Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.958 Ergebnisse für „nachfragen“

Filter Strafrecht

| 20.6.2011
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Folgender Sachverhalt: 2 Personen (A+B) besaßen gemeinsam 2 Firmen, die in der Vergangenheit eine Geschäftsbeziehung unterhielten. D.h. eine Firma (ELEKTRO) hat die andere Firma (MASCHINE) beliefert. Nun wurden mit Hilfe eines Rechtsanwaltes, der als Schlichter fungierte, ein Vertrag ausgearbeitet und beim Notar unterzeichnet, der die alleinige Übernahme der Firma (ELEKTRO) durch A und der anderen Firma (MASCHINE) durch B regelt.
29.2.2008
Guten Tag, mein Problem sieht wie folgt aus... ich habe noch ein sauberes Führungszeugniss aber war schon zwei mal im Arrest und hatte eine androhung von min.zwei Jahren Bewährung bei der nächsten Straftat. Nun hab ich unter Drogeneinfluss innerhalb weniger Sunden einen Einbruch geplant und vollzogen. Ich hatte bei einem Döner Grill bei einer Freundin die offene bzw. nicht verschlossene zweiteilige Kellertür mit Pappe so manipuliert, dass ich sie später wenn sie verschlossen ist, problemlos öffnen konnte.

| 16.8.2016
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Vorweg. ICH WEIß DAS HIER IST ETWAS KOMPLIZIERTER, ABER VIELLEICHT FÜHLT SICH JA JEMAND SCHON ALLEIN AUS INTERESSE, ODER EHRGEIZ DAZU "GENÖTIGT" , AUF DIESEN SACHVERHALT /FALL EINZUGEHEN , DENN AUS FINANZIELLEN INTERESSE WOHL EHER KAUM?!. (es sei denn bei Aussicht auf Freispruch und Geltendmachen meiner Auslagen.....

| 19.3.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, gegen mich gab es Pfändungsversuche, gegen diese habe ich mich erfolgreich zur Wehr gesetzt. Meine Frage: Der vermeintliche Gläubiger hat sich dazu meine private Bankverbindung beschafft. Als Entlastung behauptete diese Person, ich hätte ihr diese selbst gegeben und legt mir ein Schreiben in Kopie vor.
12.10.2007
von Rechtsanwalt Michael Euler
Auf der Botschaft koennte ich vermutlich auch nachfragen, allerdings moechte ich dies nicht tun da mir selbiges sehr unangehm waere und ich moechte bei den Mitarbeitern der Botschaft nicht unbedingt einen schlechten Eindruck machen, man kennt sich schliesslich etwas nach 10 Jahren.

| 25.5.2009
Auftauchen der Beamten nur den Zweck der Nachfrage hatte, ob alles Ruhig geblieben ist im Haus, nach der Einbruchs und Nötigungs-Anzeige.
14.1.2008
mache mir da große sorgen aber damit nicht genug.... in dieser zeit war ich auch fußballtrainer und kaufte in einem sportgeschäft eines fußballprofis der zur zeit im ausland spiel 20 trainingsanzüge für 825 euro die ich auch bezahlte die anzüge mußte jedoch noch bestellt werden da der geschäftsführer einen guten eindruck machte und ein guter freund vom fußballprofi war verzichtete ich auf eine quittung weil der geschäftsführer meinte unter sportsleuten brauchen wir die nicht, er würde sich melden sobald die anzüge fertig wäre, dies geschah nicht als ich das geschäft im januar 07 also drei monate später aufsuchte war dort ausverkauf kein älterer mitarbeiter war mehr da, KEINE insolvenz der fußballprofi hatte von den illigalen machenschaften des geschäftsführers gehört und diesen entlassen und den laden geschlossen, ich hatte jedoch weder anzüge noch mein geld, ich nahm mit dem anwalt de spielers kontakt auf dieser sicherte mir die rückzahlung des geldes zum 30.307 zu wenn ich bereit wäre als zeuge auszusagen was ich bejahte, selbst der spieler rief mich an und sicherte es mir zu, der spieler trennte sich jedoch dann von seinem anwalt ein anderer übernahm wieder und wieder vertöstet man mich da der spieler hohe forderungen hatte, im november 07 wurde ich dann als zeuge bei der staatsanwaltschaft geladen und habe ausgesagt wie es zum kauf usw. kam das hatte ich ja beiden anwälten und dem spieler zugesagt mein geld hatte ich noch immer nicht auf nachfrage beim neuen anwalt teilte mir dieser mit er hätte sein mandat niedergelegt, und ich hatte seitdem keinen kontakt mehr zum profispieler einem neuen anwalt und geld habe ich auch nicht bekommen tzrotz mehrfacher zusagen auch schriftlich, habe ich irgendwie eine möglichkeit an das geld zu kommen weil eine adresse von diesem profi bekommt man ja auch nicht einfach vielen dank

| 4.6.2007
von Rechtsanwalt Andreas Hoyer
"geschickt untergehen" lassen, den Ermittlungsrichter am AG getäuscht und wollte auf Nachfrage nichts von der Existenz ihrer eigenen Verfügung wissen, bis der Anwalt sie ihr vorgelesen hat.
28.10.2009
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ein unterlegener Bieter meldete sich aber trotz Nachfrage nicht.
26.9.2015
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Dann wurde bei der Nachfrage zu seiner Person in Deutschland festgestellt dass seit 2007 ein nationaler Haftbefehl erstellt wurde.
16.4.2010
Ich weiß das nur durch Nachfrage beim Inkassounternehmen, da sagte mir die Dame von der Fordernung aus 2006, eine Strafanzeige habe ich darüber aber nicht erhalten!

