Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

private Homepage - was ist erlaubt ?


22.01.2006 17:23 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von



Sehr geehrte Anwälte

ich arbeite derzeit an meiner privaten Homepage ganz ohne jeglichen kommerziellen Hintergedanken. Die Seite soll werder für mich Werben noch wird es Werbung anderer geben. Lediglich die Namen der kostenlos bereitgestellen Scripte werden zu sehen sein.

Zur korrekten Erstellung habe ich 3 kurze Fragen:
1.) Auch eine private Homepage braucht ein Impressum, oder ? Was muß hier alles rein. Muß ich als Privatperson vollen namen Adresse Kontaktdaten usw. angeben ? Schreibe auch hier rein das es privat ist. Muß ich bezüglich Steuernummer oder ähnliches etwas vermerken.

2.) Die Rechtsausschlussklausel bezüglich Kinks auf der Homepage muß ja auch verwendet werden. Wo bringt man diese am besten an ?

3.) Ich habe aus meinem Privatbestand ein paar Fotos. Die Fotos habe ich jeweils mit eigener Kamera gemacht. Daher sollte ich die Urheberrechte voll haben. Auf manchen Fotos sind jedoch auch neben mir Prominente zu sehen. Wie sieht es hier aus ? Spielt hier das Persönlichtsrecht mit rein ? Darf ich die Fotos für meine private Fotogalerie verwenden ? Darf ich die Fotos eventuell für Ecards auf meiner Seite verwenden ?

Ich bedanke mich vorab für die Beantwortung.
Eingrenzung vom Fragesteller
22.01.2006 | 18:05
22.01.2006 | 19:09

Antwort

von


252 Bewertungen
Heinrich-Brüne-Weg 4
82234 Weßling
Tel: 08153 8875319
Web: www.anwaeltin-heussen.de
E-Mail:
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund der mitgeteilten Tatsachen wiefolgt beantworten möchte:

1.Zwar ist auch Ihre private Webseite ein Teledienst isd § 6 TDG. Wenn Sie aber keine geschäftsmäßigen Dienste anbieten, müssen Sie kein Impressum einstellen. Sobald Sie aber schon eine Pdf Datei einstellen oder andere Daten zum herunter laden, sind Sie bereits im Grenzbereich. Mit Impressum sind Sie auf der sicheren Seite.

2.Die Rechtsausschußklausel für Hyperlinks gut lesbar am besten auf der Startseite einstellen.

3.Nur weil Sie Fotos selbst geknipst haben, heißt das nicht, dass Sie auch die Fotos veröffentlichen dürfen. Der Aufgenommene hat ein Recht am eigenen Bild und kann auf Unterlassung der Veröffentlichung bestehen.

4.Das Erfordernis einer Einwilligung ist nach deutschem Recht allerdings nach § 23 Abs. 1 KUG für Personen der Zeitgeschichte eingeschränkt. Als Faustformel gilt: Je mehr eine Person im öffentlichen Interesse steht, desto mehr wird sie zu einer Person aus dem Bereich der Zeitgeschichte. Allerdings gilt auch für diese Personen die Schutzzone der unantastbaren Intimsphäre. Diese Einschränkung findet sich bereits in § 23 Abs. 2 KUG: Das Recht, eine Person ohne Einwilligung abzubilden, erstreckt sich „nicht auf eine Verbreitung und Schaustellung, durch die ein berechtigtes Interesse des Abgebildeten“ verletzt wird.

Ich hoffe, diese Ausführungen haben Ihnen bei Ihrem Rechtsproblem weiter geholfen.

Nina Heussen
Rechtsanwältin

info@anwaeltin-heussen.de

Weiler Rechtsanwälte
Sonnenstr. 2
80331 München
Tel: (089) 20604130

www.anwaeltin-heussen.de
www.weiler-rechtsanwaelte.de


Nachfrage vom Fragesteller 23.01.2006 | 17:54

Sehr geehrte Frau Hein,

vielen Dank für die Beantwortung der Fragen. Vielen Dank auch das Sie trotzdem für den gebotenen Preis geantwortet haben, obgleich ich hier kritisiert wurde. Ich leider auch keinen größeren finanziellen Spielraum gehabt da ich chronisch krank bin. Vielen Dankl also nochmals. Ich komme auch aus München und werde mir in ejdem Fall auch Ihre Adresse merken. Zum Thema habe ich noch ein paar kurze Nachfragen.
zu 1.) Okay ich werde um auf der sicheren Seite zu sein ein Impressum einstellen. Welche Daten sind hier dringend erforderlich. Reicht Name, Anschrift + Email ? Irgendwelche wichtige Vermerke ?

zu 3.) Wenn ich es recht verstehe ist es ein kritisches Thema und ich sollte besser Abstand nehmen von einer Veröffentlichung ? Kann so eine Unterlassungsforderung richtig teuer werden oder muß ich einfach im Falle eines Falles die Bilder innerhalb einer Frist rausnehmen ?

Vielen Dank nochmals für die Hilfe

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 23.01.2006 | 20:08

Sehr geehrter Ratsuchender,

es ist sehr nett, dass Sie sich meine Adresse merken wollen. Aber bitte mit dem richtigen Namen, der Heussen ist und nicht Hein.

Zu 1. das ist vorerst ausreichend.

zu 2. kann es sehr teuer werden, das hängt sehr vom Einzelfall ab. WEnn Sie Fotos, die Sie gemacht haben, mit ERlaubnis der Personen veröffentlichen (bitte schriftlich), ist das grundsätzlich in Ordnung.

Mit freundlichen Grüssen

Nina Heussen
Rechtsanwältin

ANTWORT VON

252 Bewertungen

Heinrich-Brüne-Weg 4
82234 Weßling
Tel: 08153 8875319
Web: www.anwaeltin-heussen.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER