Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

80 Ergebnisse für „baurecht“

31.3.2012
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Der Nachbar will sein jetziges Haus abreißen und ein Neues bauen.Dieses wird ca. 2 m höher und nimmt mir dadurch den freien Blick und die Morgensonne. Das Gebäude steht etwa 2m neben der Grenze. Da ich durch diese enge Bebauung für mich einen Wertverlust sehe, möchte ich Einspruch einlegen.
22.2.2011
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich habe 2001 Bauland im Einheimischenmodell meiner Gemeinde gekauft. Im Kaufvertrag steht unter anderem: Der Käufer verpflichtet sich, das auf dem Vertragsgegenstand zu errichtende Gebäude nach dessen Bezugsvertigstellung mindestens auf die Dauer von 12 Jahren selbst zu bewohnen. Der Käufer verpflichtet sich, in dem genannten Zeitraum den Vertragsgrundbesitz nicht zu veräußern, zu vermieten oder zu verpachten, oder sonstige Vereinbarungen abzuschließen, die eine Nutzungsbefugnis für Dritte begründen.
25.12.2016
von Rechtsanwalt Norman Schulze
Seit 1972 nutzen meine Eltern einen Privatweg, der vor etwa 12 Jahren an den Sohn des ursprünglichen Eigentümers übertragen wurde. Seitdem sind auch weitere Häuser an den Weg angegliedert. Aufgrund der Neubauten und der fehlenden Dränage im Weg steht nun regelmäßig Wasser auf dem Hof meiner Eltern.

| 27.5.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Guten Tag, wir haben eine Wohnung in einem 1906 erbauten Haus gekauft, das komplett saniert wurde/wird. Erhalten geblieben sind nur die Aussenwände, Fensteröffnungen, Decken/Böden und tragende Säulen. In die Fensteröffnungen wurden komplett neue Holzfenster eingebaut.
11.4.2012
Guten Tag, meine Oma und mein Opa haben vor ca 50 jahren ein Haus gebaut mein Opa hat damals 2 kleine anbauten gemacht die beim bauamt nicht beantragt wurden. jetzt wurde das vordere grundstück verkauft und die architektin vom neuen Besitzer die vorne bauen möchten hat das haus von innen und aussen vermessen und die Dame hat festgestellt das der bau zu unrecht ist. mein opa ist nun aber schon eit 1 jahr tot meine oma wusste soll nun adavon nichts aber soll mit 76 jahren noch alle anbauten wieder abreißen und bekommt noch evt eine strafe ist dieses zurecht oder gibt es da auch so etwas wie eine verjährung ? vielen dank
20.1.2015
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Partner ist bereits im Besitz eines Grundstücks. Ich werde in wenigen Tagen das direkt anliegende Grundstück kaufen. Mein Partner und ich möchten nach meinem Kauf beide Grundstücke miteinander vereinigen.
12.7.2013
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Guten Tag, ich benötige eine Beratung in folgender Baurecht-Angelegenheit (Rheinland-Pfalz): Zwei an einer öffentlichen Straße nebeneinander liegende Parzellen, ein Eigentümer.
16.3.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Ich habe ein Grundstück im LSG und Aussenbereich im Bundesland Brandenburg. Es befindet sich allerdings in einem ausgewiesenen Areal für Freizeitnutzung. Mein Nachbar betreibt sogar ein Fuhrunternehmen auf seinem Grundstück.

| 21.3.2016
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Unsere Stadt (Eine kleine Stadt in Hessen) plant die Pflanzung neuer Bäume in unserer Strasse. Es handelt sich um einen verkehrsberuhigten Bereich, eine Gasse, ohne Bürgersteig. Die Häuser der Gasse grenzen direkt (und geschlossen) an die Strasse.
23.2.2019
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Hallo, wir haben vor kurzem unsere Wohnung gekauft und möchten diese umbauen. Das Haus umfasst 2 Wohnungen (und entsprechend 2 Parteien). Der Umbau sieht die Schließung des Balkons via Glas vor (wie ein Wintergarten), der zusätzlich noch einen Ausgang in den Hof vorsieht.
24.10.2005
von Rechtsanwalt Markus Timm
1991 Übernahme MehrfamHs inf.vorweggen.Erbsch. investiert 560 tds. 2 Jahre renov. dann vermietet (6 Whg) in Leipz. finaz.über VoBk, weitergeleit.an Hyp Bank, wegen der Höhe und Standort der Immob. (ca. 350km entfernt v.Wohnort) Eintragungen: Eigentümerin Neue Ehefrau seit 01.01.1996 (Hintergrund: Vermeidung des ewigen Rechenschaft abgeben 8Hosen runterlassen) für zukünftige Unterhaltsberechnungen, wg.Ehescheid. 1991, mit 2 Kindern. Vermerk im Grundb. dass, wenn diese Ehe geschieden wird alles an mich zurück fällt.
15.4.2016
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Unser privates Grundstück soll im Rahmen einer Straßensanierung (Altstadt, Ortsrand) erheblich überbaut und umgewidmet bzw. durch die Stadt gekauft und asphaltiert werden. Die Planungen laufen seit vielen Jahren, jetzt wurde mit den Bauarbeiten begonnen und wir waren bis gestern über die genauen Absichten nicht offiziell informiert, allerdings im Rahmen von Bürgerbeteiligung an mehreren Besprechungen beteiligt. Wir sind weder mit der erweiterten Überbauung unseres Grundstücks durch die Straße, dem Verkauf, noch der Umwidmung zum öffentlichen Verkehr und dem damit verbundenen asphaltieren des Bereichs einverstanden, sondern wollen den Bereich privat nutzen und auch so gestalten.

