Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

234 Ergebnisse für „makler“

Filter Kaufrecht
28.11.2013
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Letzte Mitteilung des Verkäufers war dass er den Vertrag nun anfechten wolle weil er im Hinblick auf die mögliche entstehend Schadensersatzpflich aus einem Zinsverlust des Käufers getäuscht worden wäre und er von Notar, Käufer sowie dem anwesenden Makler und einer Zeugin unter Druck gesetzt worden wäre.
7.6.2008
Der Makler sowie der Eigentümer haben allerdings mehrmals gesagt ja stellen Sie sich das Ganze ohne Volieren vor.

| 27.12.2011
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
In Vorbereitung auf den anstehenden Notartermin haben wir durch unseren Makler den Kaufvertragsentwurf zugesendet bekommen.
27.5.2008
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Wir möchten das Haus gern verkaufen, haben dazu einen Makler über die Bank engagiert.Bisher ist leider noch nicht viel passiert, zukunftsnah würde das Haus dann zur Zwangsversteigerung stehen.Da uns beiden die Privatinsolvenz dadurch bevorsteht.
26.5.2008
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Guten Tag, ich moechte mich erkundigen, ob die Rechtslage zu folgendem Sachverhalt klar ist oder ich evtl. unrechtmaessigen Forderungen ausgesetzt bin: Ich habe vor kurzem die Absicht gehabt, eine Immobilie direkt vom Bautraeger zu kaufen (kein Makler dazwischen).

| 7.1.2011
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Sehr geehrte Anwältinnen und Anwälte, ich habe versucht den Sachverhalt faktisch und kurz zu schildern und freue mich auf eine schnelle Hilfestellung: - Sept. 2009: Besichtigung und Taxierung des Hauses von Verkäufer A durch Makler von BHW (fittes Rentnerehepaar, Haus vor 25 Jahren neu gebaut, Verkauf wg.

| 19.9.2009
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Wir haben vor 10 Wochen unsere ETW verkauft selbstverständlich mit notariellem Kaufvertrag. Eine Woche vor Übergabe und damit auch vor Kaufpreiszahlung ist durch einen Abwasserrohrbruch in einer oberen Wohnung unsere ETW derartig in Mitleidenschaft gezogen worden, dass sowohl Küche als auch Bad und Flur überschwemmt wurden. Die braune Sosse ist aus der Decke an den Wänden nach unten gelaufen.
28.5.2013
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Wenn in einer Vereinbarung zwischen einem Bauträger und einen Vermittler folgendes steht: "Der Bauträger bestätigt hiermit, dass der Kunde xxxxx, welcher in der Mustermannstr. in Musterstadt insgesamt x Wohnungen mit Brutto-Kaufpreissumme xxxxxxxx Euro inklusive Kaufnebenkosten erworben hat, vom Vermittler Mustervermittler vermittelt wurde und das der Vermittler einen Provisionsanspruch von x% inklusive Mehrwertsteuer hat. Die Provisionszahlung wird direkt an den Vermittler für die finanzierten Wohnungen - gegen Rechnungsstellung - auf dessen Bankverbindung erfolgen. Der Vermittler erhält hiermit Kunden- und Quellenschutz für den Käufer."
24.5.2013
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Ich habe einem potenziellen Käufer aus dem Ausland eine Hotel-Immobilie inkl. Betreibergesellschaft zum Kauf vorgestellt. Dabei werde ich ausschließlich von der Käufer-Seite und nicht von der Verkäufer-Seite bezahlt.

| 15.7.2018
von Rechtsanwalt Ralf Hauser
Nach dem Inhalt des geschlossenen Maklervertrages sind der Verkäufer und der Käufer verpflichtet, an den Vermittler jeweils eine Vermittlungspro- vision in Höhe von 3,57 % aus dem Kaufpreis inkl.
21.4.2008
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Der Käufer ist verpflichtet, eine Maklerprovision in Höhe von 3,57% des Kaufpreises inkl. 19% MwSt zu zahlen an xxx. Die Provision ist fällig und zahlbar bei Rechtswirksamkeit dieses Vertrages und Rechnungsstellung durch den Makler.
23.8.2009
Sehr geehrte Damen und Herren Wir haben im Oktober 2008 ein Haus gekauft, das als märchenhaftes Dornröschen Paradies für Tiere und Naturliebhaber von der Makler Firma offeriert wurde, mit dem Hinweis: mit ein paar kosmetischen Handlungen können Sie sich hier eine richtige Wohlfühloase schaffen.
30.3.2006
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Wir haben mit Notarvertrag vom 19.03.1999 eine Eigentumswohnung gekauft. Der Kaufpreis war in Raten fällig. Die letzte Rate wurde uns mit einer Rechnung vom 17.07.2000 berechnet.

