom arbeitsamt also bekomme garnichts ausser meiner miete. habe mich also in österreich beworben wurde zum vorstellungsgespräch eingeladen und , bin zum arbeitsamt mit einladung reiseverbindung also alles was benötigt wird, so jetzt der spruch des bearbeiters:::::: vorstellungsgespräche ins ausland bezahlen wir nicht. wenn si dort anfangen würden also sprich zum arbeitsantritt müssten würden wir es zahlen aber das jetzt müssten sie selber tragen......

da sag ich ich bekomme von euch keine leistungen weder alg 1 noch alg2 wie soll ich das bezahlen, und wie soll ich dort schon den ersten arbeitstag haben wenn ich noch nie da wa wer kauft den schon die katze im sack das gespräch ist doch der erste weg zum arbeitsvertrag das heist doch die wollen mich , mich aber erstmal sehen und selbst wenn wie soll ich den arbeitsvertrag unterschreiben per post was denken die sich da beim amt ich will arbeiten und reiß mir den arsch auf. und dann versaut es mir das arbeitsamt die spinnen wohl


kennt sich einer damit aus was kann ich tun ist doch wohl n witz oder wie soll ich die arbeitslosigkeit beenden wenn ich dort nicht hin kann

21.09.2008 | 14:59

Antwort

von


(344)
Bolkerstr.69
40213 Düsseldorf
Tel: 0211/133981
E-Mail:

Sehr geehrter Ratsuchender,

ich bedanke mich für die eingestellte Frage, die ich Ihnen aufgrund des geschilderten Sachverhalts gerne wie folgt beantworten möchte:

Gemäß § 46 Abs.3 SGB III "können" die berücksichtigungsfähigen Fahrtkosten übernommen werden. Das bedeutet, dass das Arbeitsamt einen Ermessensspielraum hat. In der Regel sollte die Zusage für die Fahrtkostenerstattung vorher eingeholt werden. Angreifen können Sie die Entscheidung des Arbeitsamtes - nur - dann, wenn das Ermessen falsch ausgeübt worden ist. Sie sollten insbesondere belegen, dass Sie gute Aussichten haben, die Stelle möglicherweise zu erhalten.Einen Regelanspruch auf Fahrtkostenerstattung haben Sie leider nicht.

Ich empfehle Ihnen, die weiteren Schritte in dieser Angelegenheit mit einem Anwalt Ihres Vertrauens zu besprechen. Die Honorierung kann mittels eines Beratungshilfescheines erfolgen, den Sie bei Ihrem Amtsgericht bekommen. Im übrigen hoffe ich, dass ich Ihnen eine erste Orientierung geben konnte. Bitte nutzen Sie ggf. die Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

RA Jeremias Mameghani

Rechtsanwälte Vogt
Bolkerstr.69
40213 Düsseldorf
Tel. 0211/133981
Fax. 0211/324021


ANTWORT VON

(344)

Bolkerstr.69
40213 Düsseldorf
Tel: 0211/133981
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Eherecht, Mietrecht, Sozialrecht, Medizinrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89436 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ich fühle mich sehr gut beraten. Schnell, freundlich, kompetent . ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gute Anwältin habe schon ein Anwalt der sehr gut auch sehr schnell ist. Es ist schlimm wie sehr die Eltern und nicht die Kinder in Vordergrund stehen. Will hoffen obwohl ich nicht der Vater das Kind zurück bekommen kann.der ... ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Vielen Dank ...
FRAGESTELLER