Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

766 Ergebnisse für „auftrag“

23.6.2012
von Rechtsanwalt Arnd-Martin Alpers
Ich musste um einen Gerichtstermin wahrnehmen zu können, einen Kollegen beauftragen, einen Termin zur Restmontage und Übergabe eines Messestandes für mich zu übernehmen. Hierzu musste er mein Firmenfahrzeug benutzen. Kann ich diese Kosten als entgangenen Gewinn ansetzen oder als notwendige Kosten?
2.1.2014
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Immo-Makler und habe eine Wohnung an einen Mietinteressenten vermittelt.Er hatte sich damals per Telefon bei mir gemeldet und um eine Besichtigung gebeten.Es kam einige Tage später zu einer Besichtigung bei der auch seine Lebensgefährtin dabei war.Die Wohnung gefiel den beiden und nach 2 Tagen kamen per email die erforderliche Unterlagen wie Lohn-und Gehaltsnachweise wie eine Bürgschaft der Eltern, da beide noch Studenten sind und nur Teilzeit arbeiten.Ich habe die Unterlagen an die Hausverwaltung weitergeleitet. Nach Prüfung der Hausverwaltung kam eine positive Antwort und der Mietvertrag wurde den Kunden direkt per email zugesandt und auch gleich das Übergabeprotokoll. Die beiden Mietinteressenten unterschrieben den Mietvertrag und sendeten ihn zurück an die Hausverwaltung.Das Übergabeprotokoll brachten die neuen Mieter am Tag der Schlüsselübergabe mit.
5.2.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Meine Fragen zielen nun darauf ab was wir als Eigentümer neben der Kündigung machen sollen: Wir haben bereits geschrieben das wir einer Reparatur Priorität setzen und wir hier keine kostspieligen Renovierungen ohne Grund und ohne Vergleichsangebote akzeptieren Hinzu kommt das der Angestellte in der Verwaltung der Vater des Sohnes ist dem eine Firma gehört die offenbar mit der Verwaltung zusammrnarbeitet Das heißt dem Sohn gehört eine Firma Dieser Sohn arbeitet in der Verwaltung mit zudem vergibt der Vater des Sohnes die Aufträge an die Firmen und ( welch Überraschung ..) bekommt der Sohn so gut wie alle Aufträge ohne das Vergleichsangebote eingeholt werden, wobei die Rechnung etwa für Tür aufmachen ( 500 Euro liegt) Ist so was erlaubt und könnte so was strafbar sein und wie können wir als Eigentümer so was unterbinden ? Sind wir gezwungen solche vergebene Aufträge die dem Gebot der Wirtschaftlichkeit zuwiderlaufen zu bezahlen ? ... Hinzu kommt das die Tapeten dort noch auf dem Boden liegen und garnicht tapeziert wurde Wir sind als Eigentümer hier um Dilemma da wir diese teuren Aufträge so ja nicht vergeben haben und die Hausverwaltung von sich aus die Aufträge wieder an ihre angeschlossene Firma vergeben hat.
23.4.2015
Sehr geehrte Damen und Herren, wir sind ein kleiner Dachdeckerbetrieb auf einem kleinen Dorf.Letztes Jahr hatten wir einen jungen Mann aus dem Dorf als Dachdeckerhelfer angestellt.Leider war dies nur von kurzer Dauer denn der junge Mann wies u.a. großes Aggressionspotenztial.Nach einigen Vorfällen entschlossen wir uns dazu das Arbeitsverhältnis durch einen anwaltlich entworfenen Aufhebungsvertrag zu beenden.Auch zahlten wir noch eine Abfindung da er eine Frau und Kind hat und wir das Problem nicht noch vergrößern sondern die ganze Angelegeheit möglichst im Guten zu beenden. Nun wurde mein Mann schon mehrmals von Leuten aus dem Dorf angesprochen dass der ehemalige Mitarbeiter u.a. erzähle ,das er kein Geld bekommen habe. Wie können wir dieser ganze Sache Einhalt gebieten?

| 3.11.2008
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Folgendes Problem : meine Mutter verstarb im August 2007. Ich war testamentarisch als Alleinerbin eingesetzt, habe jedoch fünf Geschwister. Für vier meiner Geschwister war das Testament vollkommen in Ordnung - eine Schwester verlangte Pflichtteilsauskünfte.
5.7.2009
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Oder muss ich als Auftragsgeber für die Kosten aufkommen, da man ja argumentieren könnte, dass eine Entfernung des Waschbeckens durch die unübliche direkte Verklebung des Waschbeckens mit dem Fliesenspiegel nicht ohne Beschädigung desselben einhergeht?

