Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

692 Ergebnisse für „eintragung“

Filter Strafrecht
3.2.2015
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Hallo! Ich wurde im Oktober bei einem Ladendiebstahl i.H.v. ca. 15 Euro erwischt. Ich habe sofort 75 Euro an die Drogerie überwiesen als ''''Vertragsstrafe''''.
26.4.2019
Hallo, ich wurde im September 2014 zu einer Freiheitsstrafe von 10 Monaten, die zu zwei Jahren Bewährung ausgesetzt wurde, wegen Btm verurteilt. Im April letzten Jahres hatte ich einen Unfall mit Schwerbehinderung als Folge (Grad der Behinderung über 50 Prozent). Ich habe mich auf eine Beamtenstelle beworben und das ganze Auswahlverfahren erfolgreich absolviert.
2.11.2008
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Guten Tag, ich schildere zunächst den Sachverhalt: Ich habe am 24.05.08 auf einem öffentlichen Fest eine Geldbörse incl. aller Ausweise und 5,73€ gefunden. Die habe ich mitgenommen um Sie dem Besitzer zukommen zu lassen. Da nichts ausser eine Adresse vorhanden war habe ich versucht übers Internet, Auskunft usw eine Telefonnummer zu finden um Bescheid zu sagen das ich die Geldbörse gefunden habe.

| 18.7.2005
Guten Tag, Meine Frage lautet: Ich bin für eine Straftat zu 60 Tagessätzen Geldstrafe verurteilt worden (Urteil ca. 1 Jahr alt)und beabsichtige in die USA aus privaten Gründen (Dauer ca. 2 Wochen) zu reisen. Dafür möchte ich Gebrauch von der nichtvisumspflichtigen Einreise machen da die Reise kurzfristig angesetzt ist (familiäre Gründe) Die Beantwortung auf vorliegende Straftaten in das entprechende Formular, das die Einwanderungsbehörden schon im Flugzeug den Reisenden aushändigen müsste ich schon mit nein beantworten, um keine negativen Folgen am Zielflughafen befürchten zu müssen. Ein Eintrag wegen Unterschreitung der 90 Tagessätze in mein Führungszeugnis liegt nicht vor.
10.7.2008
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Guten Tag, am 26.06.06 wurde mir ein rechtskräftiger Strafbefehl wegen Betrugs zugesendet dem ich nicht widersprochen und vollständig bis dato bezahlt habe. Die Strafe wurde auf 40 Tagessätze a EUR 40,00 festgelegt. Die Strafe wurde nach "Vergehen Paragraph 263 Strafgesetzbuch" festgelegt.
14.9.2009
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
also ich un mein lebensgefährte haben uns strafbar gemacht in 13 fällen davon in sieben fällen in tateinheit mit fälschung eweiserheblicher daten! in 6 fällen handelt es sich um ebaybetrug verkäufer haben die ware bezahlt wir aber nicht die ware geschickt ( folgende verkaufsbeträge mit datum 13.1.2009 340,90 Euro, 29.01 342,02 Euro,05.02.2009 1204,00 Euro, 15.02.2009 61,00 euro, 18.02.2009 69,90 euro,) für die sind wir angeklagt! In den 7 anderen fällen hat mein freund ware auf falschen namen bestellt in internet dabei handelt es sich um 31.10.2008 28,84 Euro am 28.11.2008,29.11.2008 und 20.12.2008 bei der gleichen firma um 426,47 euro!
19.10.2005
von Rechtsanwalt Markus Timm
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bitte um Ihre fachliche Aussage. Hintergrund: 1.Tat: Ladendiebstahl Tatzeitpunkt April 2002 Täter/in 45jährig, Ersttäter/in Verurteilung 165 Tagessätze Urteilszeitpunkt Februar 2003 2.Tat: Ladendiebstahl (Austauch der Preisschilder von 39,- auf 10,- Euro bei einem Kleidungs- stück, restliche Ware regulär bezahlt Zeitpunkt: Oktober 2005 im Warenhaus: bei Detektiv sofort zugegeben mündlich und schriftlich bei Geschäftsleitung entschuldigt, Wiedergutmachung in Form von Arbeit angeboten Polizeivorladung: ausgesagt,Diebstahl zugegeben,Reue gezeigt, Strafbefehlsverfahren beantragt Nun die Frage: Welche H Ö C H S T S T R A F E wäre ggf. denkbar? (Sind auch Fälle von Gefängnisstrafen in dieser Konstellation bekannt?)
15.4.2011
Sehr geehrte Damen und Herren, A wurde am 1.8.2008 wg. runkenheit im Straßenverkehr / Fahrerflucht zu 75 TS verurteilt. (Tattag 1.1.2008) Weiterhin begann A am 15.1.2010 eine einfache Körperverletzung / Beleidigung. (Veruteilung bis dato nicht erfolgt.)
23.11.2005
Guten Tag, Ich hoffe, Sie können mir bei einem kleinen Problem helfen: Ich habe mal mit 19 Jahren (das ist nun 8 Jahre her) ein Eigentumsdelikt begangen. Die Staatsanwaltschaft lies das unter Computerbetrug laufen, stellte das Verfahren allerdings schon während der Ermittlungen ein (Originaltext: Einstellung des Ermittlungsverfahrens gegen Sie). Von meinem Anwalt erfuhr ich damals, dass das noch unter das Jugendstrafrecht fiel (bei Heranwachsenden zw. 19 - 21 kann wohl entschieden werden, ob es unter das Jugendstrafrecht fällt oder nicht).
12.1.2015
von Rechtsanwalt Christoph M. Huppertz
Ich habe für eine Dienstreise einen alten Rucksack gepackt (Handgepäck) in dem sich in einem kleinen unscheinbaren Reißverschlussfach ohne mein Wissen ein altes Butterfly-Messer befunden hat. Das Messer habe ich vor über 15 Jahren bekommen und es irgendwann schlichtweg vergessen. An der Flughafen Sicherheitskontrolle ist die Sache aufgefallen, ein Polizist wurde gerufen der das Messer beschlagnahmt und mich angezeigt hat.

