Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

nicht erfolgte Zahlung von einen Partner


04.05.2006 14:24 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht



Ich habe über Online Werbung ein vielzahl von Kunden für www.easyload.de geworben.

Das Partnerprogramm ist zu finden unter: http://www.easyload.de/affiliate.html


Ich habe bei diesen Unternehmen 3600 Euro Guthaben, wovon 1500 Euro noch unbestätigt sind, da die Mitarbeiter seit über 5 Wochen verschwunden sind. Es gibt keine Kunden Bestätigungen und Antworten mehr. Die Auszahlung ist nach der easyload Partner AGB schon lange überzogen.

Easyload.de ist eine Schweizer Aktiengesellschaft.


Was bleiben mir jetzt für Möglichkeiten und welche Kosten kommen dabei auf mich zu ?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

ich bedanke mich für Ihre Anfrage und kann Ihnen diesbezüglich folgendes mitteilen:

Grundsätzlich haben Sie einen Anspruch auf Auszahlung des Guthabens.
Um diesen durchzusetzen, müssen Sie easyload verklagen auf Auszahlung des Guthabens. Eine Fristsetzung ist entbehrlich, da in den AGB´s ein Zahlungszeitpunkt genannt ist, so dass easyload diesbezüglich in Verzug geraten ist. Die Klage müssen Sie jedoch in der Schweiz anbringen, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart. Es ist davon auszugehen, dass schweizerisches Recht anwendbar ist.

Sie können aber auch erst einmal versuchen, easyload anzumahnen und zur Überweisung des ausstehenden Betrages aufzufordern mit der Maßgabe, nach fruchtlosem Fristablauf den Anspruch auf gerichtlichem Wege geltend zu machen.

Bezüglich der Kosten kann ich Ihnen keine Auskunft geben, da ich die Gebührenordnung der Schweiz nicht kenne.

Ich hoffe, dass ich Ihnen im Rahmen der Erstberatung auf Grund Ihrer Angaben eine erste rechtliche Orientierung geben konnte. Bitte beachten Sie, dass dies nur eine vorläufige rechtliche Beurteilung der von Ihnen getätigten Angaben darstellt. Das Hinzutreten weiterer bisher unbekannter Umstände kann die Beurteilung verändern.

Eine abschließende Beurteilung ist nur auf Grund der Kenntnis des gesamten Sachverhaltes sowie der Vorlage aller Unterlagen möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Christine Gerlach
Rechtsanwältin

Nachfrage vom Fragesteller 04.05.2006 | 17:57

Danke für die Antwort. Bitte beantworten Sie mir noch was dieser Aatz heisst ?

Die Gesellschaft wird im Sinne von Art. 66 Abs. 2 Satz 2 HRegV von Amtes wegen gelöscht.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 05.05.2006 | 08:26

Sehr geehrter Fragesteller,

bitte beachten Sie, dass die Fragefunktion nicht dazu gedacht ist, neue Fragen zu stellen.

Das bedeutet, dass die Gesellschaft wahrscheinlich aus den Gründen, die in diesem Paragraphen genannt sind, von Amts wegen, also nicht auf Antrag, gelöscht wird.

Mit freundlichen Grüßen

Christine Gerlach
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER