Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

pflichteil auszahlen vor dem tod.


17.03.2006 10:21 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Achim Schroers



habe ein kleines proplem ich und meine eltern haben uns entgültig verstritten.
kann man sich seinen pflichteil jetzt schon zu lebzeiten auszahlen lassen??
was muss mann tun.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Einen gesetzlichen Anspruch auf einen vorzeitigen Erbausgleich, wie auch immer dieser gestaltet sein mag, schon zu Lebzeiten Ihrer Eltern haben Sie nicht.

Möglich sind Vermögensübertragungen Ihrer Eltern an Sie mit Rücksicht auf die künftige Erbfolge (sog. vorweggenommene Erbfolge)nur, wenn eine solche Regelung von Ihnen und den Eltern übereinstimmend gewollt wird. Auf diesem Weg von Ihren Eltern bedacht zu werden, können Sie aber in Ihrer Situation wohl nicht mehr erhoffen.

Ich bedauere, Ihnen keine bessere Nachricht geben zu können. Für Verständnisfragen stehe ich Ihnen im Rahmen der Nachfragefunktion gerne noch zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen


Achim Schroers
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 17.03.2006 | 11:37

wie könnte mann formolieren wenn mann das erbteil jetzt ausbezahlt haben will??
gibt es da fordrucke???

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 17.03.2006 | 12:28

Sehr geehrte Fragestellerin,

damit keine Mißverständnisse aufkommen, vorsorglich nochmals: Sie haben in dieser Hinsicht keinerlei gesetzliche Ansprüche gegen Ihre Eltern. Es hängt daher allein von deren guten Willen ab, ob Ihre Eltern überhaupt, und wenn ja, was und wieviel an Vermögen auf Sie übertragen. Einen eigenen Vorschlag wie aus Ihrer Sicht eine eventuelle Regelung im Wege vorwegenommener Erbfolge aussehen könnte, müssen Sie Ihren Eltern schon selbst unterbreiten. Vordrucke gibt es hierfür selbstverständlich nicht.

Mit freundlichen Grüßen


Achim Schroers
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER