Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

379 Ergebnisse für „btmg“

Filter Strafrecht
18.1.2019
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
sg Damen und Herren, ich habe eine Vorladung zum Tatvorwurf der unerlaubten Einfuhr von Betäubungsmitteln in 3 Fällen erhalten. Der Termin ist bereits Anfang nächster Woche. Es wird mir nachgewiesen, dass ich im Jahr 2017 im Mai, Juli und August Diazepam jeweils im Wert von 171 € bestellt und über Western Union bezahlt habe.

| 9.11.2014
von Rechtsanwalt Mathias Grasel
Folgende Situation (Bayern): Ich und ein Freund (beide 18 Jahre) standen in einer Samstag Nacht auf einem Parkplatz vor einem Lebensmittelmarkt. Während wir gerade einen Joint geraucht haben, tauchten plötzlich 2 Zivilpolizisten auf und nahmen den Joint sofort wieder weg. Natürlich haben sie uns durchsucht aber haben nichts gefunden weil wir nur diesen 1 Joint dabei hatten und dies auch das erste mal war das wir konsumiert haben.
11.1.2005
von Rechtsanwalt Rolf Tarneden
Wurde mit 95g Brutto (80g Netto)Mariuhana an der Grenze Niederlande-Deutschland vom Zoll erwischt.Kein drogentest !habe zugegeben das es eigengebrauch ist und gelegentlich konsumiere.Was kommt jetzt auf mich zu,mit welcher Strafe muss ich rechnen,Führerschein in Gefahr? war das erste mal das ich mich wegen Drogen strafbar gemacht habe.
29.3.2015
Sehr geehrte Damen und Herren, bei mir sind vor kurzem am Grenzgebiet zu Tschechien 4 Gramm Crystal sichergestellt wurden. Es wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Ich selbst habe an diesem Tag nichts konsumiert, wurde vom Zoll aber auch nicht getestet.
4.11.2019
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Sehr geehrte Damen und Herren. Folgendes ist passiert.Bei der Sicherheitskontrolle am Flughafen in Serbien hat der Zoll 29 Tabletten Diazepam 5mg in meinem Handgepäck entdeckt.Ich durfte nicht ausreisen und wurde verhört. Man sagte mir da ich Ausländer sei,müsste ich keine Strafe zahlen.Ich habe die Aussage gemacht,das ich diese Tabletten zum Eigenbedarf in einer Apotheke gekauft habe.Man sagte mir das alles geht an die Botschaft nach Belgrad und ich müsste mit einer kleinen Strafe in Deutschland rechnen.Was kommt da auf mich zu?
25.6.2007
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Hallo , vor kurzer Zeit fuhren ich und ein weiterer Freund nach Amsterdamm ,um dort die Stadt zu besichtigen .als (Souvenier),nahm ich etwa 1,5g Mariuana und ca.2g Haschisch mit über die Grenze ,ich war zuvor noch nicht in Erscheinung getreten und habe keinen Eintrag .dies war meine erste Fahrt ,und Erfahrung mit dieser Droge habe ich auch nicht ,ich hatte nicht mal gewusst ,wieviel nun erlaubt ist und wieviel überhaupt die gekaufte menge ist . Meine Frage :mit was für eine Strafe ist zu rechnen,oder gibt es diesem Fall vielleicht ein Bußgeld ? Vielen Dank -- Einsatz geändert am 25.06.2007 16:10:21
30.1.2007
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
guten abend, heute hat mein 16 jähriger sohn eine vorladung als beschuldigter wegen eines allgemeinen verstosses gegen das btmg erhalten. im laufe der letzten woche hatte er bei einem bekannten übernachtet, dessen wohnung morgens im rahmen einer hausdurchsuchung, incl. drogenhund kontrolliert wurde. neben einer durchsuchung seiner sachen brauchte er nur seine personalien anzugegeben und konnte gehen, ohne erkennungsdienstliche behandlung oder drogentest. weder bei ihm, noch in der wohnung wurden drogen o.ä.gefunden, lediglich eine ungebrauchte "haschischpfeife"(was immer das ist) befand sich in der wohnung. der wohnungsmieter musste mit zur wache, er wurde von dritten wegen des besitzes von amphetamien "angeschwärzt". der termin bei der kripo ist bereits übermorgen, wie sollen wir uns verhalten ?
3.6.2011
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Hallo, ich habe ein Strafbefehl in Höhe von 300 euro(20 Tagessätze á 15 euro) wegen verstoßes gegen das btmg erhalten.

| 27.8.2011
Ihm wird folgendes zur Last gelegt: Er soll über einen Zeitraum von mindestens 12 Monate in mindestens 51 Fällen gegen das BTMG verstoßen haben, in dem er Kokain, Pepp und Gras verkauft hat.

| 28.11.2019
| 47,00 €
von Rechtsanwalt Mathias Grasel
Ich bin 20 Jahre alt und habe eine Vorstrafe (BtmG mit 17 Jahren; 0,3g Cannabis -> 40 Sozialstunden).
29.6.2011
Guten Tag, ich habe gestern mit einem von mir selbst gefälschten Privatrezept das Medikament Vigil (1 Packung mit 20 Tabletten a 100mg /verschreibungspflichtig/nicht-BtmG) in einer Apotheke bestellt.

| 20.1.2010
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
hallo, ich würde gern wissen, mit was für einer Strafe man rechnen müsste, wenn bei einem in der Wohnung (in Niedersachsen) equipment zum anbau und dazu 100 Pflanzen gefunden werden. Danke
18.1.2012
Sehr geehrter Anwalt. Es geht um Herr K. 23jahre Und Frau F. 20jahre. Die beiden wurden bei der Einfuhr von 100g Marihuana angehalten.
27.4.2007
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Guten Tag, 2001 wurde ich wegen einem Vermögensdelikt zu einer Geldstrafe in Höhe von 120 Tagessätzen verurteilt. 20003 (rechtskräftig seit 05.08.2003) wurde ich wegen einer BTM-Sache zu einer neun monatigen Bewährungsstrafe verurteilt. Zwischenzeitlich (2005) habe ich ein polizeiliches Führungszeugnis beantragt, in dem natürlich beide Vorfälle eingetragen waren. Zudem, wenn ich mich richtig erinnere, auch ein Vermerk bezüglich § 25 JArbSchg, allerdigs kann ich nicht genau sagen, ob dieser nur auf die Bewährungsfrist (3Jahre) beschränkt war oder dieser ohnehin 5 Jahre enthalten sein wird.
21.3.2013
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Sie werden daher beschuldigt, vorsätzlich unerlaubte Betäubungsmittel eingeführt zu haben, strafbar als vorsätzliche unerlaubte Einfuhr von Betäubungsmitteln gemäß §§ 1 Abs. 1, 3 Abs. 1 Nr. 1, 29 Abs. 1 Nr. 1 BtMG Beweismittel: Einlassung Zeugen: XXXXX, PI WV Zeugin XY Gegen Sie wird eine Geldstrafe in Höhe von 50 Tagessätzen verhängt. ... Die Geldstrafe beträgt somit insgesamt 2500,00 EUR Gemäß § 33 Abs. 2 BtMG wird die Einziehung des im Sachverhalt genannten Betäubungsmittels angeordnet.
2.9.2013
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Nun erhielt ich ein Schreiben der Staatsanwaltschaft mit folgendem Inhalt: -------------- Ermittlungsverfahren gegen mich wegen Vergehens nach § 29 BtMG Die Staatsanwaltschaft legt mir zu Last 1 Tabak-Marihuana-Joint ("Wirkstoffgehalt von nur 5%") wissentlich und willentlich mitgeführt zu haben. ... Strafbar gemäß §§ 1 Abs. 1, 3 Abs. 1 Nr. 1, 29 Abs. 1 Nr. 3 BtMG.
14.5.2019
von Rechtsanwältin Stefanie Lindner
Hallo, Person A wurde vor ca. 5 wochen von 3 Beamten mit einem Durchsuchungsbefel für sein Zimmer geweckt und die Beamten fanden ca. 2 g Cannabis, 2 bongs und 2 Grinder. Person A machte keine Angaben zeigte sich aber Kooperativ und gab den Beamten alles, was für sie von Bedeutung wäre. Anschließend wurde Person A noch mit auf die Wache genommen zum Fingerabdrücke abnehmen und Fotos machen.
1·5·10·1314151617·19