| 26.7.2008
von Rechtsanwalt Robert Weber
. •Die Maklercourtage von ……………. % auf dem Kaufpreis in Höhe von € …………………… insgesamt € ……………………… auf das nachfolgend benannte Notaranderkonto. (3) Der Käufer zahlt einen Betrag in Höhe von 15 % des Kaufpreises in Höhe von € …………………………… innerhalb von 5 Bankarbeitstagen nach Beurkundung des Kaufvertrages auf das von dem beurkundenden Notar errichtete Notaranderkonto unter der Kto-Nr. …………………………. bei der Berliner Volksbank, IBAN: DE ……………………………., BIC: BEVODEBB, einzahlen. ... Instandhaltungsrücklagenkonto der Hausverwaltung Kontoinhaber: …………………… Kontonummer: ……………………… Bank: …………………… Bankleitzahl: …………………… und im übrigen an die Verkäufer zuzüglich Zinsen und abzüglich Bankspesen auszuzahlen, nachdem der amtierende Notar den Vertragschließenden schriftlich mitgeteilt hat, dass die folgenden Voraussetzungen gemäß Ziffer (5) a) bis d) sicher gestellt sind: a)Es ist sicher gestellt, dass dieser Vertrag rechtswirksam und ein vertragliches Rücktrittsrecht sowie ein Vorkaufsrecht ausgeschlossen sind, b)Es ist sicher gestellt, dass die Eigentumsübertragungsvormerkung für den Käufer im Grundbuch eingetragen wird, c)Es ist sicher gestellt, dass die Lastenfreiheit des Kaufgegenstandes auch im Rang vor einer etwa vom Käufer zu bestellenden Kaufpreisfinanzierungsgrundschuld vertragsgemäß hergestellt ist oder werden kann, d)Es ist sicher gestellt, dass dem Notar sämtliche für eine vertragsgerechte Eigentumsumschreibung erforderlichen behördlichen Genehmigungen einschließlich der Verwaltergenehmigung mit Ausnahme der Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes vorliegen. (6) Der Notar wird von den Vertragschließenden ferner angewiesen, mit dem hinterlegten Kostenvorschuss die Notarkosten, die Grundbuchkosten, die Grunderwerbsteuer, die Maklercourtage sowie alle sonstigen Kosten der Vertragsabwicklung zu zahlen und den auf dem Notaranderkonto nicht verbrauchten Betrag nebst anteiliger Zinsen an den Käufer zurück zu zahlen. (7) Soweit zur Ablösung von Belastungen des Kaufgegenstandes oder zur Bezahlung fälliger Wohngelder Auflagen der Gläubiger erteilt werden, kann der Kaufpreis nur durch Erfüllung dieser Auflagen und nicht durch sonstige Leistungen an den Verkäufer oder an Dritte bezahlt werden.
10.6.2015
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Die Maklerin meinte, dass dies möglich wäre, wenn ich zuvor sechs Monate in der Wohnung zur Miete wohnen würde.
30.3.2006
Sehr geehrte Damen und Herren, eine Immobilie soll erworben werden. Dazu hat der Notar vorab den folgenden Kaufvertrag geschickt. Ist der Vertrag soweit in Ordnung, bzw. worauf sollte man als Käufer besonders achten?
8.11.2018
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Nachträglich und in Absprache mit der Maklerin, weigert sich die Verkäuferin diesen Schaden anzuerkennen und meint das es gekauft wäre wie besichtigt.
9.10.2008
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Sehr geehrte Damen und Herren, ich wohne hier in einem Zweifamilienhaus. Wir sind eine Eigentümergemeinschaft von 2 Familien. Jeder besitzt eine Hälfte des Gartens.
1·5·9101112