Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

979 Ergebnisse für „unternehmen“

14.2.2011
Kann es sich bei diesen geplanten B2B-Kontakten um unerlaubte Werbung handeln oder kann – die Kontaktdaten der Unternehmen sind auf der Homepage des Messeveranstalters gelistet –von einer mutmaßlichen Einwilligung ausgegangen werden?
1.2.2015
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Sollte das Buch aber, was ja jeder Autor hofft, ein Knallerfolg werden, sehe ich als Szenario, dass deutsche Autobauer auf rechtlichem Wege versuchen könnten, eine weitere Verbreitung des Buches zu unterbinden; z.B. indem sie auf dem Weg der Abmahnung fordern, den Namen ihres Unternehmens aus dem Buch zu entfernen. ... Die Begründung: Die namentliche Nennung der Unternehmen in diesem Buch ist für sie geschäftsschädigend. ... Es besteht einerseits kein Zweifel daran, dass sich bei hinreichender Verwirklichung der im Buch beschriebenen Methoden eine Geschäftsschädigung für die besagten Unternehmen einstellen könnte.

| 16.4.2013
guten Tag, mit dem Telekommunikationsanbieter Vodafone streite ich mich wie andere auch wegen mehrerer m.E. überhöhter und/oder unzulässiger Rechnungsposten aus 2 ordentlich gekündigten Verträgen ; die Kündigungen selbst sind nicht strittig; ordnungsgemäße Kündigungsbestätigungen liegen vor; aller Schriftverkehr meinerseits läuft per Einschreiben/Rückschein (strittig sind z.B angeblich fällige Euro 30,- Portierungskosten für einen im Februar dieses Jahres ausgelaufenen DSL-/Festnetz-Vertrag; dies ist aber nicht die Fragestellung hier) zuammengefaßt macht Vodafone m.E. durch seine Abrechnungspolitik mir gegenüber deutlich, daß die Firma nie wieder Kunden haben möchte..... Im Gegenzug möchte ich nun mein Fahrzeug sauber mit Schablone / Sprühkreide beidseitig mit dem dezenten Schriftzug "NIE WIEDER VODAFONE" beschriften (Standard-Schablonenschrift, nicht die von Vodafone verwendete Schriftart) Frage : trete ich damit in irgendwelche rechtlichen Fettnäpfchen (Beleidigung, Verunglimpung, Rufschädigung oder ähnliches) oder fällt das noch unter "freie Meinungsäußerung" ?

| 2.2.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, erstmal möchte ich sagen, dass mein Sohn in dem Bundesland "Niedersachsen" wohnt, und 17 Jahre alt ist. Es geht um Schulpflicht bzw. Berufschulpflicht, er geht in die 10 Klasse, die 10 Klasse wiederholt er.
20.12.2011
von Rechtsanwalt Christoph M. Huppertz
Ausgangssituation: Wir sind ein Unternehmen (Gesellschaftsform GmbH) mit Sitz in der Schweiz und handeln mit Mode- und Silberschmuck im Direktvertrieb. Wir haben in Deutschland eine Umsaztsteuer-Nr. für unser Schweizer Unternehmen.
1.11.2011
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Auf die Frage der Zulässigkeit von geografischen Angaben in einer Firma bei fehlender Bedeutung des Unternehmens im betroffenen Gebiet kommt es danach nicht mehr an. ............

| 25.6.2013
Meine Fragen sind: 1) Darf sich eine Kommune an einem solchen Unternehmen beteiligen ?

| 21.7.2012
Eingetragen wurde es unter "Steuerpflichtige sonstige Leistungen im übrigen Gemeinschaftsgebiet ansässigen Unternehmern in Höhe von 1364 Euro (für die bezahlten Ebay Gebühren) und darunter die Steuer in Höhe von 259 Euro, die noch zu entrichten wäre.
14.12.2010
Hallo, ich bin Selbstständig und repariere und ver/kaufe Handys. Vor gut 2 Wochen hatte ich Streß mit einem Fahrer von der Versandfirma DPD. Kurzversion: Er klingelte jeden Tag wo er mich belieferte Sturm.

| 10.2.2013
Bin Unternehmer Verdiene Gutes Geld und weil ich nicht ein Vertrag richtig gelesen habe ist mir das passiert!

| 23.6.2010
Lieber Rechtsexperte, im Telekomladen verkaufte man mir noch vor wenigen Wochen ein iPhone 3 zum vollen Preis. Nun erschien das technisch weitaus bessere iPhone 4. Man darf davon ausgehen, dass dem Verkäufer vielleicht nicht der genaue Tag, aber durchaus die Tatsache des unmittelbar bevorstehenden Modellwechsels bekannt war.
4.4.2016
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Das Unternehmen wurde 2014 an Inhaber B verkauft.

| 9.2.2011
Allerdings sagt meine Therapeutin, dass ich alles erdenkliche unternehmen kann und auch soll, was zu meiner Genesung beiträgt.

| 10.2.2016
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Auf der anderen Seite werde ich ausschließlich als Arbeitnehmer und Weisungsempfänger für einen Unternehmer (Handwerker o.ä., NICHT für einen Steuerberater) tätig.

| 26.2.2015
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Meiner Kenntnis nach gilt die Ablehnung nur für bestehende Unternehmen nicht jedoch für Existenzgründer !!?????
5.6.2014
von Rechtsanwältin Stefanie Lindner
Guten Abend, In den Jahren 2011 und 2012 erzielte ich Umsatz, der die Kleinunternehmerreglung überstieg. Da ich meine Steuererklärung für die ersten beiden Jahre aufgrund erheblich privater Probleme ( Krankheits- und Todesfälle ) zu spät abgab, wurde durch das Finanzamt ein Verfahren wg Steuerhinterziehung eingeleitet. Nun stellt sich für mich die Frage - da ich bereits vom ersten Unternehmerjahr an Umsatzsteuerpflichtig war - ob ich a) die Umsatzsteuer einfach aus dem Gesamtumsatz ziehen darf ( 19% aus dem Gesamtumsatz) und b ) rückwirkend trotzdem die 19% für meine Unkosten (Rechnungen usw) absetzen darf, die ich ja auch sogesehen (so denke ich es mir), an das Finanzamt zahlen muss.
22.8.2011
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Meine Frage ist nun, ob ich am besten als entsendeter Mitarbeiter meines Unternehmens nach Rumänien reise oder besser als Freiberufler und was ich im einen oder anderen Fall zu beachten hätte.
18.12.2012
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Ende Mai habe ich den Vertrag für die Lieferung und Montage einer Solaranlage unterschrieben. Mündlich wurde mir eine Frist von ca. 8 Wochen genannt bis zur Inbetriebnahme. In der Auftragsbestätigung stand unter Termin voraussichtlich 2012.
1·34567·10·15·20·25·30·35·40·45·49