Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

447 Ergebnisse für „einspruch“

Filter Strafrecht
22.11.2007
von Rechtsanwalt Michael Euler
Sehr geehrte Damen und Herren, in einem von mir besuchten Bekleidungsgeschäft wurde der mir bekannten Besitzerin eine Geldbörse entwendet. Mit der darin befindlichen EC-Karte wurden anschließend ca. 1000 EUR abgehoben. Da ich die letzte Kundin an diesem Tag war und der Besitzerin mein Name bekannt ist (ich bin seit 15 Jahren dort Kunde), da diese meinen Namen bei der Anzeigenerstattung an.
5.2.2011
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Hallo,habe eine Dummheit begangen und wollte nun fragen,was es für mich für Folgen hat! Ich bin 29 Jahre alt und Referendarin an einer Schule und werde ab Sommer wahrscheinlich verbeamtet. Nun habe ich einen Ladendiebstahl (habe als 14jährige schon mal gestohlen und habe ein paar Sozialstunden abgeleistet, aber ich glaube, freiwillig, war ein geringer Wert und wurde eingestelt ) im Wert von 300 Euro begangen.

| 29.5.2011
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Er hat 10 Minuten später nach Rücksprache mit seinem Anwalt noch mals ein Fax an das Gericht geschrieben auch ohne Unterschrift, dass er doch den Einspruch aufrecht erhalten will, und das Fax ohne Unterschrift ungültig sei.

| 5.8.2016
von Rechtsanwalt Evgen Stadnik
Geehrte Damen und Herren, Grundsätzlich: Ich arbeitete seit dem 2002 für einen Arbeitgeber in Teilzeit als Fachkraft Lager und Logistik. Die Firma hatte damals 24 Angestellte und jetzt sind es nur noch 4 mit mir zusammen. August 2015 erkrankte ich schwer, der Arbeitgeber sendete mir sofort die fristgerechte Kündigung auf Ende Februar 2016.

| 18.4.2006
von Rechtsanwalt Robert Weber
Einspruch Strafbefehl Gegen den Strafbefehl legte ich fristgerecht Einspruch ein. ... Einspruch gegen Strafbefehl verworfen Da ich zur Hauptverhandlung nicht vor beginn dieser ein ärztliches Attest vorgelegt hatte, wurde der Einspruch verworfen.

| 1.7.2017
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Hallo ich habe heute einen Brief vom Gericht bekommen und muss dort am 14.7 erscheinen da ein verfahren gegen mich läuft wegen besitz von 0,9g Marihuana und bin nicht vorbestraft, jedoch habe ich seit mehreren wochen einen urlaub in die türkei gebucht der am 11.7 beginnt kann ich den Gerichtstermin verschieben und wenn ja wie? Möchte den Urlaub aufjedenfall wahrnehmen und habe Angst das wenn ich bei Gericht anrufe und meinen Fall schildere sie eine Verschiebung des Termins ablehnen und ich dann nicht ausreisen kann.