| 11.3.2009
Guten Tag Ich bin Vorstandsmitglied eines Vereins in der Schweiz. Dem Inhaber eines deutschen Internetportals mussten wir Schadenersatz für eine mutmassliche Urheberrechtsverletzung bezahlen. Er hat seiner Forderung mit exakt diesem Wortlaut Nachdruck verliehen: "Da Sie meiner Zahlungsaufforderung vom 5.

| 18.4.2006
von Rechtsanwalt Robert Weber
Eine Tagebuchnummer oder ein Aktenzeichen wurde uns auf Nachfrage nicht genannt.
3.6.2008
von Rechtsanwalt Björn Cziersky-Reis
Mein 17-jähriger (bislang unbescholtener) Sohn hat bei einem Handballspiel als Besucher im Affekt gegen eine Glasscheibe getreten, die dabei beschädigt wurde. Er geriet in Panik und machte sich aus dem Staub. Er hat nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung mit Vorladung bei der Polizei erhalten.

| 5.8.2008
von Rechtsanwalt Björn Cziersky-Reis
Hallo, ich habe folgendes Anliegen: Ich habe in den letzten 2 Jahren circa 350 Fälschungen auf Ebay verkauft.(Gewinn ca. 12000 euro) Diese habe ich aus Asien importiert und kein Zoll und keine Einfuhrsteuern bezahlt. Ich bin 19 Jahre alt und werde ab Oktober studieren , deshalb habe ich keine großen finanziellen Mittel.
12.10.2009
von Rechtsanwalt Dr. Christian Fuchs
hallo herr mauritz,das landgericht stuttgart hat mich am 10.12.08 zu einer freiheitsstrafe von 1jahr 3monaten auf bewährung und 200 arbeitsstunden verurteilt. da ich leider die arbeitsstunden bis august diesen jahres nicht ableisten konnte dies auch dem gericht mitteilte dass es gute gründe gab (war auf einer 3monatigen schulung und einer 3wöchigen alkoholentgiftung und einem 3wöchigen urlaub in sizilien aufgrund meiner hochzeit) ich heiratete meine sizilianische frau am 11.08.09 als ich am 13.08.09 aus sizilien kam, war der bewährungswiderruf im briefkasten (nur aufgrund meiner nicht abgeleisteten arbeitsstunden) daraufhin ging ich sofort zu einem anwalt der mir versicherte dass er ein gnadengesuch stellen werde es aber teuer wäre. bis jetzt hater dies leider nicht getan obwohl ich schon in vorkasse getreten bin und vor 2wochen kam dann schon die ladung des strafantritts (19.10.09) obwohl ich eine arbeitsstelle vorweisen kann und frisch verheiratet bin usw. jetzt ist meine frage :kann ich jetzt noch etwas machen (selbst ein gnadengesuch schreiben usw.)bzw. mündlich stellen?? denn sonst verliere ich alles (arbeit evtl.frau wohnung usw.) oder ein haftaufschub? reicht die zeit überhaupt noch oder werde ich in den knast gehen müssen??

| 24.11.2014
von Rechtsanwalt Tobias Rößler
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Frau und ich wurden bei unserem ersten Diebstahl, Lebensmittel in der Filiale einer großen Biomarktkette, erwischt. Ich hatte die Ware im Wert von ca. 70 Euro in meiner Jacke, meine Frau nichts. Ich bin Angestellter, 57 Jahre alt, keine Vorstrafe, von meinem Gehalt wird der maximal mögliche Betrag an einen Gläubiger abgetreten.
15.11.2004
Sachverhalt (wurde mit anderer Frage bereits einmal dargestellt): Ein Straftaeter (geb. 1978)wird im Jahre 1998 wegen Untreue zu 1,6 Jahren Freiheitsstrafe (nach Jugendstrafrecht) verurteilt. Noch innerhalb der Bewaehrungsfrist wird er rueckfaellig und begeht zwei neue Straftaten, welche mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren bedroht sind (§§ 246, 263 StGB). Um den absehbaren Folgen einer Freiheitsstrafe zu entkommen, setzt er sich noch vor der Hauptverhandlung im Jahre 2001 ins Ausland ab (Haftbefehl bleibt bestehen).
1·15·30·45·4849505152·60·75·90·98