Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

85 Ergebnisse für „bürgschaft“


| 21.5.2011
Dieses W-ende gab es einen (vorher nie vorgekommen) gewaltausbruch meines Freundes daraufhin habe ich mich getrennt...nun droht er mir mit dem zurückziehen der Bürgschaft...zwar hat er die Drohung nun zurück genommen und meint das würde er mir ja nie antun aber kann er das theoretisch machen..ich hab mich versucht im Internet schlau zu machen...eine krasse Überforderung liegt nicht vor die haben ja vorher auch seine Einkommensnachweise haben wollen aber dieser Absatz mit der emotionallen Verbundenheit macht mir Sorge...und hat man im allg. ein Rücktritsrecht bei ner Bürgschaft so wie bei anderen Verträgen das man innerhalb von 2 wochen oder so das doch zurück ziehen kann...ich habe leider keinen anderen Bürgen als Alternative.

| 29.10.2008
Hallöchen, im Jahre 2004 stellte ich meinem damaligen Lebensabschnittsgefährten eine sehr hohe Summe zur Verfügung, damit er eine Bürgschaft abbezahlen konnte. ... Mein Stiefvater hat mir damals das Geld überwiesen, mit dem Betreff: Bürgschaft. ... Wie kann ein Mann sich dann ein neues Auto, neue Anlage kaufen und ist darüber hinaus in der Lage eine Bürgschaft komplett abzulösen?
5.2.2008
von Rechtsanwalt André Sämann
Zu diesem Zwecke sicherte mir die Gemeindejustiziarin zu, die Bürgschaften noch eine gewisse Zeit liegen zu lassen, damit hier reingepfändet werden kann. Nachdem jedoch mein RA sich nicht rührte, wurden die Bürgschaften dann zurückgegeben. ... FRAGE: Sind solche Bürgschaften pfändbar und ggf. wie könnten diese geltend(in Geld umgewandelt) gemacht werden ?

| 28.9.2014
von Rechtsanwalt Robert Weber
Im Jahr 2007 habe ich (damals noch unverheiratet; Hochzeit August 2008) meinem Bruder blind vertraut. Ein gemeinsames Bauprojekt wurde geplant. Mein verheirateter Bruder bekam bei der Bank zusammen mit seiner Frau alleine keinen ausreichend hohen Hypotheken-Kredit.
26.3.2012
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Danke http://www.frag-einen-anwalt.de/Kapitalanlage-__f179502.html Text von damals: Hallo, mein Name ist XXXX und ich habe ein Problem und daher wende ich mich an Sie, mein Enkel hat mir die Seite genannt um diesen handelt es sich auch im größten Teil ich habe im jahre 2004 für die firma meines enkels bei der commerzbank eine bürgschaft in höhe von 1 268 000 euro unterschrieben, mein jahresverdienst beläuft sich auf ca. 1,5 Millionen Euro. ... Auch hat es nie probleme mit der firma gegeben und es fällt mir jetzt auch schwer hier als ältere frau diesen ganzen text alleine zu bewältigen. im jahr 2009 habe ich nochmals bei einem geschäftskauf einer firma eine bürgschaft über knapp 674000 euro abgegeben stehe also mit insgesamt fast 2 millionen euro als bürge in der kreide bei der commerzbank. nun gibt es zwei probleme um die ich sie bitte diese mir mi zu teilen wie ich vor gehen soll. mein enkel sitzt seit anfang des jahres in untersuchungshaft in der jva hamburg wegen " einfuhr und gewerbsmässigen Verkauf von Betäubungsmittel " so steht es im Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Hamburg. ... und was würde dies kosten von untersuchungshaft bis zur verhandlung. die commerzbank hat mich angerufen und mir mitgeteilt das seit mittlerweile 6 monaten keine zahlung mehr eingegangen ist und der kreditvertrag gekündigt wird, man hat mich aufgefordert die summe meiner bürgschaft zu zahlen. man würde mir ein schreiben zusenden binnen der nächsten tage. muss ich diese bürgschaft zahlen und wie verhalte ich mich ?
11.6.2009
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Dieser Betrag aus der Bürgschaft wurde auf ein Sparkonto, das auf meinem Namen lautet, durch die Bank überwiesen. ... In allen Urkunden ist der Passus aufgeführt, dass die Bürgschaften erlöschen, sobald sie durch die Auftraggeber an den Bürgen (Bank) zurückgeben werden. ... Die letzte Bürgschaft (ca. 90% des Betrages) wurde am 24.04.2006 bei der Bank hinterlegt und durch diese gegengezeichnet.
28.10.2014
Ich habe jedoch die Bürgschaft meines Bruders (120.000 DM ) welche grundbuchlich auf das Elternhaus eingetragen waren, abgelöst.
3.8.2004
2) Muss er die Bürgschaft in voller Höhe zurückzahlen?

