Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

private Feier am See

22. Juni 2020 18:46 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von


Zusammenfassung:

Haftung private Feier

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte zusammen mit zwei Freunden diesen Sommer eine private Feier mit Zelten (ca. 50 Leute) an dem privaten See meiner Familie (Fuhrunternehmen, aktuell nicht genutzt) veranstalten. Der See ist nicht abgesperrt, jedoch sind überall "Schwimmen auf eigene Gefahr"-Schilder angebracht.

Meine erste Frage ist: Wer haftet falls jemand zu Schaden kommt? Zum Beispiel bei:

- Verbrennung am Lagerfeuer
- Alkoholvergiftung
- Ertrinken im See


Zweite Frage: Kann ein Formular aufgesetzt werden, dass den Veranstalter von der Haftung entbindet?

Dritte Frage: Kann die Verantwortung auf mehrere Personen aufgeteilt werden ?

Mit freundlichen Grüßen
Stefan Probst

23. Juni 2020 | 09:13

Antwort

von


(826)
Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Zunächst die erste Regel derzeit: Corona-Abstand wichtig, denn das kann sonst bei 50 Personen (200 EUR pro Person teuer werden).

Nun zu Ihrer Frage:
Der Veranstalter haftet mit seinem Privatvermögen für sämtliche Schäden (Personen, Sachschaden, Vermögensschaden).
Zudem sind Sie verpflichtet, die Veranstaltung zu sichern, also das Notwendige und Zumutbare zu unternehmen, dass keine Schäden passieren können - stürzt also z.B. jemand betrunken in den See, weil Sie nichts gesichert haben, so haften Sie.

Schließen Sie eine Versicherung ab (sofern nicht bereits in Ihrer Versicherung enthalten).
Sichern Sie den Ort ab.

Sie können zwar die Aufgaben deligieren, werden aber als Veranstalter der Feier immer schlussendlich haften müssen, außer Sie regeln dies ausdrücklich. Hier sollte jedoch ein Anwalt diesen Ausschluss aufstellen. Fehler können da nämlich hinterher teuer werden (z.B. gerade bei einem Badeunfall).

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Fachanwältin für Familienrecht, Fachanwältin für Strafrecht

ANTWORT VON

(826)

Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Fachanwalt Familienrecht, Fachanwalt Strafrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Verkehrsrecht, Tierrecht, Ordnungswidrigkeiten, Zivilrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 96535 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr hilfreich und schnell. Super praktisch. Sehr gut verständlich. Sachlich und kompetent! Danke! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Mit der Antwort konnte ICH etwas anfangen. Darauf kommt es in dem Fall an. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich würde zig Sterne geben, wenn ich könnte. Ich habe bisher immer sehr gute Antworten auf dieser Plattform erhalten, jedoch war dies die beste, absolut verständlich, schnell, Nachfragen wurden sofort beantwortet. Den Rechtsanwalt ... ...
FRAGESTELLER