Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

597 Ergebnisse für „beleidigung“

Filter Strafrecht
5.3.2020
| 52,00 €
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Zu den verbalen Äußerungen und Einschüchterungen sowie Beleidigungen kamen weitere körperliche Bedrohungen hinzu. ... Dieser Vorfall, sowie die verbalen Beleidigungen wurden durch einen Zeugen (Familienvater mit Kind im Kinderwagen) beobachtet, welcher von den zwischenzeitlich eingetroffen Polizisten befragt wurde und dessen Personalien von der Polizei aufgenommen wurden.
17.3.2007
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Sehr geehrte Damen und Herren, ich arbeite seit ca. 8 Monaten für ein Dienstleistungsunternehmen auf Teilzeitbasis. Hauptberuflich bin ich Studentin in Wirtschaftswissenschaften. Bis vor ca. 3 Wochen hatten wir bei der Arbeit ein sehr angenehmes Arbeitsklima, die leider durch einige Vorkommnisse gestört worden ist.

| 16.8.2016
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Anzeige, wegen Beleidigung (angebliches zeigen des Stinkefinger und dem beleidigenden Wortlaut f*** dich), den ich gezeigt bzw gesagt haben soll. ... Erste Verhandlung Beleidigung nach StGB: --------------------------------------------------------------------- Nach meiner Ansicht ist Stinkefinger.... ... Nach meiner Ansicht, muss eine Beleidigung hörbar, in Schriftform bzw durch Bilder, oder sonstwie stattfinden!?

| 2.6.2010
von Rechtsanwalt Bernhard Ratajczak
Der Kläger hatte schon einmal mir eine Abmahnung zugeschickt, bzw. meinem Sohn, welcher schon älter ist, diebezüglicher Belästigung und Beleidigung und hatte aufgefordert und abgemahnt dies zu unterlassen.

| 2.6.2016
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Ich werde von einer Mitbewohnerin der Körperverletzung und Beleidigung per polizeilicher Anzeige beschuldigt.

| 29.4.2010
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Bei der Polizei machte ich eine Anzeigen wegen Bedrohung und Beleidigung.
11.8.2016
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Dabei sei darauf hinzuweisen, dass sämtliche Schriftsätze nur dienstlichen Bezug haben, keine Beleidigungen oder Bedrohungen getätigt wurden und die Rektorin auch nicht persönlich aufgesucht wurde.
24.8.2013
von Rechtsanwalt Philipp Wendel
Beleidigung anzuzeigen.

| 30.8.2016
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ich wurde auch nicht wegen Voyeurismus, sondern wegen einer sexuellen Beleidigung Angezeigt.

| 8.9.2009
von Rechtsanwalt Jan B. Heidicker
MIt Alkohol hatte ich schon ein paar Sachen die bei Gericht gelandet sind und mit Geldstrafen sowie aktuell mit Freiheitstrafe auf Bewährung gestraft wurden. 2005 Unter Alkohol eine Person beleidigt - Geldstrafe 2006 Unter Alkohol einen Hausfriedensbruch - Geldstrafe 2007 Unter Alkohol Fahrradgefahren mit 2 Promille - 4 Monate auf 3 Jahre Bewährung 2009 Unter Alkohol in einer Kneipe nicht bezahlt (Pin vergessen) und anschließend Beleidigung auch von Beamten und mich gegen eine Festnahme gewährt (nicht geschlagen) - Verhandlung steht noch aus und kommt in ca. 3 Wochen.
8.12.2009
von Rechtsanwalt Ralf Morwinsky
.: ich habe im StPO festgestellt, dass insbesondere die Beleidigung und auch gerade Verleumdungungen im Rahmen einer sog.

| 15.6.2011
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
(Zum Beispiel wegen Beleidigung?)

| 16.12.2010
Er ging dann irgendwann ins Lokal um verstärken zu holen, als sich dann draussen eine Menschenmenge befand gab er immer noch keine Ruhe und schrie das er eine scharfe Waffe zuhause habe und wisse wo ich wohne und meine Familie töten wolle und äußerte die schlimmsten Beleidigungen.

| 17.1.2010
Das ging von Beleidigungen über Sachbeschädigung, Telefon + SMS-Belästigung bis zu der Anschuldigung, das Geld wäre nur geliehen und sie möchte es nun wiederhaben.
20.8.2008
Allerdings hat sie in den letzten Wochen mich mit Frechheiten, Unverschämtheiten, Beleidigungen und Drohungen mich zu verleumden überhäuft (unter anderem will sie dem Finanzamt sagen, dass ich seit über einem Jahr mein Haus vermietet hätte und diese Einkünfte nicht versteuert hätte), so dass mein Mass an Geduld weit überspannt wurde.
5.6.2017
von Rechtsanwalt Ralf Hauser
Zwar habe ich noch Telefonisch und Kontakt vor Ort zu den Inhabern, jedoch gestaltet sich die Kommunikation schwierig, da einer der Inhaber sehr impulsiv ist und von seiner Seite aus schnell mal Beleidigungen und Anschuldigungen fliegen, die eine vernünftige Kommunikation sehr erschweren.

| 28.1.2009
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Nun zur Sachlage: Nach einer ersten Straftat (akloholisiert und ohne Führerschein Motarrad gefahren, bei Kontrolle Polizei tätlich angegriffen), die zur Bewährung (3 Jahre + Geldstrafe) ausgesetzt wurde, erflogte während der Bewährungszeit eine zweite Straftat (Nötigung, Beleidigung, wieder alkoholisiert, konnte während der Verhandlung durch positive Zeugenaussage des "Opfers" abgemildert werden), die aber nicht direkt zum Widerruf führte.

| 20.3.2019
von Rechtsanwalt Stefan Pleßl
Hallo, Person X und Person Y (unverheiratete Eltern von K) treffen sich erstmals in einem Verfahren vor dem FamG wg. eines Eilantrages des JA. Person X ist nachweislich seit 10Jahren erheblich psychisch krank und auch lt. eigenen Angaben in Behandlung. Person Y kann glaubhaft machen im ganzen Leben einzig vor >10 Jahren für wenige Wochen in psychotherapeutischer Behandlung wg. leichteren Depressionen.
1·5·10·15·20·2526272829·30