| 9.6.2006
von Rechtsanwalt Jens Jeromin
Meine Tochter (20) wurde in Bayern im Zug mit 10g Cannabis im Gepäck erwischt. Ihr wurde gesagt, sie erhalte einen Eintrag im Polizeilichen Führungszeugnis, der 10 Jahre Bestand habe.Das kann ich mir nicht vorstellen. Was hat sie wirklich zu erwarten?
13.8.2018
von Rechtsanwalt Georgios Kolivas
Schilderung des Falls: A Zu dieser Zeit 17 Jahre alt und wohnhaft in Bayern. Dezember 2013 verkaufte A angeblich 4g Haschisch an B. B bestätigte dies bei der Polizei.
28.2.2008
Guten Tag, Mein Mann hat vor 18 Monaten meine Unterschrift gefälscht und damit meine Lebensversicherung beliehen (1400 Euro)mit diesem Geld hat Urlaub mit der Geliebten finanziert.Habe ein Jahr später die Versicherung aufgelöst .Wir sind nun getrennt und ich habe ihn wegen Betrug und Urkundenfälschung angezeigt.Er ist Insolvenz(seit3 Jahren) und hat inzwischen seine Arbeit verloren weil er unbezahlte Ware mitgenommen hat.Wie hoch wäre hier das Strafmaß? Er ist nicht vorbestraft Habe ihn aufgefordert mir einen Teil des Geldes auf ein Sparbuch für die Kinder zu tun ,dass macht er aber nicht.Kann ich das Geld einklagen?Lohnt sich das?
24.12.2006
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Hallo! Ich bin 23, vollbeschäftigt und habe jetzt ein Problemm! Dieses Jahr habe ich kein schönes Weihnachtsfest.
20.5.2019
von Rechtsanwalt Kianusch Ayazi
Einen wunderschönen guten Tag, ich habe seitens einer Behörde ein Jobangebot vorliegen (Fahrertätigkeit) im öffentlichen Dienst (kein Beamtenstatus). Die Behörde benötigt von mir ein Führungszeugnis Belegart "O". Ich habe dieses Zeugnis bei der Gemeinde beantragt.

| 25.8.2006
Sehr geehrte Damen und Herren, im Juni 2006 ist mir beim Ausfahren aus einer Einfahrt mit meinem Firmenfahrzeug ein Unfall mit einem Radfahrer passiert, der durch einen falsch geparktes Fahrzeug nicht rechtzeitig erkannt worden ist. Da der Radfahrer auf dem Feldweg, an dem sich das Grundstück befindet mittig unterwegs war, stieß er mittig mit mir zusammen. Da die Geschwindigkeit nicht hoch war und ich auch prompt zu stehen kam, fiel mein Nummernschild ab und der Radfahrer rutschte über die Motorhaube zu Boden.
24.11.2018
von Rechtsanwalt Sascha Hellmich
Ich habe aus Versehen im Real ein arband angezogen um weitere Artikel in der Hand gehabt, an der Kasse, würde ich in ein Gespräch verwickelt und vor gelassen. Nach derkasse kam ein detiktiv, ich sagte oh scheisse das tut mir leid, habe den Artikel gekauft, nachträglich bezahlt, und 50 Euro Strafe entrichtet.
27.11.2018
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Hallo, mir (Deutsch, Wohnsitz Deutschland) wird aus einem Nicht-EU-Land (Armenien) ein Zollvergehen vorgeworfen, namentlich das Nicht-Wiederausführen eines auf mich zugelassenen PKWs nach Ablauf der erlaubten 30 Tage. Ich habe bereits eine Vorladung zu einer Anhörung bekommen, allerdings zu spät für den genannten Termin. Ich gehe also davon aus, dass der Fall in Armenien in Zukunft strafrechtlich verfolgt werden wird. 1.
1·5·10·15·20·2223242526·30·35