Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.333
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

öffentlicher dienst

22.01.2009 20:28 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler


hallo habe folgendes problem..ich bin 36 jahre alt, als staatlich anerkannter erzieherin mit 19,30 wochenstunden in einem kirchlichen kiga angestellt. im mai 2008 stellte ich (aufgrund das freie stunden durch kündigung einer kollegin) einen antrag, meine wöchentliche arbeitszeit auf 29 stunden zu erhöhen. dieser antrag wurde bis heute noch nicht beachtet. immer wieder wurde ich vertröstet. auch nachfrage der mitarbeitervertretung blieb beim träger erfolglos. mittlerweile wurde im kiga eine neue leitung eingestellt die aber 10 stunden an arbeitszeit dazu bekam und ich nicht beachtet wurde. jetzt habe ich mich in dieser einrichtung im august auf die stelle der stellvertretenden leitung beworben. ich wurde zum vorstellungsgespräch eingeladen, bekam aber eine absage, sie mussten die stelle einer anderen mitbewerberin geben. diese stelle wurde bis heute nicht besetzt, weil auf einmal die leitungsstelle frei wurde und die ausgesuchter bewerberin die neue leitungsstelle bekam. und jetzt gab es wieder eine stellenaussschreibung für die stellv. leitung. auf diese habe ich mich wieder beworben, langsam hab ich echt das gefühl absolut diskreminiert und verarscht zu werden. ich wurde zum vorstellungsgespräch wiederholt eingeladen. und ich rechnen mal wieder mit einer absage...wie kann ich mich denn langsam dagegen wehren? es kann doch nicht sein, das willige und kompetente leute aus dem team bei einer einstellung nicht beachtet werden und übergangen werden- bei gleicher ausbildung wie die mitbewerber...ausserdem werden gestellte anträge auf erhöhung der wochenarbeitszeit missachtet und gar nicht genehmigt, obwohl es nachweisbar freie stunden dafür gibt. das feste stammpersonal bekommt immer nur befristete 4-wochenverträge um stunden aufzustocken. bitte um rat wie ich vorgehen soll, denn irgendwann ist jede geduld mal am ende. vielen dank

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrte Fragestellerin,

gerne beantworte ich Ihre Frage.

Zunächst wäre zu klären, ob auf Ihr Arbeitsverhältnis ein Tarifvertrag Anwendung findet, denn es diesem können sich Ansprüche ergeben, etwa im Hinblick auf Bewerbungen auf intern ausgeschriebene Stellen. Eventuell gibt es auch eine entsprechende Betriebsvereinbarung die das Bewerbunfsverfahren regelt. Sie sollten sich diesbezüglich bei der Mitarbeitervertretung erkundigen.

Generell gilt aber, dass ein Anspruch auf Erhöhung der Arbeitszeit nicht besteht. Der AG ist frei zu entscheiden, wie er freie Arbeitszeit verteilt.

Auch bei der Bewerbung für die stellv. Leitung gibt es grundsätzlich keinen Anspruch auf Zusage, es sei denn, der AG dieskriminiert Sie damit. Ansprüche können sich aus dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz ergeben. Ob hier ein Verstoß gegeben ist, kann ich aber nicht abschließend beurteilen. Der AG ist nicht verpflichtet eine Stelle intern zu besetzen, es sei denn es ergibt sich eine entsprechende Verpflichtung aus einem Tarifvertrag oder einer Betriebsvereinbarung. Sie sollten sich definitiv an die Mitarbeitervertretung wenden um Ihre Bedenken zu äußern. Wenn Sie bei der Stellenbesetzung erneut übergangen werden, sollten Sie das Gespräch mit dem AG suchen. Falls das allgemeine Gleichbehandlungsgesetz verletzt wäre, dann könnten Sie gerichtlich gegen die Stellenvergabe vorgehen.




Wir
empfehlen

Kündigung Arbeitsvertrag

Schreiben Sie mit unserem interaktiven Muster Ihre Arbeitnehmerkündigung. Mit Berechnung des Resturlaubs und Fristen!

Jetzt Arbeitsvertrag kündigen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63204 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle und informative Antwort. Hat mir sehr geholfen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr schnelle und kompetente Antworten! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
rasche und kompetente Beantwortung meiner Fragen. Genau das wollte ich. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER