Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.290 Ergebnisse für „fälschen“

Filter Strafrecht

| 3.9.2014
von Rechtsanwalt Matthias Düllberg
A stellt gegen den Beamten B Strafanzeige wegen Übler Nachrede. Die Polizei lädt B als Beschuldigten zur Vernehmung. B befindet sich in einem Bewerbungsverfahren. 1.
1.7.2017
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Ich habe eine Frage, was man hier machen kann. Die Firma Sim-com GmbH aus Berlin, die nun mit dem Namen KFT GmbH aus Hamburg weiter arbeitet, berät Geschäftskunden zu den bestehenden Mobilfunkverträgen. Hier wird viel versprochen, man bekommt Sonderkonditionen, die man so nicht angeblich bekommt.

| 1.3.2016
Sehr geehrte Damen und Herren, Folgender Fakt.. Pärchen 3 Jahre zusammen..sie zieht aus aus seiner Wohnung in eine neue Wohnung . Er Polizeibeamter im aktiven Dienst.
24.6.2006
von Rechtsanwalt Elmar Dolscius
Unserem 17 jährigen Sohn wird die Teilnahme an einem Einbruch mit schwerem Diebstahl zur Last gelegt. Diesbezüglich wurde er auch zu einer Vernehmung bei der Polizei vorgeladen. Bei dieser Gelegenheit hat er die Tat zugegeben und zwei weitere Personen der Mittäterschaft angezeigt.
18.10.2019
| 48,00 €
von Rechtsanwalt Alexander Dietrich
Guten Tag, letztes Jahr ist unser Vater verstorben. Wir sind eine Erbengemeinschaft aus drei Brüdern, wobei Bruder A eigenmächtig die Verwaltung übernommen hat und aufgrund dessen unter anderem ohne Absprache Versicherungen abgeschlossen hat. Auch hat besagter Bruder die alleinige Kontovollmacht und ist auch nicht gewillt diese mit der Erbengemeinschaft zu teilen.

| 26.8.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, ich arbeite nebenher in einer Kneipe und war an diesem Abend als Gast da. Im Verlauf des Abends sind bereits zwei der Anwesenden etwas aufgefallen, da sie kurzzeitig ein „Streitgespräch“ hatten. Es beruhigte sich jedoch wieder und es musste nicht eingegriffen werden.
24.12.2007
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Hallo, ich wurde vor 2 Jahren in der Nähe von München wegen Unterschlagung zu 10 Monaten Haft auf 3 jahre Bewährung verurteilt. Und zu einer Geldstrafe von 2000 Euro an den weisen Ring monatlich und das ich dem Gericht jeden Wohnsitzwechsel mitteilen müßte. Vor eineinhalb Jahren bin ich ins europäische Ausland verzogen habe dort eine Firma gegründet bin festbeschäftigt und habe eine Person beauftragt die 100 Euro regelmäßig zu zahlen.
5.3.2008
hallo... also in einer strafsache wurde man vom amtsgericht verurteilt. man ging in berufung beim landgericht, und die berufung wird verworfen. man legt dagegen revision beim olg ein und begründet es, man bekommt einen hauptverhandlungstermin beim olg und die revision wird auch verworfen. welche möglichkeiten hat man noch???? und welche kosten???? vielen dank
27.5.2008
von Rechtsanwältin Tanja Stiller
Hallo! Ich wollte mir vor kurzen ein PKW Leasen das über meine Firma laufen sollte. Ich habe von der Lesaing gesellschaft eine Rechnung erhalten in höhe von 570,00€ erst danach kriege ich die leasing verträge.
25.7.2008
von Rechtsanwältin Tanja Stiller
Sehr geehrte Damen und Herren Folgende Fragestellung: Ich habe gestern die Anklageschrift gegen mich und einen ehemaligen Geschäftspartner, von der Staatsanwaltschaft bekommen. In dieser wird haupsächlich meinem ehemaligen Geschäftspartner in 35 Fällen das Vorenthalten und Veruntreuuen von Arbeitsentgeld in Tatmehrheit mit gemeinschftlichem Betrug zur Last gelegt. Er hatte mehrere Unternehmungen, Einzelunternehmung , Limited etc. im Zeitraum von 2000-2008.
13.10.2005
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Hallo, vor 2 jahren machte ich mich mit einem Lotto-Geschäft selbständig. Es sind sehr schwere Zeiten. Schon 3 Monate nach der Eröffnung kam eine junge Frau zu mir in Tränen aufgelöst.

| 4.11.2008
Zum Sachverhalt : Angenommen Person A (Alter ca. Mitte 20, nicht vorbestraft, wohnhaft in NRW) verdient seit mehreren Jahren seinen Lebensunterhalt durch das handeln verschiedener Betäubungsmittel und konsumiert diese auch regelmäßig selber. Person B kennt sowohl Namen und Adresse und gibt der Polizei telefonisch einen anonymen Hinweis.
25.11.2008
von Rechtsanwältin Tanja Stiller
Hallo, folgendes hat sich abgespielt... Ich habe vor ca. 8 Monaten einen Notebook über eBay verkauft, das Geld habe ich bekommen... Wegen Schwierigkeiten privater art (mit Freundin Schluß gemacht, erkrankt etc...) habe ich es mit dem Versand schweifen lassen...

| 8.2.2011
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Hallo, Ich wurde gestern von einem Nachbar beschuldigt sein KFZ (versehentlich) beschädigt zu haben. Vorerst sagte er mir, er würde mir keine Absicht unterstellen wollen und sprach nicht über das Ausmaß des Schadens. Er fragte mich direkt, ob ich denn gut versichert sei und ob ich meine Versicherungsdaten bei ihm abgeben wollte...
7.6.2011
Sehr geehrte Anwälte , sind Strafvorschriften gegen Drogen Ländersache nach GG und sind Drogen zu kaufen besitzen und konsumieren für den Eigenbedarf in gewisser Menge nun legal ? Ich fand folgenden Bericht http://www.focus.de/politik/deutschland/nrw-rot-gruen-legalisiert-drogen_aid_537653.html

| 17.10.2016
von Rechtsanwalt Martin Schröder
Guten Tag! Ich geriet letztes Jahr an einen Mann, der mich gezielt und umfangreich über seine Einkommens- und Vermögensverhältnisse täuschte und mich (und mein Kind) so in die volle Haftung für eine teure Mietwohnung führte, von deren Miete er wusste, dass sie meine Kapazitäten um das 3-fache überstieg. Dasselbe hatte er 2010 mit einer anderen allein erziehenden Frau gemacht, die zudem Hartz-4-Empfängerin war und deren Vertrauen und das ihrer Kinder er seit Jahren genoss.

| 2.2.2014
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Hallo, ich hole etwas aus... Für das Erschleichen von Leistungen habe ich eine Bewährungsstrafe erhalten. Gegen die Auflagen (Nichtableistung der Sozualstunden) wurde die Bewährung wiederrufen und in 3 Monate "Knast" umgewandelt.
22.5.2013
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Sehr geehrte Damen und Herren, eine Bank hat über meine Immobilie die Zwangsverwaltung beantragt. Da die Voraussetzungen des 1193 BGB nicht erfüllt waren (kündigung Grundschuld) habe ich geklagt und auch recht bekommen. Die Zwangsverwaltung wurde wegen Unzulässigkeit aufgehoben.
1·15·30·4344454647·60·65