Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

259 Ergebnisse für „krankenkasse“

29.9.2015
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Sehr geehrte Rechtsanwälte, mein Fall: ich habe meinen Arbeitsplatz gegen einen Aufhebungsvertrag und Abfindungszahlung am 31.12.2014 aufgegeben und habe mich NICHT bei der Arbeitsagentur gemeldet, da ich z.Zt. von meiner Abfindung lebe und etwas neues versucht habe, auf die Beine zu stellen. Falls ich mich jetzt doch, was ich aber noch nicht endgültig weiss, bei der Arbeitsagentur Ende Dezember persönlich und dann zum 1.1.2016 arbeitslos melde, habe ich zwar eine Obliegenheitsverletzung begangen, die eine Woche Sperrzeit auslöst, aber die dreimonatige Sperre vermieden, sowie meinen Anspruch auf ALG1 von 15 auf 18 Monate erhöht (55 Jahre) Ich habe davon deswegen Kenntnis, weil ich im vergangenen Jahr auf der Agentur einmal war und den zukünftigen möglichen Fall in allen Eventualitäten nachgefragt hatte. Ich möchte jetzt von ihnen gerne wissen, was mich schlimmstenfalls an Sanktionen durch die Arbeitsagentur erwartet, wenn ich meinen lange geplanten, bezahlten und teuren, etwas über drei Wochen liegenden aussereuropäischen Urlaub AUCH DANN antrete, wenn die Arbeitsagentur mir diesen dann Ende Dezember/Anfang Januar doch verweigert, weil man mich beispielsweise gleich wieder vermitteln möchte etc.
1.5.2011
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Ich möchte beim Einwohnermeldamt eine Auskunftssperre für meine Daten bewirken. Beim Einwohnermeldeamt sagte man mir, dazu müsste ich eine Begründung einreichen. Ob diese bewilligt wird, würde im Ermessen der Amtsleiter liegen, sagte mir die Angestellte.
11.6.2014
Sehr geehrte Damen und Herren, aktuell lebe und arbeite ich in Deutschland. Ich plane meinen Hauptwohnsitz in das benachbarte Grenzgebiet Belgien zu verlegen, jedoch möchte ich meine derzeitige Wohng./Büro in Deutschland behalten.

| 17.4.2015
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ich bin erst seit Kurzem selbständig und habe mich bzgl. der Krankenkasse so niedrig wie möglich schätzen lassen.
9.3.2016
von Rechtsanwalt Raphael Fork
ja ich bin gesetzlich freiwillig und nicht privat versichert will aber in die pflichtmitgliedschaft wie ist das wenn ich eine arbeit aufnehme bin ich dann in der pflichtmitgliedschaft und was ist wenn ich die arbeit wieder aufgebe muss ich zurück in die freiwillige versicherung danke
16.7.2005
von Rechtsanwalt Fabian Sachse
Sehr geehrte Damen und Herren, anbei folgende Fragen: 1)Kann sich ein Beamter heute auch in der gesetzlichen Krankenversicherung versichern lassen, und wenn ja unter welchen Voraussetzungen? 2)Wird sich daran etwas ändern, sobald wir in Deutschland eine "Kopfpauschale" haben? Können also Selbstständige und Beamte auch in das Prämienmodell von CDU/CSU einzahlen?

