Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

2.082 Ergebnisse für „strafbar“

Filter Strafrecht
23.3.2013
Ich habe ein nicht übertragbares Bahnticket an einem von einer anderen Person übernommen (Niedersachsen-Ticket). Dabei war für mich auf dem ersten Blick nicht erkennbar, dass der Name auf dem Ticket ''''ausradiert'''' worden ist. Der Schaffnerin vom Metronom ist dies jedoch aufgefallen, und daraus resultierte eine Strafe wegen Fahrens ohne gültiger Fahrerlaubnis + laut Ihrer Aussage evtl. ein Ermittlungsverfahren wegen Betrug und Urkundenfälschung.

| 17.4.2019
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Sehr geehrte Anwälte, Kann eine Verleumdung auch gegenüber eines Anwalts als Empfänger der unwahren Tatsachenbehauptung begangen werden? Ich bin Opfer der Verleumdung über mehrere Punkte, die Gegenseite (Vermieter) hat einen Anwalt beauftragt, der mir mit nachweislich nicht wahren Tatsachenbehauptungen über diverse Punkte mit Kündigung des Mietverhältnisses droht. Diese Drohungen stützen sich ausschließlich auf diese Verleumdungen.
25.4.2008
von Rechtsanwalt Björn Cziersky-Reis
Hallo! Im Dezember 2007 fand Person X eine Internetseite auf der Kinderpornographische Videos kostenpflichtig zum Download angeboten wurden. Person X kaufte für einen geringen Betrag (6$) ein Video und bezahlte per PayPal.
8.1.2008
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Hallo, ich habe folgendes Problem. Ich hatte vor ca. 14 Tage in einer Discothek ein Problem mit einem ziemlich angetrunkenen Bekannten. Hintergrund war, das ich angeblich was mit seiner Freundin hatte.

| 9.3.2012
Wir haben eine Online Petition (nicht offizielle) mittels der eigenen Homepage unterstützt. Die Maske wird auf der eigentlichen Petitionsseite ausgefüllt und erstellt und lediglich über unsere Homepage im Hintergrund und für den Ausfüllenden nicht erkenntlich an den eigentlichen Adressaten weitergeleitet. Mit anderen Worten sind wir nur der Briefträger untechnisch ausgedrückt.
4.9.2012
Guten Tag, einem Bekannten, der im Bereich von Finanzanlagen tätig war und dem ich vertraute, übergab ich im Juni 2007 einen 5 stelligen Betrag in bar für eine "sehr sichere" Finanzanlage "mit hoher Rendite", Laufzeit knapp ein Jahr . Ich erhielt von ihm eine handgeschriebene Quittung mit seiner Unterschrift, die eine "Beschreibung" der Anlage enthielt. Nach einem Jahr hatte ich ca. zwei Jahre lang unzählige Gespräche, mit denen ich "hingehalten" wurde.

| 15.10.2017
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Guten Morgen, Mir ist etwas blödes passiert worüber ich mich sehr ärgere und vor den Konsequenzen sehr Angstbhabe, weil zwei kleine Kinder involviert sind. Seit 5 Tagen steht fest, dass mein Mann und ich uns scheiden lassen wollen. Mir ist das Recht.

| 10.4.2013
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Ich wohne in relativ einsam gelegenen Landhaus. Nachts gegen 1.30 schlug jemand ca. 1 Minute gewaltsam ohne Ankündigung plötzlich auf meine Wohnungstür ein. In meiner Wohnung (welche die Hauptwohnung des Hauses ist) befinden sich einige Wertgegenstände, ich dachte deshalb dass sich jemand hier gewaltsam so Zutritt verschaffen will.

| 9.9.2013
Guten Tag, Ich bitte um juristische Einschätzung zu folgendem Szenario: Mitarbeiter X kündigt seine Stelle und verlässt wenige Tage später das Unternehmen. Einige Wochen später erfährt Arbeitgeber Y dass Mitarbeiter X zur direkten Konkurrenz gewechselt ist und hat nun die Befürchtung, Mitarbeiter X könnte vertrauliche Daten vom Server kopiert und zur Konkurrenz mitgenommen haben. Frage: Welche Schritte müsste er nun einleiten um gegen den MA vorzugehen?
20.9.2009
Guten Tag! Ich war vergangene Woche in einem Textilladen und wollte eine Hose kaufen. Ich probierte ein paar an und entschied mich für eine.
17.8.2005
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Seit Jahren betreibe ich mit meiner Frau diverse erotische Seiten im Internet auf denen auch wir selber zu sehen sind. Hiervon erhielt meine Ex-Frau durch eine "geschwätzige" Nachbarin nun Kenntnis und leitete sofort eine einstweilige Anordnung ein, mit dem Ziel, mir den Umgang mit meinen, bei ihr lebenden Kindern zu versagen. In diesem Zusammenhang wurde mir sogar unterstellt, ich würde meine Kinder mit einer Kamera beobachten, wenn sie auf Toilette gehen würden und diese Bilder ins Internet stellen.
20.5.2008
Sehr geehrte Rechtsanwältin, sehr geehrter Rechtsanwalt, zum nachfolgenden Sachverhalt bitte folgende Frage aus dem Gebiet "Strafrecht" und "Arbeitsrecht". Sachverhalt: Ein selbständig Handelsvertreter (§84HGB) bei einer Bausparkasse, hat für Kunden - nach telefonischer Absprache - auf ca. 8 Bauspar-ANTRÄGEN IM NAMEN DES KUNDEN unterschrieben (ohne i.A., oder i.V.): also z.B. "Max Muster" (Name des Kunden) Die Bausparurkunde ging an die Adresse des selbständigen Handelsvertreters, da der Kunde die Verwaltung der Bausparurkunde jeweils über seinen Bausparberater gewünscht hatte.
29.4.2010
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Darf eine Zeitung den vollen Vornamen und Zunamen bei einer Verhaftung und Unterbringung in U-Haft veröffentlichen. Derjenige ist Geschäftsführer und soll angeblich von einem Betrug gewusst haben. Angeblich besteht Fluchtgefahr.
4.11.2006
Vorbemerkung: Bitte Antwort von Anwalt/Änwältin, die in diesem Thema wirklich fit sind, danke! Sachverhalt: als Versandhändler eine Bestellung (Zahlungsart Vorkasse) angenommen. Vorkasse wurde kurz nach Bestellung geleistet (Betrag etwa 1.000 EUR, Möbelstück), aber Lieferprobleme bei der Ware.

| 22.3.2017
von Rechtsanwältin Vicky Neubert
Ein Kunde mietete sich einen Sportwagen bei mir, für welchen er im Vorfeld einen Betrag bezahlte, der die vorerst vereinbarte Nutzungsdauer abdeckte. Während der Nutzungsdauer rief der Mieter bei mir an und frage an, ob er verlängern könnte. Er sicherte zu, dass er den Mehrbetrag bei Zurückgabe des Fahrzeuges dann bezahlen würde.

| 15.2.2018
von Rechtsanwalt Marko Liebich
Sehr geehrte Anwälte, Nach einem Hinweis darauf stellt sich mir die Frage, ob es eine Volksverhetzung iSd deutschen Strafrechts (§130) darstellt, wenn ich bei einem Facebook-Post, in dem ein Impf-Gegner die Meinung vertritt, das natürliche Immunsystem des Menschen allein würde ausreichen, darauf hinweise, dass das wohl einen Fall von natürlicher Selektion darstellt (wörtlich:"es gibt auch noch etwas anderes Natürliches.. natürliche Selektion"), wenn Menschen ihr Immunsystem nicht durch Impfungen stärken. Kann man Impf-Gegner überhaupt als Bevölkerungsgruppe definieren? Außerdem bin ich der Meinung, dass man mir kein böswilliges verächtlich Machen vorwerfen kann.

| 19.5.2012
Sehr geehrte Damen un Herren Kollegen, bin selbst Rechtsanwalt, allerdings kaum im Strafrecht tätig. Folgender Fall: Ich habe einer älteren Dame beim Stellen eine Sozialhilfeantrages geholfen. Dabei hat sie u.a. angegeben, kein Vermögen zu haben.

| 2.1.2020
| 55,00 €
von Rechtsanwalt Stefan Pleßl
Guten Abend, im vorliegenden Fall geht es um eine ziemlich große Angelegenheit. Zunächst um einen Chat zwischen Person A und B. Dieser wurde mit der Zeit intimer und es wurden auch Fotos verschickt.
1·25·50·75·7879808182·100·105