Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

nicht gemeldeter Schaden beim Verkauf der Immobilie

03.02.2009 10:33 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


guten Tag,
habe im November 2004 als Privatperson ebenfalls von einer Privatperson eine Eigentumswohnung mit Duplexgarage gekauft.
Die Schiebetüre der Garage läßt sich nur sehr schwer, für mich als Frau fast gar nicht) nach oben schieben.
Wie mir erst jetzt vom Nachbar (mit dem ich die Garage teile) mitgeteilt wurde, rutschte die Vorgängerin meiner Wohnung (Mieterin) mit ihrem Auto in die Garageneinfahrtstüre.
Dieser Schaden ist weder der Verkäuferin noch mir als Käuferin der Wohnung mitgeteilt worden.

Wer haftet nun für diesen Schaden
wohlbemerkt, der Schaden dieser Garagentüre wurde mir nicht beim Kauf der Wohnung mitgeteilt


Vielen Dank
liebe Grüße

Sehr geehrte Fragestellerin,

Aufgrund Ihrer Informationen beantworte ich Ihre Anfrage wie folgt:

Zunächst möchte ich Sie aber darauf hinweisen, dass dieses Forum lediglich eine erste rechtliche Orientierung bieten soll. Durch Hinzufügen oder Weglassen von Sachverhaltsangaben kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen und somit zu einem anderen Ergebnis führen.

Sie selbst können sich nur an die Verkäuferin der Immobilie wenden.
Es ist davon auszugehen, dass aufgrund des Schadens an der Garagentür ein Mangel des Bauwerks vorliegt. Ein Mangel ist auch dann gegeben, wenn eine Sache sich nicht mehr für die gewöhnliche Verwendung eignet. Wenn Sie die Garagentür selbst aufgrund des Schadens nicht mehr öffnen können, ist von einem Mangel auszugehen.
Dieser Schaden hat nach Aussage der Nachbarn wohl auch schon bei Übergabe der Immobilie bestanden, so dass Sie Mängelrechte geltend machen könnten.
Hierbei ist jedoch zu beachten, dass im Streitensfall Sie beweisen müssten, dass ein Mangel vorliegt und dass dieser bereits bei Übergabe bestand.
Können Sie durch die Aussage der Nachbarn beweisen, dass der Schaden durch die ehemalige Mieterin verursacht wurde und Ihnen die Immobilie somit mangelhaft übergeben wurde, dann könnten Sie zunächst von der Verkäuferin Nachbesserung, d.h. die Reparatur der Garage verlangen.

Die Verkäuferin der Immobilie kann jedoch an die ehemalige Mietern herantreten und von dieser Schadensersatz aufgrund des Schadens verlangen.

Da es sich hier auch um ein Bauwerk handelt, greift die fünfjährige Verjährungsfrist nach § 438 I Nr. 2 a) BGB , so dass Sie dieses Jahr noch Zeit haben Ihre Rechte geltend zu machen.

Ich hoffe, dass meine Antworten für Sie hilfreich gewesen sind und darf zusätzlich auf die kostenfreie Nachfragefunktion verweisen.

Mit freundlichen Grüßen

Kerstin Götten
(Rechtsanwältin)

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89283 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Die Antwort des Anwaltes hat mir sehr geholfen. Schnell und klar verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle, präzise, verständliche und freundliche Antwort. Ihn würde ich jederzeit wieder kontaktieren. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
freundliche , kompetente Beratung ! ...
FRAGESTELLER