| 2.12.2008
Ich soll letztes Jahr bei einem Onlineversandhaus Waren für insgesamt ca 3000 € auf Namen meiner Mutter bestellt haben, allerdings an meine Adresse. Zu dieser Zeit hatte ein ehemaliger bekannter noch einen Schlüssel für meine Wohnung, allerdings hatten wir damals riesen Krach und ich war nicht oft zu hause, hatte also keinen Überblick ob er da war bzw was er dort gemacht hat. Mein Ex war zu der Zeit beim Bund und war also auch nicht zu hause.
15.7.2013
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
In einem Rechtsstreit bezüglich des Partnerschaftsvermittlungsauftrags haben unsere Kundin und ihre Rechtsvertreterin innerhalb der 1. und 2. Instanz mehrfach vorgetragen und behauptet, dass der von uns abgesandte Brief mit den 5 vereinbarten Partnervorschlägen ungeöffnet zurück gesandt und wegen Widerruf des Vertrages keine Leistung aus dem Vertrag in Anspruch genommen wurde. Beweis: Klage und Schriftsätze Durch den kürzlich von einem der vorgeschlagenen Herren zurück gesandten Coupon hat sich leider erst jetzt (9 Monate nach dem Urteil) ergeben, dass v. g.
25.2.2016
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Sehr geehrte Damen und Herren, Im Jahr 2011 beantragte ich nach der Geburt unseres Sohnes Kindergeld, ich erhielt zu diesem Zeitpunkt, da noch Studentin selbst auch Kindergeld.Mein Mann erhielt als Referendar Beamtenbezüge.Wir beantragten damals die von seinem Arbeitgeber (Land Ba-Wü) üblichen Familienzuschläge, bekamen aber noch den Bogen für Kindergeld zugeschickt und diesen wahrheitsgemäß ausgefüllt (Angabebereits vorhandener Kindergeldnr etc.)Auf nochmalige Nachfrage beim Arbeitgeber meines Mannes und Familienkasse wurde uns bestätigt das alles korrekt ausgefüllt wurde und auch zwischen den Dienststellen richtig kommuniziert wurde.Ab dann bekam mein Sohn das KG über meinen Mann&ich für mich als Studentin auf mein Konto. Nun bin ich inzwischen 28 und habe gestern in einem Artikel gelesen das KG nur bis 25 ausgezahlt wird, ich habe die Zahlungen aber bis zuletzt bekommen.Als ich das der Familienkasse melden wollte stellte sich heraus, daß es sich bei dem an mich ausgezahlten Kindergeld um das Kindergeld meines Sohnes handelt.Sprich wir haben fast 4 1/2 Jahre ohne es zu wissen doppelt KG erhalten, da ich davon ausging das es meines wäre.Der Mann bei der Familienkasse war äußerst freundlich und meinte nach Durchsicht der Unterlagen das es sich definitiv um öffentl. Amtsverschulden der Familienkasse handelt, da ein Schreiben an den Arbeitgeber meines Mannes gespeichert ist in dem steht das die Familienkasse nun die Zahlungen einstellt und seine Familienkasse nun zuständig wäre.Nur hat der damalige Sachbearbeiter wohl vergessen die Zahlung tatsächlich einzustellen.Nun werde ich einen Anhörungsbogen bekommen und soll die Sachlage schildern.Was haben wir denn nun in etwa zu erwarten?
20.5.2005
Im konnte das nicht erklären und bestand auf einen Bluttest, mein Anwalt sagte jedoch ich stehe mit dem Rücken an der Wand, wenn sich herausstellte das es doch mein Blut wäre wurde alles noch viel schlimmer.Die Verhandlung in Weiden, Ich wohne in Schifferstadt bei Speyer wollte mein Anwalt nicht wahrnehmen, es käme nichts dabei raus, die Zeugen würden nur Geld kosten und ich könne mir ja da unten einen Anwalt nehmen.So wurde Einspruch zurückgenommen und die Verhandlung am grünen Tisch geführt: 2750.Euro Strafbefehl wegen Alkohol im Straßenverkehr. ... Im konnte das nicht erklären und bestand auf einen Bluttest, mein Anwalt sagte jedoch ich stehe mit dem Rücken an der Wand, wenn sich herausstellte das es doch mein Blut wäre wurde alles noch viel schlimmer.Die Verhandlung in Weiden, Ich wohne in Schifferstadt bei Speyer wollte mein Anwalt nicht wahrnehmen, es käme nichts dabei raus, die Zeugen würden nur Geld kosten und ich könne mir ja da unten einen Anwalt nehmen.So wurde Einspruch zurückgenommen und die Verhandlung am grünen Tisch geführt: 2750.Euro Strafbefehl wegen Alkohol im Straßenverkehr.

| 16.11.2007
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Sehr geehrte Anwälte, Hinsichtlich der Onig und der ENEG hätte ich gerne gewusst, wer bemächtigt ist, gegen ein Verstoss des Energiepasses einen anzuzeigen. Desweiterne hätte ich gerne gewusst,wie nach § 31 OWiG die Verjährung bei Fehlen eines Energiepasses ausschaut. Da in § 8 ENEG Bussgelder bis zu 15.000 Euro vorgesehen sind, greift die Verjährung ja nach drei Jahren auch wenn kein Antrag ab Eingang des Vergehens gestellt wurde.

| 6.11.2016
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Hallo, ich betreibe seit 2009 einen Online Handel auf Selbstständiger Basis. Von 2012 bis 2013 in einer GbR. Danach wieder alleine.

| 27.1.2018
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Da dieser Sachverhalt schon zwei Jahren her lag, ich glaube, dass ich die Einspruchsfrist auch verpasst habe.
10.4.2006
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Q) BEI DER GENERALSTAATSANWALTSCHAFT HAT MAN NUR 14 TAGE ZEIT FÜR EINEN EINSPRUCH.
17.4.2015
von Rechtsanwalt Marc N. Wandt
Es kam aber zu keiner persönlichen Gerichtsverhandlung – ich befand mich im Ausland und habe die Einspruchsfrist versäumt – so das der Pflichtverteidiger keinerlei Arbeit und Aufwendungen hatte.
9.8.2014
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Ich habe eine Frage zur Teileinstellung eines Ermittlungsverfahrens nach §154 Abs. 1 StPO. Mir wurde im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens (alles in EINEM Aktenzeichen geführt) eine Vielzahl von Straftaten vorgeworfen (Tatmehrheit Untreue). Um das Verfahren zu beschleunigen wurde nunmehr Strafbefehl erlassen bei dem nur die von mir zugegebenen Tatbestände aufgeführt worden sind.
26.10.2005
Hallo, ich habe vor ein paar Tagen eine große Dummheit gemacht und hoffe auf Ihre Hilfe. Ich habe gerade mein Studium beendet und wollte mich auf eine Stelle bewerben, die mich sehr interessiert. Wegen den hohen Qualifikationsanforderungen, habe ich Angst bekommen nicht gut genug zu sein und kurzerhand in meiner Diplomurkunde herumgefuscht.
1·5·10·15·20212223