| 9.9.2007
Da sich die Geschichte im Dorf rumgesrochen hat, wurde mir von einem Auftraggeber die Aufträge entzogen.Es entstand ein erheblicher Finanzieller Schaden.
7.5.2012
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Hat der Bestatter überhaupt Ansprüche gegen mich im Bezug auf die Bestattungskosten, ich war nicht die Auftraggeberin. Mir ist bekannt, dass ich als Erbin für die Bestattungskosten aufkommen muss, ich hätte die Beerdigung aber gern selbst in Auftrag gegeben, dann wäre mein Vater zumindest nicht gegen seinen Wunsch eingeäschert worden und ich hätte die Kosten beeinflussen können.
6.5.2008
Unser Kunde kommt aus dem Print-Bereich und meint felsenfest, dass die Sache mit dem Proof nur dann zum Tragen kommt, wenn man die Gestaltung eines Layouts in Auftrag gegeben hat, nicht aber, wenn man als Kunde bereits eine fix-und-fertig-für-Druck-Datei geliefert hat. Der Hersteller, bei dem wir die Lesezeichen in Auftrag gegeben haben, sitzt in München, seine Druckerei (die die Vorlage verpfuscht hat) allerdings in Spanien (weiss nicht, ob das in irgendeiner Form wichtig ist).

| 25.1.2013
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Dies teilte ich im Auftrag meiner Frau dem Zahnarzt Anfang Januar 2013 telefonisch mit und bot an, dass er die Rechnung über die bisher erfolgte Zahnbehandlung uns schon schicken könne, damit er sein Honorar für bereits geleistete Bemühungen zumindest einigermaßen zeitnah erhalte. ... Meine Frage nun wäre, ob der Zahnarzt die Zahlung der Kosten für die Brücke verlangen kann, obwohl meine Frau niemals einen diesbezüglichen konkreten Auftrag erteilt hat, weder telefonisch noch mündlich und erst recht nicht mittels zum Zeichen des Einverständnisses unterzeichnetem Heil- und Kostenplan, den der Zahnarzt konkludent erwartete?
29.8.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
eine Kollegin hat den Faxvordruck(Branchenbuch der Region) im Auftrag unterschrieben. wie Sie wahrscheinlich bereits wissen erschien eine Rechnung mit der Summe von 960,- €, gestellt von der Astoria Finance LTD in London.
21.1.2010
Die Entscheidung alle beschädigten Kabel der Telekom in unserem Haus zu reparieren, war die des Technikers und zwar unabhängig von meinem Auftrag. ... Telekom meint aber, dass ich als Auftraggeberin die Rechnung bezahlen und dann mein Geld vom Vermieter verlangen soll.

| 21.11.2010
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Es wurden ausführliche Leistungsverzeichnisse erstellt und daraus wurden dann die Aufträge vergeben. Nun hat sich herausgestellt das die Ausschreibung für den Zimmermann fehlerhaft aufgrund eines Übertragungsfehlers des Architekten war (zu geringe Mengen) und in anderen Aufträgen fehlten Arbeiten die angeblich vorher nicht absehbar waren.

| 26.7.2011
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Ich bin in gutem Glauben davon ausgegeangen, dass mein Standart nicht unterschritten wird und habe nun den Auftrag storniert.
5.10.2011
von Rechtsanwalt Christoph M. Huppertz
hallo habe folgendes problem bin seit 2009 mitglied bei my hammer seit nun 1 monat ist es so das die ausschreibungen die für mich interessant sind also metalbau glasbau holzbau in die handwerkskammer kontrolle fallen und my hammer die handwerks karte wollen da ich kein hangwerskammer eintag habe noch nie hatte kann ich nicht mehr mitbieten komischer weisse ging das 2 jahre aber gut da ich ja jetzt my hammer nicht mehr nützten kann habe ich gekündigt nach etlichen mail hat dann einer angerufen und mir gesagt ich könnte ja bei gartenbau und andere sachen mitbieten da ich aber nur aufträge vermittle siehe homepage www.agh-systeme.de muss ich jetzt jeden monat 1 jahr lang my hammer 59 euro + mwst. zahlen und kann my hammer gar nicht mehr nützte was mache ich jetzt die lassen nicht locker gruß
18.9.2014
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Die Freundinn meines verstorben Vaters hat die Beerdigung in Auftrag gegeben. Mein Großvater hat für die Beerdigung unterschrieben, als ist er Auftraggeber.

| 23.6.2011
Ihr Angebot soll mich nicht binden, Ihnen den Auftrag zu geben.

| 28.11.2015
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Im Februar 2015 war ich noch da und hatte mit Ihr Friedhofsarbeiten besprochen und Sie hatte mir einen mündlichen Auftrag erteilt.
1·34567·10·15·20·25·30·35·39