Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

private Insolvenz und Schufa

| 18. Oktober 2010 13:51 |
Preis: ***,00 € |

Insolvenzrecht


die SCHUFA teilt mir mit, dass meine Daten der privaten Insolvenz trotz erfolgreicher Beendigung noch weitere 3 Jahre im Bestand bleiben. Muss ich dies akzeptieren oder gibt es Rechtsmittel dagegen?

Sehr geehrter Fragesteller,

anhand des von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Die Speicherung der Daten für 3 Jahre ist zulässig. Die Daten sind ohnehin in einem öffentlichen Verzeichnis (www.insolvenzbekanntmachungen.de) gespeichert und stehen dort jedermann zur Verfügung.
Aus der Auskunft muss sich aber die erfolgreiche Beendigung des Insolvenzverfahrens ergeben. Falls dies nicht der Fall ist können Sie die Berichtigung verlangen.

Gesetzliche Grundlage für die Löschung der Daten ist § 35 BDSG .
Die Zulässigkeit der Speicherung über 3 Jahre ergibt sich für den Regelfall aus § 35 Abs.2 Nr. 4 BDSG .

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen ersten Überblick verschaffen.
Für eine weitere Nachfrage stehe ich Ihnen zur Verfügung.

Bewertung des Fragestellers 20. Oktober 2010 | 10:58

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

schnell-kompetent-verständlich. Bestens!

"