Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.219 Ergebnisse für „vorgehen“


| 12.12.2012
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Gibt es eine Möglichkeit, meine eigene Erbschaftssteuer um diesen Betrag zu mindern und wie müßte ich dabei vorgehen?
23.3.2015
Sehr geehrte Damen und Herren, ich war am Samstag in Mannheim auf einer Party. hingefahren bin ich mit dem Zug und habe mich unterwegs mit vielen anderen Leuten getroffen, die hälfte davon kannte ich überhaupt nicht. Als wir in Mannheim ankamen, wollten sich ein paar Leute von meinem Tabak eine Zigarette drehen, ich habe ihnen den Tabak gegeben und ihn danach wieder in meine Tasche gepackt. Vor dem Gelände auf dem die Paty war, kam ich dann in eine Polizeikontrolle und hatte auf einmal Pep in meinem Tabakbeutel, der mit 100 Prozentiger sicherheit nicht von mir war. leider weiß ich auch nicht wie viel das war und auch nich wer das da rein hat. ich würde jetzt gerne wissen wie ich dagegen angehen kann und ob eine Anzeige gegen unbekannt sinnvoll wäre.

| 20.1.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, am 15.01.2007 erhielt ich einen Bescheid mit beigefügtem Versicherungsverlauf. Folgende Punkte in dem Schreiben sind für mich unklar: Erstens: Für die Zeit vom 28.08.1973 bis 05.07.1974 können wegen einer Rechtsänderung die bisher vorgemerkten Anrechnungszeiten wegen schulischer Ausbildung nicht mehr berücksichtigt werden,weil sie vor Vollendung des 17.Lebensjahres zurückgelegt wurden. Der Bescheid vom 09.03.2001 über die Feststellung dieser Zeit wird insoweit nach § 149 Abs. 5 Satz 2 SGB VI mit Wirkung für die Zukunft aufgehoben .
24.2.2020
| 48,00 €
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Fakten zum Fall Eurowings – Vornamensänderung Am 15.1.2019 haben wir online einen Flug von Düsseldorf nach Fort Myers und zurück gebucht. Flugtermin 7.11.2019. Der Flug wurde im Smarttarif gebucht mit einer zusätzlichen Sitzreservierung 4 x 2 = € 200,--Sitzplätze 18 A 18 C.
16.3.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Da das Baurdnungsamt und die übergeordneten Instanzen blocken, wie kann ich dagegen vorgehen, ausser zu klagen?
2.1.2014
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Immo-Makler und habe eine Wohnung an einen Mietinteressenten vermittelt.Er hatte sich damals per Telefon bei mir gemeldet und um eine Besichtigung gebeten.Es kam einige Tage später zu einer Besichtigung bei der auch seine Lebensgefährtin dabei war.Die Wohnung gefiel den beiden und nach 2 Tagen kamen per email die erforderliche Unterlagen wie Lohn-und Gehaltsnachweise wie eine Bürgschaft der Eltern, da beide noch Studenten sind und nur Teilzeit arbeiten.Ich habe die Unterlagen an die Hausverwaltung weitergeleitet. Nach Prüfung der Hausverwaltung kam eine positive Antwort und der Mietvertrag wurde den Kunden direkt per email zugesandt und auch gleich das Übergabeprotokoll. Die beiden Mietinteressenten unterschrieben den Mietvertrag und sendeten ihn zurück an die Hausverwaltung.Das Übergabeprotokoll brachten die neuen Mieter am Tag der Schlüsselübergabe mit.
30.6.2015
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Mutter trennte sich Ende 2011 von Ihrem Ehemann, dieser zahlte freiwillig keinen Unterhalt so das es zur Pfändung beim Rentenversicherungsträger kam. Scheidungen vor Gericht fand bereits Mai 2014 statt jedoch erhielten beide Parteien erst Ende Januar das Urteil zugestellt das die Scheidung wohl rechtsgültig aber rückwirkend zum 23. Oktober 2014 ausgesprochen wurde.
31.5.2014
Ich möchte NICHT wissen, welche Gesetze das Namensrecht direkt oder indirekt regeln, sondern wie ich konkret vorgehen könnte, um den Bindestrich in meinem Vornamen entfernen zu lassen.
7.9.2015
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Diese Vorgehensweise ist marktüblich und gemäß Telekomunikationsgesetz zulässig. ... Ich finde dieses Vorgehen ziemlich unverschämt von O2 und wollte nun wissen, ob man als einfacher Kunde etwas dagegen machen kann...
2.3.2009
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Welche rechtliche Vorgehensweise empfehlen Sie uns? Ich möchte hier mit allen Möglichkeiten und Härte gegen dieses unseriöse Verhalten vorgehen.
3.4.2006
Ich bekomme fast täglich unerwünschte Werbung in meinen Briefkasten obwohl ich einen Aufkleber habe "Bitte keine Werbung". Meistens von mehreren immer den selben Reparaturserviceunternehmen (kleine rechteckige bunte Zettel) und anderes auch. Mich nervt das sehr, deshalb meine Frage: Was kann ich wirksam dagegen tun, um den Firmen klarzumachen, daß sie das unterlassen sollen?

