Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.052 Ergebnisse für „vorher“

5.1.2013
Zu allem Übel schreibst Du etwas von „Denk vorher mal nach was Du schreibst".
30.10.2007
von Rechtsanwalt Robert Weber
(OK das wusste ich auch vorher schon) Sie meinte das sie es aber nicht mehr schaffen würde, weil sie noch Akteneinsicht von den Behörden bräuchte und bedingt durch den Postweg würde das vor ihrem Urlaub nichts mehr werden.

| 18.9.2010
Der erwerbsfähige Hilfebedürftige ist vorher über die Rechtsfolgen nach den Sätzen 1 bis 4 zu belehren…."
28.12.2014
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Dabei wurden getauscht: Drosselklappe, Luftmengenmesser, Öldruckpumpe, Lambdasonde und Katalysator (der vorher übrigens noch explizit als in Ordnung betitelt wurde).

| 3.7.2013
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Wenn nicht, was muss ich vorher noch tun?
25.2.2016
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Sehr geehrte Herren Anwälte, mein Vater verstarb 1972 und hinterließ folgenden Testamentstext: "1.) Hiermit setze ich meine Tochter ... als alleinige Erbin ein, und zwar als befreite Vorerbin. 2.) Hiermit setze ich meine Enkelkinder, die beiden Söhne meiner vorgenannten Tochter, nämlich ... , als Nacherben ein. ... " Es wurde kein Ereignis benannt (z.B. meine Tod), wann die Nacherbschaft eintreten soll.
16.4.2015
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ich hatte mich vorher halbwegs kundig gemacht und hätte wahrscheinlich die Vergütung für den Trennungsunterhalt eventuell nach Aufwand abgerechnet. ... Außerdem wollte ich die Schreiben vorher immer zur Durchsicht haben.
6.6.2015
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Guten Tag, ich habe seit 2013 ein Kleingewerbe, welches ich am 1.3. diesen Jahres in ein Hauptgewerbe umgemeldet habe. Der Kauf eines Transporters sollte mir bei der Vergrößerung meiner kleinen Firma helfen. Gesagt, getan.

| 8.1.2006
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Sohn ist der Vorsitzende des Jugendclubs(e.V.) in unserem Dorf. Er erhielt vom Finanzamt die Aufforderung,eine Steuererklärung zu erstellen. Leider fehlen uns die Kontoauszüge von 2004 und 2005.

| 26.9.2012
Sehr geehrte Anwälte, da ich zusammen mit meiner Tante Häuser geerbt habe, bilde ich eine Erbengemeinschaft. Es liegt kein Testament vor. Da meine Tante zu Lebzeiten der Erblasserin diverse Vorschenkungen erhalten hatte, höhlt dies meinen Teil insofern aus, als das, was meine Oma verschenkt und vererbt hatte, mir davon nur ein Anteil unter 25 % verbleibt.

| 11.10.2006
von Rechtsanwalt Andrej Wincierz
Guten Tag, ich würde gerne wissen, welche Teile der nachfolgenden Liste zu meiner kürzlich erworbenen Haushälfte samt Grundstück gehört nach den in der Überschrift genannten Paragraphen, die ein Pächter ausbauen möchte, da er sie in seiner Pachtzeit eingebaut hatte und nun der Pachtvertrag beendet ist. - die Hälfte der Türen / Fenster - die Hälfte des Daches - die Hälfte der Dachrinne und des untergebauten Gesimskastens - die Hälfte des verlegten Fußbodens - die Hälfte der verwendeten Dachunterkonstruktion - die Hälfte des Balkons (ist eigentlich eine Dachterasse und kann überhaupt nicht abgebaut werden, dazu müßte man Wände vom Haus wieder abreissen und neu hochziehen und das Dach wieder verlängern. Ist sozusagen ein nach innen liegender Balkon/Loggia) - Teile der Deckenkonstruktion - die Doppelgarage (ans Haus gemauert) - Teile des Stalls (bestehend aus Holz und nicht am Haus angebaut, sondern frei auf dem Grdst. stehend) Es geht hier um jeweils die Hälfte, da seiner Noch-Ehefrau der andere Teil gehört. Der Streitwert mit ihm wäre ca. 2000.- Euro und ich hoffe, dass mein Einsatz mit 20.- Euro nicht zu niedrig ist.
15.11.2008
Sehr geehrter RA-Berater Klage im April hängig- danach reger Eingabeverkehr der Parteien bis August - sodann Verweisung von München nach Ort des gewerbl. Gegners- dort sofort vom Richter mitgeteilt "Kein Prozessrechtsverhälnis. Hier wird nichts veranlasst."
24.10.2008
Ich habe mir vor kurzem hier in Deutschland in einem Fachhandel ein Miniatur Funkkamera-System gekauft. Sender und Empfänger kommunizieren im 1,2 GHz Bereich. Jetzt habe ich im Internet gelesen, dass dieser Frequenzbereich in der BRD verboten ist.

| 27.9.2014
von Rechtsanwalt Lorenz Weber
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe gerade eine Erbschaft gemacht. Meine Tante ist von mir „allein beerbt worden. Nacherbfolge ist angeordnet.

| 24.1.2012
von Rechtsanwalt Jörn Blank
Ich war Mitglied in einem Fitness-Studio. In meinem Vertag ist ein Getränke Abo, die Nutzung der Sauna, Kursangebot enthalten. Ende September teilte mir die Betreiberin mit, daß das Studio zum 23.10.2011 geschlossen wird und die Studiotätigkeit in neue Räume verlegt wird.

| 5.5.2015
von Rechtsanwalt Andre Jahn
Sehr geehrte Anwälte, ich suche eine Alternative Rechtsantwort und mögliche Urteile, zudem bitte ich um einen Anwalt, der sich mit dem Thema auskennt. Ich bitte zudem nur die Frage anzunehmen, wenn es hinsichtlich der Beratungspflichten von Behörden von Ihnen - neben der allseits bekannten Mainstreammeinung( das nicht beraten werden muss- eine Ansicht gibt, dass die Behörde auch erweiternd beraten muss und auch Fragen stellen sollte, um die Sachlage zu ergründen Muss das Amt um weiteren Schaden zu vermeiden, hier den Leistungsempfänger/Versicherten auf Dinge hinweisen, hat es etwa evtl. eine Beratungspflicht? Falls die Behörde in der Form eine Pflichtverletzung begeht, dass sie den Sachverhalt nicht ordentlich ergründet, also nicht alle Fakten in der Beratung sich normalerweise ergeben hätten, wäre sie dann in der weiteren Beweislast bzw. hat den Beweis das Vermögen im speziellen Fall verwertbar ist, nicht erbracht ?
1.1.2010
Des Weiteren teilen wir Ihnen mit, dass Sie die nachträgliche Vorlage nach Erhalt der ersten Mahnung vom 07.05.2009 vornehmen hätten können.“ Dieser letzte Absatz wurde mir vorher nie mitgeteilt, allerdings hatte ich ja schon selbst eine Kopie der Karte an die Bahn gesendet.

| 16.9.2016
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Doch nicht vorher aufgrund der Leitlinien der KJM, oder irre ich?
1·5·10·15·20·25·30·3334353637·40·45·50·53