| 10.6.2012
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Er ist als ehemaliger Beamter beihilfeberechtigt und Mitglied einer privaten Krankenkasse.
20.8.2012
von Rechtsanwältin Maike Domke
Sehr geehrte Damen und Herren, folgende Situation: Ich bin 48 Jahre alt und erwäge durch Teilzeitarbeit, einige „Sabbatmonate", oder aber durch Inanspruchnahme der Pflegezeit die Jahresarbeitsentgeltgrenze (JAEG) (mein „relevantes Jahreseinkommen"=das Einkommen welches unterschritten werden muss um wieder in die GKV wechseln zu können) in Höhe von € 45900 (bin seit 09/1991 privat krankenversichert) demnächst zu unterschreiten. Ich fahre einen Dienstwagen, für den ich meinem Arbeitgeber monatlich 1% des Listenpreises bezahle, dass Benzin zahle ich selbst und zahle keine zusätzliche 0,03% je Entfernungskilometer (Wohnort zur Arbeitsstelle), wie das bei den üblichen Dienstwagenregelungen der Fall ist. Mein Bruttoeinkommen erhöht sich also nicht wie bei der üblichen 1%+0,03% Regelung, allerdings wird mir von meinem Arbeitgeber ein Geldwerter Vorteil ausgewiesen.
9.1.2013
von Rechtsanwältin Maike Domke
> Anfang Dez.wollte ich wieder nach Deutschland fliegen- Da ich jedoch > eine spast. Bronchitis zu dem Zeitpunkt hatte, wurde ich von meinem > Arzt vor Ort neben meiner Blutdruckmedikation u.a. , an 6 Tagen 27.28.29.Nov.,3.4.5.Dez. > hintereinander tägl. mit 80mg. Cortison und Schmerzmittel gespritzt. > Desweiteren sollte ich, neben Blutdruck senkenden Mittel, dann in > Deutschland weiterhin 40mg Urbason (Cortison) und weitere Medikamente > (Antibiotika, Aspisol+Diclofenac)nehmen.Am > 6.12.2012 ging mein Flieger.
20.6.2012
Hallo, folgendes problem im Dezember 2011 ist mir ein Mietagen von Sixt auf mein fahrzeug aufgefahren, Polizei war vor Ort Unfallschuld war sofort klar Fahrer des Mietwagens gab seine schuld zu und der Fall wurde von mir bei der Sixt und der Versicherung gemeldet. Soweit so gut ich fuhr also zu einem sachverständigen um den schaden begutachten zu lassen dieser schickt das gutachten gleich an die VHV und diese beglichen auch gleich den schaden. In meinem Fahrzeug befanden sich zum Unfallzeitpunkt 2 personen, beider personen waren auch verletzt, wir gingen also zum arzt um die verletzungen dokumentieren zu lassen und wurden sogar mit krankenwagen in eine unfallklinik gebracht.

| 7.11.2015
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Sehr geehrte Anwälte, aufgrund eines Interesses würde ich gerne wissen, ob in einem Beispiel, wo jemand Fürsorge braucht, sich was geändert hat ? Entgegen der medienwirksamen Darstellung über die Übermittlung der Entlassadresse, die offenbar nur eingeschränkt gilt, und nur bei Grund, würde mich der Bereich der Vorsorgeuntersuchung, medizinische Untersuchung und der Zwansunterduchungen einiges interessieren, da es hier offenbar im Detail ganz gravierende Änderungen gab. Das Strafvollzugsgesetz des Bundes sah zB eine Ungleichbehandlung vor, ( 20 Jahre bei Frauen und 45 (!!)
2.2.2013
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
In den jetzigen 644 € ist der Krankenkassenzuschuss schon enthalten.
12.4.2013
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Mutter (88), Pflegestufe 2 mit Zusatzleistungen, Oberschenkelhalsbruch, Bruch Rückenwirbel, kommt nach Krankenhaus in Kurzzeitpflege. Mit Krankengymnastik etc. soll sie wieder mobilisiert werden. Da die Rezpte nach erster Therapieperiode vom Arzt dafür nur schleppend komen und die jeweiligen Information, ob neues Rezept benötigt wird, oder nicht, nur an die (demense) Mutter, trotz vorjheriger Absprache aber nicht dem bevollmächtigten Sohn gegeben werden, erfolgt eine mündliche Vereinbarung mit der Rezeptionsdame und einem der Inhaber, daß in jedem Falle die Therapie fortzusetzen sein, auch wenn der Arzt mit einem Anschlußrezept "klüngelt" und ggf. das als Privatpatient bezahlt wird.
8.2.2015
von Rechtsanwalt Stefan Moeser
schönen guten Tag, ich habe folgendes Problem: Ich wurde aus meinem Studium aufgrund nicht bestandener Leistungen zwangsexmatrikuliert. Nun möchte ich Hartz IV beantragen und möchte gerne vorab folgende Fragen klären: 1.) Meine Eltern haben zwei EW in einem Mehrfamilienhaus. und möchten diese mir die WHg nur gegen Mietzahlung überlassen.
31.5.2010
Alle meine Unterlagen, Kreditkarten, Bankkonten, Führerschein, Krankenkassenunterlagen etc. laufen auf diesen Namen.
7.9.2008
Zusätzlich bin ich aufgrund meines „Alters“ gezwungen ca. 60 EUR Krankenkassenbeiträge zu zahlen.

| 9.10.2020
| 48,00 €
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
Eine Bekannte von uns lebt in einem Territorial-Gebiet der USA und ist als deutsche Staatsbürgerin Inhaberin einer Green Card. Sie bezieht dort eine sogenannte Social Security Rente über ihren verstorbenen Ehemann. In Deutschland bezieht sie als Zweitwohnsitz eine sehr kleine Rente, weil sie hier für einige Jahre freiwillig weiter einbezahlt hatte.
1·5·111213