Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

118 Ergebnisse für „vermietung“

19.12.2014
Wir haben einen Mini Bagger gemietet, Es existiert kein Mietvertrag, jedoch wurde das Gerät regelmäßig (ca 10 Monate) durch den Vermieter als Mietgerät berechnet. Auf der Rechnung steht jeweils "Baggermiete 1 Monat....2000 Euro. Es kam zu einem Schaden am dem Gerät.

| 30.10.2015
von Rechtsanwalt Holger Traub
Sehr geehrte Anwälte, gilt § 28 für den Privatvermieter, sowie ergibt sich daraus eine Rechtsgrundlage eine Schufa Auskunft als Bedingung zur Anmietung zu machen ? Es scheint hier unterschiedliche Aussageb zu geben, ich bitte daher das hier ein weiterer mit dieser Frage befasst. Zum einen : https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/datenschutz-welche-fragen-darf-der-vermieter-stellen/ aber zum anderen sieht der Autor es als erlaubt an, bei Vertragsanbshnung auch eine Schufa zu verlangen https://www.ldi.nrw.de/mainmenu_Datenschutz/submenu_Datenschutzrecht/Inhalt/Wirtschaft/Inhalt/Mieterfrageboegen/Mieterfrageboegen_Langfassung.pdf Demnach scheint es legitim und nicht wichtig zu sein, dass man zwar u.Ubkeine Schufa verlangen kann, wenn man sie aber hat, heißt es nicht, dass man im Umkehrschluss diese Daten nicht für einen Ablehnungsgrund heranziehen darf, dass heißt also - wenn ich das richtig verstehe, dass man sehr wohl einen Mieter wegen einer schlechten Schufa ablehnen kann und dies als anerkannter Grund eine weitere Verfolgung des Mieters aufgrund möglicher verbotener Diskriminierung ausschließt.

| 22.2.2008
von Rechtsanwalt Kai-Uwe Dannheisser
Für unseren Winterurlaub in einem Skigebiet (Österreich) haben wir ein Doppelzimmer am 6.12. 2007 für den Zeitraum 23.2.2008 - 1.3.2008 für 1100€ reserviert bekommen. Die Reservierung haben wir über Internet gemacht und die Bestätigung per E-Mail erhalten. Für die Reservierung haben wir 200EUR überwiesen.
25.2.2016
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Sehr geehrte Damen und Herren Rechtsanwälte, nach Versterben meines Vaters vor ca. 5-6 Jahren sind einige Hektar an Ackerflächen an meine Mutter übergegangen. Die vorhandenen Ackerflächen sind jedoch kein Privatvermögen, sondern es handelt sich hier um einen ruhenden landwirtschaftlichen Betrieb. Meine Mutter beabsichtigt nun einen Verkauf eines Ackers an den aktuellen Pächter (ein Landwirt).
11.11.2011
von Rechtsanwalt Jan Wilking
falls ein elternteil ein pflegefall wird, muss ein kind in welchem umfang finanziell zur pflege beisteuern? Welche kredite oder Ratenzahlungen werden von dem Gehalt, das zur berechnungsgrundlage herangezogen wird, abgezogen. Könnte man sich bspw. eine ferienwohnung auf kredit oder ein Auto mit Ratenzahlung kaufen, um den betrag zu veringern, den man bei einer pflege eines elternteils zahlen müsste?
22.1.2010
von Rechtsanwalt Alexander Sauer
Guten Abend, Firma mit Sitz in Österreich möchte elektronische Geräte aus den USA importieren und diese dann in Europa verkaufen. Die Ware stammt ursprünglich aus Korea. Die Lieferkette gestaltet sich wie folgt: Ware wird in Korea produziert und an einen Distributor in die USA verkauft, der die Ware dann wiederum an einen Händler veräußert.

