Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.017 Ergebnisse für „verdacht“

Filter Strafrecht

| 9.4.2008
von Rechtsanwalt Björn Cziersky-Reis
Üblicherweise kennt man ja Fälle, in denen Schülerausweise gefälscht werden, um als älter zu gelten. Bei mir ist es nun umgekehrt. Ich bin erwachsen, gehe nicht mehr zur Schule, sehe aber noch nicht allzu alt aus und wollte bei bestimmten Gelegenheiten einfach als jünger angesehen werden.
10.5.2007
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Ich habe eine frage zu einem offenen Haftbefehl! Und zwar geht es darum das ich glaube gegen mich liegt ein Haftbefehl vor! Erstens weiß ich nicht warum und zweitens ob er wirklich vorliegt!

| 10.1.2011
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Guten Tag, es geht um folgendes: Meine Tochter (17)und ihr Freund (19) waren im Nachbarort auf einer Weihnachtsdisco. Als mehrere Jugendliche provozierent auf die beiden zukammen und das eine Mädchen, meine Tochter schlug, worauf sich meine Tochter wehrte. Als ihr Freund ihr helfen wollte schlugen mehrere Jugendliche Ihn zu Boden und ließen immer noch nicht von Ihn ab, worauf meine Tochter versucht Ihn zuhelfen, indem sie dann woll massiv auf die Schläger einprügelte.

| 25.6.2009
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Sehr geehrte Damen und Herren, ich arbeite in einem Supermarkt im Niedersachsen und vor zwei wochen würde bei mir an der kasse ein Testkauf durchgeführt.Ein jugendlicher,der nach meiner Einschätzung wie 20-22 Jahre alt aussah,kaufte bei mir an der kasse flasche Vodka.Kurz danach kammen 2 Polizisten,2 Männer von Ordnungsamt und Jugendamt rein und beschuldigten mich,Alkohol an Minderjährige(17 Jahre alt) verkauft zu haben.Ich habe nicht den Ausweis von den Jugendlichen gesehen und habe auch kein Protokoll unterschrieben.Meine Arbeitskollegin kann auch bezeugen,daß die Testperson viel älter als 17 aussah.Die leute vom Jugendamt haben legedlich meine Rersonalien aufgenommen und weggefahren.Heute kam ein brief mit Anhörung nach § 55 Ordnungswidrigkeitengesetzes und §§ 9 (1),28 Jugendschutzgesetzes mit angaben zur Sache und meinen wirtschaftlichen Verhältnissen. Ich bin jetzt verunsichert und weiß nicht was ich machen soll.Ich habe gehört daß solche Testkäufe sehr umstritten sind.Bringt es was dagegen vorzugehen?Mir war zu keinem zeitpunkt bewußt,daß die testperson minderjährig war und ich fühle mich auch nicht schuldig sich falsch verhalten zu haben.
13.10.2008
Folgende Frage im Auftrag eines Bekannten: Dieser hatte einen selbst betriebenen Kiosk verkauft. Der Nachfolger drohte ihm nach ein paar Wochen, der Kiosk lohne sich nicht, er fühle sich im Kaufpreis betrogen und fordere 6000€ zurück; wenn er das Geld nicht bekäme würde er meinen Bekannten umbringen. Dieser fühlte sich erheblich bedroht (ging kaum noch aus dem Haus, parkte seinen PKW woanders usw.) und stellte Anzeige bei der Polizei (Sein Bruder war Zeuge des Vorfalls).
5.9.2016
Guten Tag, Ende 1991 habe ich mir anl. eines hohen Karnevalsamtes im Rheinland ein Diadem angeschafft zum Preis von etwa 380 DM. Dieses Diadem hat etwa 100 Auftritte mit mir absolviert. Es wurde gepflegt,gereinigt da es aus einerMetalldoppelschiene mit großen Blüten gefertigt aus Swarovski Steinen bestand.
19.7.2006
In wie weit kann man einem Warenkreditbetrug nachweisen.-sprich man handelt oder taeuscht vor,die ware bezahlen zu koennen.- was aber,wenn ich ne ratenzahlung vereinbart habe.:ich auch zu dem zeitpunkt in der wirtsch.
5.4.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, kann ein Kreditgeber einen Kreditnehmer (KN) wegen Eingehungsbetrug anzeigen, wenn der KN einen Kreditvertrag über 15.000,00 Euro unterschrieben, das Geld erhalten hat (per Kontoauszug nachweisbar) und jetzt nicht zurückzahlen kann/will, wenn der Kreditgeber wusste, dass der Kreditnehmer OE abgegeben hat? Fakt ist, dass der KN mehrfach mündlich und per SMS versichert hat, den Kredit durch entsprechende Einnahmen pünktlich zurückzahlen zu können. Es ginge lediglich um einen kurzfristigen Liquiditätsengpass.
21.10.2004
War am 14 Oktober in einer Drogerie einkaufen. Kaufte ein paar Kleinigkeiten und habe alles korrekt bezahlt.Die Kassiererin verließ Ihr Kassenhaus und stand auf um Ware in die Regale aufzufüllen.Ich bemerkte das ich die Sachen nicht alle tragen konnte und nahm mir eine leere Kiste die auf dem Boden stand und trug damit meine Ware aus dem Laden.Ca. 30 Minuten später klingelte es an der Haustür und 2 Zivilpolizisten stellten sich vor und fragten ob sie reinkommen könnten.Sie sahen die leere Kiste noch in meiner Küche stehen( immer noch mit eingekaufter Ware)und sagten gleich das das ja das Objekt der Begierde wäre. Die Drogerie Filialleiterin hatte mich wohl beim Verlassen des Maktes beobachtet und gesehen das ich die Kiste in der Hand trug.

