Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.293 Ergebnisse für „fälschen“

Filter Strafrecht
28.10.2014
von Rechtsanwalt Mathias Grasel
Im Nachgang war ich noch mit der Anwalt via E-Mail (falsche IP) in Kontakt und sagte ihr das ich sehr dran interessiert bin den Schaden komplett auszugleichen.

| 29.4.2015
von Rechtsanwalt Mathias Grasel
B wurde unmittelbar danach von C auf diese falschen und beleidigenden Äußerungen angesprochen.
10.8.2006
Ist aber sachlich falsch, da der Staatsanwalt als Begründung angibt, das lediglich eine Erstattung von vier Vorgängen vorgenommen wurde.

| 5.7.2011
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Immer wieder stellte dieser falsche Behauptungen über mich auf (Antipathie seinerseits), die ich jedoch nie beweisen konnte.
13.12.2007
von Rechtsanwalt Björn Cziersky-Reis
Am Monatende habe ich dann die Kasse abgeschlossen, ich hatte die Belege neu sortiert weil ich dachte ich bekäme noch die fehlenden Rechnungen und da ist mir ein fehler Unterlaufen das ich einen Beleg vom 05.10. als letzte Position eingetragen hatte-durch eine falsche Sortierung halt-hab mir aber auch keinen Kopf gemacht, sowas passiert ja schon mal.

| 13.7.2012
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
In den meisten Fällen wird dies natürlich nicht bemerkt, da man es unter normaler Kleidung nicht sehen kann, hier gibt es m.E. auch keine Probleme (korrigieren Sie mich, wenn ich falsch liege).

| 23.2.2009
Anklageschrift: Der Angeschuldigte (also ich) verkaufte am 12.08.2007 in N****** an der ****** (Ort ist falsch, da das Fahrzeug in ....., direkt neben der Vertragswerkstatt verkauft wurde) seinen PKW M***** ....., Erstzulassung im Februar 1998, unter Verwendung des ADAC Musterkaufvertrages mit einer Klausel über den Ausschluss jeglicher Sachmängelhaftung an den Zeugen ...... .

| 2.11.2008
Ich persönliche denke er hat die falschen Freunde (denen ist es egal wenn sie in den Knast kommen einer war sogar schon mal dort wegen Drogen) und es war auch bei den Einbrüchen nicht seine Idee vorallem bei Zigaretten nicht da er ein Nicht-Raucher ist, wenn das alles überhaupt stimmt dann hat er dieses nur getan weil er kein Geld hat und auch von seinen Eltern keins bekommt (wo sein Vater ist weiss er nicht und seine Mutter wohnt 500 km weg und hat selber kein Geld) ich glaube auch dass er nichts mehr machen wird da er so wie ich ihn kenne nicht nochmal in eine JVA will.
14.10.2010
Er hat sie komplett von der aussenwelt weggezogen und sie gezwungen Mietverträge ich glaube 2 stück waren das mit falschen namen zu unterschreiben damit er seine betrügereien durchziehen kann.
22.2.2012
Ich verstehe das was ich getan habe falsch war und will den Alkohol dafür auch nicht allein die Schuld geben (ich wusste ja den Effekt von Alkohol zuvor) aber ich denke das die zwei Tritte gegen den Kopf weniger als 30 sekunden - 1 min vor meiner Tat schon einen grossen Einfluss auf mein Handeln hatten.

| 29.2.2020
| 65,00 €
von Rechtsanwalt Kianusch Ayazi
Meine Lebensgefährtin und ich sahen uns daraufhin gegenseitig an, nach dem Motto im „Falschen Film" zu sein.
18.6.2008
Ich werde daher beschuldigt: (Zitat) In der Absicht sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch geschädigt zu haben, dass Sie durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregten oder unterhielten, Strafbar als Vergehen des Betrugs gem.
26.3.2010
Desweiteren geht es hervor, dass ich Falsche Kontodaten verwendet habe, und demnach Waren bestellt habe, der Firma kam ein Schaden von 926,19EUR zu.
29.6.2020
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Helge Müller-Roden
Was habe ich falsch gemacht?

| 10.11.2007
Arbeitgeber eine "falsche" Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung eingereicht).
28.7.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, ich wurde auf Grund von verschieden Umständen die so nicht abzusehen waren des Bankrotts für schuldig erklärt und verurteilt zu 1,5 Jahren .Dagegen habe ich Berufung eingelegt.Jetzt steht eine neue Verhandlung an. Aber die Tat lag im Bewährungszeitraum und da war die Strafe auf ein Jahr festgelegt, so das also 2,5 Jahre Haft im Raum stehen. Meine Frage ist kann man ,das in Bewährung oder/und Geldstrafe umwandeln ??
25.1.2012
Sehr geehrte Anwälte, ich verfasse einige Artikel, und leider bin ich mir immer noch nicht im Klaren ob der Homosexuelle als Teil der Bevölkerung zu werten ist, offenbar ist das nicht geklärt. Ich suche daher einen Anwalt, der sich damit auskennt, vielleicht Fachanwalt für Strafrecht ist oder zumindest die Erklärungen kennt und die Erklärungen und Hintergründe des § 130 StGb geläufig sind, was nach Auslegungen der Gerichtsurteile als Teile der Bevölkerung bewertet wird. Esgibt zu dem Thema sehr unterschiedliche Ansichten und ich würde gerne wissen, ob es a) eine europäische Regelung gibt, die Diskriminierungen von Homosexuellen verbietet und ob die Mitgliedsstaaten verpflichtet sind, etwa nach der Grundrechtecharta nationale Strafgesetze zu schaffen, die z.b den Schutz der Homosexuellen sicherstellen, also bswp. im § 130 StGB festlegen, dass man Homosexuelle nicht verhetzen darf.
1·15·30·45·5859606162·65