| 18.2.2017
Ein Makler hat, im Rahmen eines Maklervertrags, meine Eigentumswohnung "vermietet". Der Makler hatte mir einen vom "Mieter" unterschriebenen Mietvertrag per E-Mail zugesendet, den auch ich unterschrieben hatte. Ich habe den "Mieter" nie gesehen und habe gar keinen Nachweis, dass ein "Mieter" in der Wohnung jemals wohnte.
27.12.2016
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Vermietung angeboten (ebenfalls für 120.000 Euro) Vielen Dank für Ihre Antworten.
25.2.2015
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Vermietung der DG-Wohnung nach Tod meines Vaters, Mietzahlungen durch meinen Bruder bis hin zum Verkauf des Hauses, dem ICH durchaus zugestimmt hätte!

| 29.4.2010
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Zur Beseitigung wachsenden Ressourcenmangels in einer überalterten Serverlandschaft schließt der AG mit dem AN zusätzlich auch einen separaten Liefervertrag über Rechenzentrumsleistungen (Serverhosting) ab, der inhaltlich nur die Vermietung von Prozeßspeicher- und Massenspeicherkapazität zum Gegenstand hat (Hardware).
9.5.2015
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Sehr geehrte Anwälte, Ich hätte gerne weiter gewusst, ob die Rechtsgrundlage bzw. ein Grund eine Zustimmungsklage nach § 2038 BGB bei Dingen erforderlich wird, wo Einstimmigkeit nötig ist. Wenn ein Mietvertrag zur ordnungsgemäßen Verwaltung gehört, geht es nach Mehrheit, der Vertrag muss aber von allen Eigentümern abgeschlossen werden, wenn denn dieMiterbengemeinschaft durch Stimmenmehrheit beschliesst(§§ 2038 Abs. 2, 745 Abs. 1 BGB ist es Mehrheit wenn ich der der 50 Prozebt hat nun dagegen ist ?? Es gibt vertragsfreiheit was soll der Miterbe der keine Mehrheut hat nun evtl. daraus ableiten.

| 6.5.2010
Hallo, wir haben folgendes Problem: Wir haben über eine Internetplattform ein Haus gefunden, Kontakt mit dem Makler aufgenommen, und auch mit dem Makler besichtigt. Bei der Besichtigung hat mein Partner dem Makler so eine Bestätigung unterschrieben. Da wir uns weiter nach Häusern umschauten, weil wir uns nicht festlegen wollten, und auch dachten, lieber noch ein paar andere Häuser anschauen, und ausserdem zu dem Schluss gekommen waren, das wir versuchen möchten ein Haus zu finden das NICHT über Makler verkauft wird, da wir uns das Geld sparen wollten, grasten wir weiter das Internet usw. ab.
10.11.2015
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Ende Oktober mietete ich für 3 Tage einen Transporter bei einer großen Autoviermietung, den ich für meinen Umzug benötigte. An dem Wagen befanden sich zum Zeitpunkt der Übernahme viele kleinere und größere Schäden (Kratzer, Beulen usw.) In dieser Zeit entstand ein weiterer Kratzer an dem Fahrzeug als es abgestellt war.
6.3.2015
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Als Kündigungsfrist vereinbaren die Parteien 3 Monate. 2)Während des Laufs der Kündigungsfrist i.F.e. ordentlichen Kündigung hat die Mieterin die Anbringung von Vermietungsplakaten an den Fenstern oder/und an geeigneten Stellen zu dulden. 3)Die Vertragsverlängerung gemäß § 545 BGB bei Fortsetzung des Mietgebrauches nach Beendigung des Mietverhältnisses durch den Mieter wird ausgeschlossen. 4)Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grunde bleibt unberührt. 5)Kündigung seitens des Vermieters nur aus dem Grunde der Zahlungsunfähigkeit des Vermieters. " ...
20.1.2016
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Der Mietwagen wurde von der Vermietungsfirma Sixt zur Verfügung gestellt.
1.6.2015
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Jetzt einen Monat später haben wir die Abrechnung der Mietkaution bekommen indem uns der Vermieter einfach 75 Euro für die Vorzeitige Kündigung, 25 Euro für Vermietungsanzeigen und 150 Euro für den Zeitaufwand für Telefonate und Besichtigungen von der Kaution abgezogen hat, Wir würden gerne wissen ob es hier mit rechten dingen zugeht und sage schonmal im Voraus Danke.
1·456