Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.028 Ergebnisse für „verdacht“

Filter Strafrecht
11.3.2005
Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachtes der Nötigung.
21.12.2010
Mir wurde gesagt, dass der Verdacht besteht, dass ich mich einer Sachbeschädigung am Kraftfahrzeug strafbar gemacht habe und deswegen ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wird.
30.3.2010
Es besteht der Verdacht, dass Zeugen und sogar der Staatsanwalt durch den Täter beeinflusst werden/worden sind.
14.5.2012
Das Ermittlungsverfahren gegen XXXXX wegen des Verdacht des Betruges wird eingestellt (170 Abs. 2 StPO) Gründe Dem Beschuldigten lag zur Last, dem Anzeigenerstatter als Geschäftsführer vorgespiegelt zu haben, er werde die von diesem in Auftrag gegebene Homepage erstellen, um vom Anzeigeerstatter hierfür eine Vergütung von 4000 Euro zu erlangen.

| 14.5.2017
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Wir haben den Verdacht dass diese Betrag „gepfeffert" ist.
19.7.2006
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Ich hatte dabei sofort meinen Bruder in Verdacht, da er kurz vorher sein Fahrrad aus dem Schuppen geholt hatte und mir dabei ein erheblicher Geräuschpegel aufgefallen war.
13.8.2009
Parallel zur Klage habe ich in 3 Punkten gegen die Dame Verdacht auf strafbare Handlung bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.
2.7.2007
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Da dieses Gerät ganz normal und ohne einen Hinweis auf Strafbarkeit des Besitzes verkauft wurde, auch bis dato frei bei deutschen Firmane über Internet zu ordern ist, hegte ich nicht den leisesten Verdacht,mich strafbar zu machen.

| 1.6.2006
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Der Beschluss erging einige Monate später zu Gunsten des Beklagten, mit der Begründung "Mangels Aussicht auf Erfolg" Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun, wegen des Verdachts der Falschen Eidesstattlichen Versicherung.

| 6.10.2009
Diese Rechner habe ich ordnungsgemaess geliefert, 3 Tage später kam es in diesem Reisebüro zu einer Durchsuchung der Polizei: Verdacht auf Betrug (Reisen wurden niemals an die Kunden ausgeliefert) das Büro wurde geschlossen, die Inhaber haben sich dem Zugriff entzogen (sind ins Ausland abgehauen) Zur Beweissicherung hat die Polizei u.a. die kürzlich von mir gelieferte Hardware (Computer) sichergestellt.
10.4.2009
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Gleichzeitige Beschlagnahme der Fahrerl. nach 111a Abs. 3 StPO Gründe: Gegen den Besch. besteht der dringende Verdacht das er am ...unter erheblicher Alkoholeimwirkung ein Kraftfahzeug führte.
25.1.2013
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Langsam werde ich nun aber das Abwarten mürbe, da es mich beruflich behindert und sehr belastend ist und überlege, ob ich nicht wenigstens nochmals nach der Akte nachfragen lassen sollte, wobei ich den Verdacht habe, dass gar keine Akte über mich existiert und man gegen mich gar nichts in der Hand hat.

| 26.10.2007
Guten Tag, eben hat meine Nachbarin geklopft, sie erhielt ein Schreiben das Sie aussagen muss, weil gegen meinen Mann und mich ermittelt wird "Verdachts der Fälschung beweiserheblicher Daten und des Betruges im ebay Auktionsverfahren". 1.Nachbarn haben mit uns rein gar nichts zu tun und schon gar nicht mit unseren ebay Geschäften - wie sollen sie sich verhalten?
24.5.2015
von Rechtsanwältin Alexandra Braun
Dort hat der behandelnde Arzt aufgrund meiner Schilderung mir ein Schreiben ausgestellt mit dem Verdacht auf intoxikation mit unbekannte Substanz (ich war vorher in einem Club).

| 10.6.2015
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Verdacht liegt auf Plagiat.
15.1.2009
von Rechtsanwältin Tanja Stiller
Weiterhin haben wir im Team den Verdacht das die Tat ein inzwischen wegen Diebstahl im Krankenhaus suspendierter und alkoholkranker Kollege begangen hat der mir sehr ähnlich sieht.
15.5.2009
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Mir wurde dann langsam mulmig und ich bekam den Verdacht, dass das Ganze vielleicht eine Falle war und mich jemand dazu drängen wollte, einen sexuellen Kontakt mit einer Jugendlichen gegen Entgelt anzustreben, was ja verboten ist.
1·5·10·15·20·25·2829303132·35·40·45·50·52