| 15.12.2010
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Normalerweise sind die Regeln hierfür nicht aus der Bürgschaft im Sinne des § 138 abzuleiten, so auch ein Urteil BGH NJW 2002, 2633.
3.9.2008
Der erwachsene Sohn einer befreundeten Nachbarin will sich einen PKW kaufen, indem er sein Auto in Zahlung gibt und einen Kredit von ca.14000€ aufnimmt. Dazu braucht er einen Bürgen, da er wegen einer vor 2 Jahren nicht geleisteten Kreditverpflichtung bei der Schufa noch keine Bonität bescheinigt bekommt; seine Mutter ist als Selbständige - ebenso sein Stiefvater- nicht bürgschaftsgeeignet (lt.Auskunft der Mutter). Frage: Wie kann ich mich absichern, dass im Fall des Nichteinhaltens der Tilgungsleistungen und (!)
10.3.2005
von Rechtsanwalt Fabian Sachse
Gibt es hierfür ähnlich wie beim Bürgschafts-Regreß gesetzliche Regelungen.

| 10.6.2012
Ich habe meiner 18 jährigen Tochter kurz vor Beendigung ihrer Ausbildung die erforderte Mietbürgschaft auf unbeschränkte Zeit unterschrieben. Sie ist von ihrem lehrbetrieb "nicht" übernommen worden. Sie bekommt in 3 Wochen, da sie die Prüfung bestanden hat, also maximal Arbeitslosengeld.
19.11.2004
Ich habe keine Kreditverträge o.ä. unterzeichnet, auch keine Bürgschaft geleistet.

| 17.7.2007
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Was sind die Grundsätze zur Sittenwidrigkeit von Ehegattenbürgschaften?

| 20.1.2014
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Ich habe für einen Kredit eine Bürgschaft übernommen. Weil es jetzt zu Zahlungsschwierigkeiten kommt, verlangt die Sparkasse von mir, dass ich über die Bürgschaft hinaus einen Vollstreckungsbescheid wirksam werden lassen soll, also keinen Widerspruch einlege.

| 20.8.2015
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Beide WG-Mitglieder haben für den Mietvertrag unterschrieben und jeweils ein Elternteil musste damals für den Vermieter eine Bürgschaft übernehmen.
23.3.2007
von Rechtsanwalt Robert Weber
Wir haben binnen 24 Std Einspruch eingelegt dieser wurde nach knapp 3 Wochen vom Gericht mit der Auflage eine Bankbürgschaft einzureichen bewilligt - gesagt getan Bankbürgschaft beantragt und auch bekommen (35 Tsd EUR) jetzt das Problem der Verfahrensgegner hat während das Gericht 3 Wochen bis zum Beschluss rumdümpelte die Pfändung beantragt und jetzt nachdem die Bürgschaft aufgestellt wurde wurde auch noch mein Geschäftskonto bepfändet in besagter Höhe von 35 Tsd EUR. ... Mein Anwalt hat davon keine Ahnung der hält sich bedeckt .... der gegnerische Anwalt WEIGERT sich die Kontopfändung trotz Beschuss des Gerichts und auch erfolgter Bürgschaft zur Sicherheitsleistung die Pfändung rauszunehmen - Rechtsabteilung der Bank sagt kann sie nix machen Gerichtsvollzieher sagt kann er nichts machen Richter der den Beschluss gefasst hat ist in Urlaub (!) ... Pfändungs und Überweisungsbeschluss wurde dennoch am 02.03 ausgefertigt (ohne unser Wissen) Antragstellung der Bürgschaft durch uns am 05.03 via Gerichtsvollzieher ging Pf u Überwbeschluss am 07.03. an Bank Bürgschaft wurde durch Bank am 09.03. ausgefertigt und bewilligt Konto ist jetzt mit 2x 35 Tsd belastet - einmal Bürgschaft einmal Pfändung, da Kontokorrent besteht und fast ausgeschöpft (auch durch diese Aktion hier) erfolgte noch keine Zahlung der Pfändung .....Bank löst derzeit aber nichts mehr ein :/ Wo habe ich hier einen Fehler gemacht ?
1.12.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Eine Blankounterschrift ist die Unterschrift auf einem leeren Blatt oder in einem unausgefüllten Formular. Der Besitzer dieses Papiers ist danach in der Lage, das leere Blatt oder Formular nach seinen Wünschen auszufüllen, ohne auf die Wünsche oder Interessen des Unterschriftsgebers Rücksicht zu nehmen. Der Unterschriftsgeber muss die nachträglichen Eintragungen in der Regel gegen sich gelten lassen, wenn er freiwillig die Blankounterschrift getätigt hatte.
1234·5