Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

nicht abgesicherter Gartenteich


25.10.2005 11:27 |
Preis: ***,00 € |

Nachbarschaftsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo,
unser Nachbar hat vor geraumer Zeit einen Gartenteich auf seinem Grundstück angelegt. Der Teich ist ca. 1,60m tief und hat eine Wasseroberfläche von ca. 4 qm. Dieser Teich ist nicht abgesichert mit z.B. Baumatten oder einer Umzäunung. Wir haben ein kleines Kind, und u.a. aufgrund des Teiches unser Grundstück eingezäunt. Das Grundstück des Nachbarn ist von 2 Seiten frei zugänglich. Wir haben den Nachbarn bereits gebeten seinen Gartenteich "kindersicher" zu machen. Leider ohne Erfolg. Welche Rechtsgrundlage haben wir dem Nachbarn gegenüber, damit dieser handelt und unser Kind (ein Zaun ist leider keine Festung)und andere Kinder geschützt werden?

Grüße
25.10.2005 | 12:30

Antwort

von


221 Bewertungen
Eiermarkt 2
30938 Burgwedel
Tel: 05139 - 9 70 333 4
Web: www.hellmannundpaetsch.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

für Ihre Online-Anfrage bedanke ich mich zunächst und beantworte sie unter Berücksichtigung Ihrer Angaben wie folgt:

Zu denken in Ihrem Fall ist an einen vorbeugenden Unterlassungsanspruch gegen den Nachbarn aus § 1004 analog BGB. Allerdings werden Sie diesen im Hinblick auf Schutzvorkehrungen gegen den relativ frei zugänglichen Teich nur betreffend Ihres Kindes geltend machen können. Tatfrage ist dabei allerdings, ob die vorhandene Abzäunung, die Sie ja vorgenommen haben, nicht ausreicht.

Zusätzlich würde ich empfehlen, dem für Ihre Gemeinde zuständigen Ordnungsamt den betreffenden Sachverhalt zu unterbreiten. Diese können dann schnell mittels ordnungsrechtlicher Maßnahmen gegen den „ungesicherten“ Teich vorgehen.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Prüfung der Rechtslage eine hilfreiche, erste Orientierung gegeben zu haben. Gerne stehe ich auch für die weitere Vertretung zur Verfügung. Kontaktieren Sie mich dazu einfach über den untenstehenden link!

Mit freundlichen Grüßen
Hans-Christoph Hellmann
-Rechtsanwalt-

<A href="http://www.anwaltskanzlei-hellmann.de">www.anwaltskanzlei-hellmann.de</A>
<A href="mailto:mail@anwaltskanzlei-hellmann.de">E-Mail an Rechtsanwalt Hellmann</A>


Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann

Nachfrage vom Fragesteller 25.10.2005 | 13:50

Sehr geehrter Herr RA Hellmann,

können Sie den BGH Beschluss im u.a. Internet Link bestätigen?


http://www.wdr.de/tv/service/familie/inhalt/20030716/b_4.phtml

Grüße

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 25.10.2005 | 15:34

ja, freilich, bestätigt diese URTEIL doch meine Haltung in Ihrer Frage. Die dort skizzierte Folge der Verletzung der Verkehrssicherungspflicht ist als Schaden zu ersetzen und im Rahmen eines vorbeugenden Unterlassungsanspruches umzusetzen.

Denken Sie aber auch an die Einschaltung des Ordnungsamtes!

Hochachtungsvoll

RA Hellmann

ANTWORT VON

221 Bewertungen

Eiermarkt 2
30938 Burgwedel
Tel: 05139 - 9 70 333 4
Web: www.hellmannundpaetsch.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Versicherungsrecht, Verkehrsrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER