Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.578
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

private Post c/o AG


| 20.06.2007 09:25 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo,

darf der AG, aus welchem Recht,ein Packet mit folgender Adressierung "zurückgehen" lassen bzw. nur mir die Zustellung untersagen und anderen stillschweigend gewähren.
Ich dachte an AGG

Arbeitnehmer - persönlich-
c/o Arbeitgeber
Strasse
PLZ Ort

Es versteht sich von selbst dass keinerlei Kosten(Zeitaufwand unter 5 sec.- da Ablagefach in Armlängenentfernung vorhanden) entstanden wären.

mit freundlichen Grüßen

Ratsuchender

20.06.2007 | 10:01

Antwort

von


86 Bewertungen
Kurfürstendamm 173-174
10707 Berlin
Tel: 030-80929728
Web: www.jspartner.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

die Zustellung privater Post an den Arbeitsplatz darf der Arbeitgeber im Rahmen seines grundsätzlichen Direktionsrechts durchaus untersagen, sofern er vernünftig nachvollziehbare Gründe hierfür nennen kann, sein Ermessen hierbei also ordnungsgemäß ausübt. Denkbar wäre etwa, wenn es hierdurch zu Störungen im Betriebsablauf kommt. Hierfür ist nach Ihren Schilderungen wenig ersichtlich.

Lässt er die Zustellung allerdings bei anderen Arbeitnehmern in betrieblicher Übung gewöhnlich zu, bei Ihnen allerdings nicht, spricht einiges dafür, dass der Arbeitgeber hier gegen den auch im Arbeitsrecht geltenden Gleichbehandlungsgrundsatz (Art. 3 Grundgesetz) verstößt. Die Folge wäre, dass Sie ein Recht auf Gleichbehandlung haben und der Arbeitgeber Ihnen die Zustellung am Arbeitsplatz nicht untersagen darf.

Mit freundlichen Grüßen

Eckart Johlige, Rechtsanwalt


Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Wie immer ein schneller und kompetenter Rat von diesem Anwalt!!
weiter so
DANKE! "
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Eckart Johlige »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
5/5.0

Wie immer ein schneller und kompetenter Rat von diesem Anwalt!!
weiter so
DANKE!


ANTWORT VON

86 Bewertungen

Kurfürstendamm 173-174
10707 Berlin
Tel: 030-80929728
Web: www.jspartner.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Sozialversicherungsrecht, Fachanwalt Arbeitsrecht, Fachanwalt Verwaltungsrecht, Baurecht