Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

447 Ergebnisse für „einspruch“

Filter Strafrecht

| 26.4.2009
von Rechtsanwalt Holger J. Haberbosch
Einspruch (begrenzt auf die Höhe der Strafe!): Erhebe ich erst fristgerecht schriftlich Einspruch und bekomme dann Gelegenheit mich zu äußern? Oder schicke ich eine ausformulierte Begründung gleich mit dem Einspruch mit?
17.8.2009
von Rechtsanwalt Sebastian Belgardt
Meine Fragen: Hat Ihrer Ansicht nach ein Einspruch gegen den Strafbefehl Aussichten auf Erfolg?

| 23.2.2009
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Habe frist gemäß Einspruch gegen die Höhe der Tagessätze erhoben,da ich arbeitslos und unterhaltsverpfichtet gegenüber meiner Tochter bin.Möchte jetzt noch Einstellung des Verfahrens gemäß 152 a StPO gegen Zahlung eines Bussgeldes erwirken. ... Nachtrag zum Einspruch gegen die Höhe der Tagessätze oder wie funktioniert das?
17.12.2009
Es liegt ein Strafbefehl gegen mich vor, 15 Tagessätze je 50 Euro. Mein Jahresinkommen (zu versteuerndes Einkommen) betrug zum Tatzeitpunkt nachweislich ca. 7.900 Euro (ca. 9.500 ohne Steuer), aktuell dürfte es etwas weniger sein. Tatvorwurf ist Betrug, Akteneinsicht wurde bereits durch mich beim Amtsgericht vorgenommen so daß ich es recht eindeutig schildern kann: - zum einen habe ich habe Ware bei Ebay ersteigert mit der Absicht nicht die Ware zu kaufen, sondern nur zu ermitteln wer der Verkäufer ist. -> Dies ist korrekt, ich wollte tatsächlich den Kaufvertrag nur eingehen um über die Bankverbindung des Verkäufers heraus zu finden wer der Verkäufer ist: Dass der Account auf eine nicht existierende Person registriert war wußte ich vor Abschluss des Kaufes.
13.7.2015
von Rechtsanwalt Philipp Wendel
Einspruch machen und mich auf §153a berufen und eine Geldauflage von 400 € anbieten?
22.11.2011
von Rechtsanwältin Anna Göbel
Macht es jetzt in diesem falle überhaupt sinn Einspruch einzulegen, da ich ja wirklich einen gravierenden fehler (nichtangabe der nebentätigkeit bei antragstellung) begangen habe?
2.12.2011
Empfehlen Sie mir gegen die Höhe des Tagesatzes Einspruch zu erheben?

| 16.11.2014
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Meine Frage: Ist es besser wenn ich für den Einspruch einen Anwalt beauftrage oder kann ich dies selber machen..

| 11.7.2016
Im Oktober 2015 habe ich unüberlegt und dumm einen Link auf Facebook geteilt (Youtube -Video ,mit einer Aufnahme des Liedes "Die Flut "").Daraufhin wurde ich zu meinem Chef zitiert ,der mich bei der Staatsanwaltschaft angezeigt hat .Die Konsequenz daraus war das der Staatsschutz mit einem Durchsuchungsbeschluss zu mir kam(Tatvorwurf Volksverhetzung) ,mein Laptop als Tatwerkzeug sicherstellte .Nun habe ich einen Strafbefehl bekommen : ich soll 1800€ bezahlen und mein Laptop wird als Tatmittel eingezogen .Ich weiß das ich Einspruch einlegen kann ,aber habe ich Aussicht auf Erfolg (oder wird mir die ganze Sache noch teurer),ich möchte zumindest meinen Laptop wiederhaben ,weil ich nicht einsehe warum das so ist .Kann das ganze auch arbeitsrechtliche Folgen für mich haben ?

| 13.4.2011
von Rechtsanwalt Marc N. Wandt
Würde es Sinn machen gegen die Höhe des Strafgeldes Einspruch einzureichen oder ist dies eher aussichtslos?
24.2.2018
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
ich bin seit 4 Jahren in Vollrente und habe mich Febr. 2016 beim zuständigen Finanzamt Potsdam als freieberuflicher Dipl.Ing. angemeldet, diese Tätigkeit betraf eine freiberufliche Tätigkeit zur Gutachenerstellung mit Fotodokumentationen mit Honorrarrechungrechung ohne Mehrwertssteuer nach § 19. Der Finanzbeamte bestätigte mir mündlich, dass ich für diese Tätigkleit keine Anmedung beim Gewerbeamt benötige, da es sich um eine freiberufliche Tätigkeit handelt. Am 14.12.2017 habe ich beim Gewerbeamt Potsdam diese freiberufliche Tätigkeit abgemeldet und eine Ummledung als Kleinunternehmer im Internethandel beantragt.

| 30.10.2011
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Gegen die geänderten Steuerbescheide und damit gegebener Zahllast wurde Einspruch erhoben, dieser ist noch nicht bearbeitet.
11.9.2019
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bitte um eine heutige Antwort, da ich bis morgen Einspruch einreichen muss. ... Wenn ich Einspruch einreiche, dann kommt es zu einer Hauptverhandlung .

| 1.12.2010
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Ich möchte diese Angelegenheit möglichst schnell beilegen, empfinde den Strafbefehl über 90 Tagessätze jedoch als unangemessen hoch ( gegen die Höhe der Tagessätze werde ich auf jeden Fall Einspruch einlegen, da die Schätzung absolut unrealistisch ist). ... Halten Sie es für lohnenswert, grundsätzlich Einspruch einzulegen, in der Hoffnung auf ein milderes Urteil in der Hauptverhandlung auch unter Berücksichtigung der dann höheren Verfahrenskosten, Anreise und des weiteren nervlichen und zeitlichen Aufwands?
18.12.2010
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Ich kann Beschwerde einreichen und/oder Einspruch erheben?
4.2.2005
Meine Anwältin hat sofort Einspruch eingelegt und jetzt habe ich eine Gerichtsverhandlung in der Sache.

| 12.7.2017
von Rechtsanwalt Ralf Hauser
Der vorbeilaufende Beamte hat das Schimpfwort ja nur zufällig gehört, siehe obiges Zitat "was von YYY wahrgenommen wurde". 2) Welche Chancen auf einen Freispruch hätte ich bei Einspruch und Gerichtsverhandlung ? 3) Sollten die Chancen nicht gut sein, kann ich dann auch nur Einspruch gegen die Höhe der Geldstrafe (20 x 40 Euro) einlegen, mit der Begründung, dass ich niemanden direkt mit dem Begriff "Schwachkopf" angesprochen habe sowie das erste Mal in so eine Sache verwickelt bin ?
8.2.2014
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Jedenfalls habe ich geschockt schriftlich Einspruch eingelegt und bin im Dezember 2012 nach Ankunft des Strafbefehls zu einer Anwältin gegangen und habe mir rechtlichen Beistand erhofft. ... Ich war traurig und nahm meinen Einspruch zurück. ... Wäre ein Einspruch sinnvoll gewesen?
1·34567·10·15·20·23