| 8.9.2006
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Hallo, ich bitte Sie, um Ratschlag bezüglich folgender Angelegenheit: In meiner Wohnung fand eine Hausdurchsuchung statt. Anlaß war ein von mir getätigter Einkauf von 30 St. Cannabissamen im Wert von etwa 200 € (per Nachnahme).

| 21.6.2012
Guten Tag, im Jahre 2005 habe ich Geld verliehen. Wir hatten uns darauf geeinigt dies zurückzuzahlen, wenn die finanziellen Mittel vorhanden sind. Das Geld wurde für eine Urlaubsreise verwendet.
11.12.2016
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Hallo, Ich habe mir am Wochenende unter Alkoholeinfluss Zutritt zu einer Diskothek beschafft in dem ich über die Mauern des Clubs geklettert bin. I h habe in dieser Disco Hausverbot! Beim herunterspringen in den raucherbereichs des Clubs bin ich gestürzt und habe mir das Handgelenk gebrochen.
15.5.2014
von Rechtsanwalt Jens Jeromin
Hallo, als unser Vater im November 2008 durch Schlaganfall komatös wurde, benutzte unser Bruder dessen EC-Karte um für unsere damals 74 jährige Mutter wöchentliche Kleingeldbeträge für deren Lebensunterhaltung (wie all die Jahre zuvor) abzuheben. Unser Vater war alleiniger Verfügungsberechtigter (ist vom Bankinstitut beglaubigt) über sein Girokonto. Nach dem Tod unseres Vaters waren keine Bankbelege mehr auffindbar.
21.5.2006
Sehr geehrte Ratgebende, ich wurde wegen Beförderungserschleichung in 4 Fällen angezeigt. Zwei Fälle waren aus dem Jahre 2004 und zwei im Jahre 2006. Das Schwarzfahrer Ticket wurde noch nicht bezahlt, da ich sehr oft umgezogen bin und keine Mahnung bekommen hatte.
24.11.2009
Sehr geehrter Anwalt, mein Partner und ich lebten in einer Bedarfsgemeinschaft von Hartz IV. Kürzlich verstarb mein Partner. Nach seinem Tod erfuhr ich, dass er selbständig tätig war und hierbei auch augenscheinlich einen Gewinn erwirtschaftete.
15.11.2008
Ich habe da für einen Freund mehrere Fragen. Gegen ihn laufen derzeit ein Ermittlungsverfahren wegen Kinderpornografie und ein weiteres wegen Bedrohung. Zur Sache: Mein gemeinsamer Kumpel (Freunde seit der Schulzeit) hat den ziemlich blöden Fehler begangen und sich per KK auf einer I-netseite angemeldet, die kinderpornografisches Material bereithält.

| 17.11.2014
Frage: Wird im Falle eines gefälschten Papier-Überweisungsauftrages, der Begünstigte (Überweisungsempfänger) automatisch immer als Beschuldigter vom Staatsanwalt gesehen, oder auch von Fall zu Fall als Zeuge? Mir ist bekannt, dass man als Beschuldigter zur Sache keine Aussage machen sollte, weil jede Aussage die Möglichkeiten der zukünftigen Verteidigung eingrenzt. Etc.. usw.
28.9.2014
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Hallo Gegen mich wurde Strafantrag gestellt. Ich werde beschuldigt: Verd. des Verg. auf Misshandlung untergebracht gem. WSTG Verd. d.
1·5·10·15·20·2324252627·30·35·40·45·50·51