Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

259 Ergebnisse für „krankenkasse“

5.2.2017
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Ich habe mich damals entschieden, in der Privaten Krankenkasse in Deutschland zu bleiben. Im Dezember 2014 habe ich einen Antrag gestellt, um die Befreiung in der Schweiz aufzuheben, damit ich so, wieder in die gesetzliche Krankenkasse komme. ... Kann ich nun meine private Krankenkasse außerordentlich kündigen oder muss ich die private bis ende Jahr bezahlen?
7.6.2012
Meine Krankenkassenbeiträge konnte ich bis 02/2010 ohne Probleme bezahlen, dann kam der finanzielle Einbruch, sowohl geschäftlich als auch privat durch die Arbeitslosigkeit meiner Frau.

| 26.11.2019
| 55,00 €
von Rechtsanwältin Elisabeth v. Dorrien
Dennoch will meine gesetzliche Krankenkasse, dass ich rückwirkend für die 2-monatige Arbeitszeit zusätzlich zu meiner privaten Krankenversicherung Beiträge in die gesetzliche Krankenkasse zahle. Falls relevant noch ein paar Zahlen dazu: Ich habe während der 2 Monate jeweils 5500 € brutto verdient und würde dadurch im Höchstsatz bei der gesetzlichen Krankenkasse landen. ... Jetzt will mich die Krankenkasse jedoch zur Beitragszahlung zwingen.
6.2.2015
Guten Tag, Also ich habe folgendes Problem mit meiner Krankenkasse., bei denen ich hohe Beitragsrückstände habe, die dadurch entstanden sind weil ich in den Jahren von 2007- 2011 freiwillig versichert war, mittlerweiler bin ich dort durch meinen Arbeitgeber versichert.
14.4.2015
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
Ich habe nun eine berufliche Rehamaßnahme bei der DRV beantragt, jedoch beginne ich in 8-10 Wochen eine teilstationären Aufenthalt in einer Tagesklinik zur Stabilisierung meiner Erkrankung (leider sind hier sehr lange Wartezeiten) Nun meine Frage: Kann die Krankenkasse das Krankengeld einstellen wenn sie von meinen Rehaplänen und der Berufsunfähigkeit erfährt, oder definitiv erst wenn ich das Gewerbe abmelde?
19.10.2004
Leider weigert sich die gesetzliche Krankenkasse auch mich aufzunehmen,ich muß aber doch krankenversichert sein,was soll ich denn bloß tun ?
10.4.2020
| 55,00 €
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Ich bin Freiberufler und aus finanziellen Gründen 2010 nicht mehr in der Lage gewesen meine KV Beiträge an die Techniker zu zahlen und aus diesem Grund hat mir die Techniker Krankenkasse meine Mitgliedschaft gekündigt.

| 19.10.2015
von Rechtsanwalt Hans-Jochen Boehncke
Ist es die Agentur für Arbeit, der Arbeitgeber selbst oder die Krankenkasse.
7.1.2016
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe zum 1.12.15 meine Krankenkasse gewechselt. ... Er hat mir eine Frist genannt, bis wann ich ihm informieren soll, bei welcher Krankenkasse ich nun bin. ... Der AG sollte dies mit der Krankenkasse klären und muß mir meinen vollständigen Lohn zahlen?

| 21.2.2008
Zu dem Zeitpunkt sollten laut Aussage des Frauenarztes die Kosten (ca. 160 Euro je Impfung, 3 Stück sind nötig) zuerst selbst bezahlt und später von der Krankenkasse erstattet werden.
15.3.2012
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
1) Meine Frau sucht Aufnahme in die GKV. "T_GKV" hatte ein Angebot unterbreitet, verweigert jedoch nun die Aufnahme mit der muendlichen Aussage "Sie waren bei ja bereits frueher in DE gesetzlich bei einem anderen Unternehmen (B_GKV)versichert - die muessen Sie wieder aufnehmen...wir duerfen dies nicht". Schriftliche Begruendung steht noch aus.
14.11.2012
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Sehr geehrte Damen und Herren, ich beziehe seit einem Jahr Krankengeld. Falls ich noch krank sein sollte, nachdem die KK mich ausgesteuert hat, wer zahlt dann für mich und über wen müsste ich mich dann neu krankenversichern? Ich hätte dann noch Anspruch auf 15 Monate ALG I, da ich über 50 J. alt bin.
15.5.2011
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Hat die Krankenkasse hier Ermessen in der Entscheidung oder besteht keine Aussicht auf eine Kostenerstattung durch die GKV?
25.11.2011
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Seit dieser Zeit habe ich einen festen Beitrag an die Krankenkasse gezahlt, der jährlich erhöht wurde. 2010 wurde ich aufgefordert meine Einkommenssteuerbescheide vorzulegen. ... (Versäumnis der Krankenkasse?) Frage: ist es rechtens, dass die Krankenkasse über einen so langen Zeitraum diese Beträge einfordern darf bei jahrelange Akzeptanz der Beiträge ohne Hinweis, auf das Vorlegen der Einkommensnachweise?

| 11.2.2015
von Rechtsanwalt Robert Weber
Frage: Muss die Krankenkasse das Krankengeld ab 1.6.2013 auch anpassen, da nach Gesundung ja auch der volle Lohn (lt Vertrag Erhöhung ) ab 1.6. bezahlt werden muss!
26.11.2011
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Es handelt sich dabei um erhebliche Beitragsrückstände bei einer öffentlich-rechtlichen Krankenkasse.
12.10.2014
von Rechtsanwalt Stephan Rochlitz
Hallo ich habe Schulden unter anderem bei Krankenkassen jetzt möchte ich eine Woche nach Holland fahren . Kann es sein das ich an der Grenze fest gehalten werde zB vom Zoll wegen der Krankenkassen
11.1.2015
Die Krankenkasse akzeptiert dies aber nicht und will als Grundlage nur den zugewiesenen Gewinnanteil heranziehen. ... Die Krankenkasse akzeptiert auch dies nicht.
1234·5·10·13