| 28.8.2010
Hallo, ich war vom 29.04 - 03.08 in Mutterschutz und arbeite wieder. Ich habe Mutterschaftsgeld von meiner Krankenkasse bekommen und den Zuschuss von meiner Arbeitsstelle. Jedoch wurde mir im Juni nichts bezahlt, weil mein Arbeitgeber meinte, dass der Zuschuss immer einen Monat zeitversetzt gezahlt wird.
2.7.2015
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe bis vor einigen Jahren in zwei verschiedenen Ländern der EU gelebt. Mein Hauptwohnsitz war allerdings immer Deutschland. Ich habe in Italien eine Ehe mit einem Italiener (welcher aber in Spanien lebte) geschlossen, die ich in Deutschland nie gemeldet habe.

| 1.3.2015
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Ich bin Inhaber einer kleinen bzw. mittelständischen Firma (Rechtsform: Einzelunternehmen). Das FA hat mich als "Freiberufler" (seit ca. 6 Jahren) eingestuft, obwohl ich keinem "Berufsstand" bzw. auch keiner "Kammer" angehöre. Zur Problematik: Bei der jährlichen Durchsicht meiner betrieblichen Unterlagen (Jahresabschluss) ist aufgefallen, dass eventuell für einen Zeitraum von weniger als einem Kalenderjahr eine illegale Arbeitnehmerüberlassung stattgefunden haben könnte.
15.12.2008
Eine Genehmigung des Protokolls erfolgte durch uns allein schon aufgrund des fehlenden Vorlesens nicht (wir haben angesichts der zahlreichen Verstöße gegen zwingendes Verfahrensrecht während der Verhandlung vollkommen perplex über das Vorgehen des Gerichts geschwiegen), obwohl sich in der schriftlichen, vor ein paar Tagen erhaltenen Abfassung nunmehr ein entsprechender Hinweis (vorgelesen und genehmigt) befindet. ... Welche prozesstaktische weitere Vorgehensweise empfehlen Sie?
24.1.2013
von Rechtsanwalt Thomas Joerss
Sehr geehrte Wissende, folgender heimtückischer Trick scheint sich zunehmender Beliebtheit bei Prozessbetrügern zu erfreuen: An einem vom Wohnsitz des Beklagten weit entfernten AG wird Klage zu einer von vornherein unberechtigten, ja geradezu sittenwidrigen Forderung erhoben. Wegen mangelnder Zustellbarkeit der Gerichtspost werden daraufhin eifrig falsche Fährten zu einer früheren Wohnadresse bzw. einem bloßen Wochenendaufenthalt gelegt, obwohl der tatsächliche Wohnsitz durchaus bekannt war bzw. durch einfache Auskunft aus dem Melderegister zu ermitteln gewesen wäre. („Stellen wir uns mal janz dumm...")
28.2.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Vater hat ein Hotel, welches direkt an der Autobahn liegt und Momentan eine größe Baustelle vor der Tür hat. Vom Hotel aus sind auch Wiesen und Wälder zu sehen, man kann ohne Autolärm wohnen. Wir sind ca. 5 KM vom Meer entfernt.

| 20.8.2015
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Meine Frage ist nun: Kann der Junge Mann tatsächlich rechtlich gegen mich vorgehen, weil ich im Mietvertrag als Bürge stehe, allerdings keinen Vertrag mit ihm habe?
1·89101112·15·30·45·60·61