| 3.9.2014
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Im Innenbereich einer Waldgemeinde befindet sich eine Verkaufsstelle, ehemals Post mit Schreibwarenladen. Nun wurde eine Nutzungsänderung zu einer Gaststätte mit 15 Plätzen im Aussenbereich durch die untere Bauaufsichtsbehörde genehmigt. Der Umbau ist fast fertig.

| 2.3.2013
Duisburg 02.03.2013 Ich bin seit 2005 Eigentümer eines Hauses im Flächendenkmal geschützten Ort Wedau in 47279 Duisburg, und der Vorgarten im Bereich der Vorderfassade wurde von mir mit einer Unkrautsperre und anschließend mit Granit-splitt bedeckt weil dort außer Unkraut nichts länger an Blumen wächst. 2010 habe ich vom Amt für Baurecht und Bauberatung der unteren Denkmalbehörde Duisburg nach einer Orts Begehung die Aufforderung bekommen den Granit-splitt zu entfernen und den vorherigen Zustand wieder herzustellen, ansonsten Droht ein Zwangsgeld von 500 Euro.
29.8.2006
von Rechtsanwältin Nina Marx
Unser Erbbauvertrag läuft im Jahr 2007 aus und die Stadt Konstanz hat uns dazu folgende Angebote unterbreitet. Kaufen wir das Grundstücke zum jetzigen Zeitpunkt müssen wir den aktuellen derzeitigen Bodenwert von 250 Euro/m2 und somit einen Kaufpreis von 187.500 Euro bezahlen. Bei einem Neuabschluss eines Erbbauvertrages müssen wir 2,5% v.
24.10.2007
-- Einsatz geändert am 20.10.2007 13:27:34 -- Einsatz geändert am 20.10.2007 13:28:25 Weitere Informationen zur Beantwortung vom Anwalt ersucht 20.10.2007 13:27:50 von Rechtsanwalt Karlheinz Roth www.kanzlei-roth.de Kontaktdaten auf 123recht.net Johannisbollwerk 20, 20459 Hamburg, 040/31797380, Fax: 040/312784 Karlheinz Roth, Hamburg, beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit Vertragsrecht, Internet und Computerrecht, Erbrecht, Mietrecht, Baurecht. ... Roth -------------------------------------------------------------------------------- Antwort Betreff: >§ 138 BGB 20.10.2007 14:19:42 von Rechtsanwalt Karlheinz Roth www.kanzlei-roth.de Kontaktdaten auf 123recht.net Johannisbollwerk 20, 20459 Hamburg, 040/31797380, Fax: 040/312784 Karlheinz Roth, Hamburg, beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit Vertragsrecht, Internet und Computerrecht, Erbrecht, Mietrecht, Baurecht.

| 28.5.2016
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Sehr geehrter Herr Anwalt, sehr geehrte Frau Anwältin, gestatten Sie mir eine Frage zur Bauordnung Brandenburg. Unser Nachbar hat 1996 ein Einfamilienhaus mit Carport (Länge ca. 5,50 m) direkt an die bzw. über die Grundstücksgrenze reichend gebaut, ohne das eine Zustimmung unsererseits vorlag bzw. eine Dienstbarkeit ins Grundbuch eingetragen wurde. Das Hausdach wurde als Schleppdach bis über den Carport gezogen, so dass die Stützen an der Grundstücksgrenze stehen und das Dachende und die Dachrinne über die Grundstücksgrenze ragt.
13.11.2006
von Rechtsanwalt Markus Timm
Ich bin alleiniger Besitzer eines Hauses auf das eine Grundschuld als Sicherheit für die Kredite meines Ehepartners eingetragen ist. Diese Kredite kann mein Ehepartner seit Jahren nicht mehr bedienen. Die Bank hat jetzt ohne Kündigung der Grundschuld die Zwangsversteigerung meines Hauses beantragt.
1234