Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

neuer Arbeitgeber will vom alten Arbeitgeber den alten Arbeitsvertrag einsehen

| 17.02.2011 18:10 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


guten Tag ,
mein befristeter Arbeitsvertrag läuft zum 28.02.2011 aus.
Habe mich in einem anderen Unternehmen beworben und dieser möchte mich auch einstellen.
Nun hat der Arbeitgeber angerufen und wollte eine Nummer haben um den Arbeitsvertrag vorzubereiten.
Ich hätte diese vom Arbeitsamt bekommen , weil ich mich ja Arbeitssuchend gemeldet habe.
Da ich nur eine Kundennummer habe , die den Arbeitgeber auch mitgeteilt habe , sagte dieser es ist nicht die richtige , sodass er den alten Arbeitsvertrag haben möchte von meinem alten Arbeitgeber.
Was soll soll ich tun ?

Sehr geehrte Ratsuchende,

Ihre Anfrage kann ich Ihnen anhand Ihrer Angaben und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt beantworten.

Zunächst einmal hat Ihr neuer Arbeitgeber keinerlei Rechtsanspruch darauf, dass Sie ihm Ihren alten Arbeitsvertrag zeigen.

Unter Umständen ist es sogar möglich, dass Sie dem neuen Arbeitgeber Ihren alten Arbeitsvertrag aufgrund von eventuellen Verschwiegenheitsverpflichtungen gar nicht zeigen dürfen.

Sie sollten Ihren neuen künftigen Arbeitgeber erst einmal fragen, was für eine Nummer er den genau braucht.

Meine Vermutung ist, dass es sich um Ihre Sozialversicherungsnummer (Rentenversicherungsnummer) handelt.

Diese finden Sie auf Ihrem Sozialversicherungsausweis den Sie erhalten haben, als Sie das erste Mal eine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit aufgenommen haben. Die darauf befindliche Nummer können Sie dann dem Arbeitgeber mitteilen.

Sollte es sich nicht um die Sozialversicherungs- oder Krankenversicherungsnummern handeln, und Ihr künftiger Arbeitgeber besteht weiterhin auf die Vorlage des alten Vertrages, sollten Sie auf jeden Fall prüfen, ob Sie sich in diesem Vertrag zur Verschwiegenheit verpflichtet haben.

Wenn nicht, dann können Sie grundsätzlich Ihrem künftigen Arbeitgeber auch den alten Vertrag zeigen.

Sie sollten auch bedenken, dass es durchaus möglich ist, dass sich Ihr künftiger Arbeitgeber doch noch gegen Sie entscheidet, wenn Sie Ihm den Vertrag nicht zeigen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen mit meiner Antwort einen Einblick in die Rechtslage verschaffen konnte und verbleibe

Bewertung des Fragestellers 17.02.2011 | 18:52

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"lieben Dank !!!
hat mir sehr geholfen ."
FRAGESTELLER 17.02.2011 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70937 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Restlos geklärt. Vielen Dank für die schnelle Hilfe. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und kompetent! Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
deutliche, klare Stellungnahme. Hilft mich im Rechtsurwald besser auszukennen. Empfehlenswert. ...
FRAGESTELLER