Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

608 Ergebnisse für „beleidigung“

Filter Strafrecht
20.6.2005
-beschimpfungen waren neu und ungewohnt. ich bin auf den beifahrersitz geklettert und hab ihn gefragt, ob ich das gerade geträumt hatte. er wiederholte die aussage in ruhigem ton wieder. ich fing an zu weinen und zu betteln, daß er aufhören soll. er fuhr weiter ruhig fort mit beschimpfungen darüber, wie sehr er mich verabscheut und drehte sich dann nahe zu mir und zischte mir dicht ins gesicht wieder "schlampe". ich bekam angst und nam eine wasserflasche vom boden und spritzte ihm einen schuss wasser ins gesicht und rief, daß er aufhören soll. da hat er mich gepackt, an die scheibe vom beifahrersitz gedrückt, die wasserflasche über mich ausgeschüttet, mir dann immer wieder ins gesicht geschlagen. ich habe versucht ihn wegzustossen und gerufen, daß er aufhören soll. er hat dann mein gesicht in die hand genommen, meinen kopf gegen die scheibe gepresst und mir sehr ruhig ins gesicht gezischt: "satan, du satan, verschwinde aus meinem leben, du schlampe". ..und schlug mir noch einmal ins gesicht. dann hat er mich losgelassen. ich habe meine sachen gegriffen, bin raus aus dem auto, habe meine freundin angerufen, bin zum autobahnzubringer gelaufen und hab mich dort abholen lassen. ich habe leichte blaue flecken am arm und rücken. im gesicht ist nichts. er rief am sonntag später an, um zu fragen, daß ich mir hoffentlich darüber bewusst bin, daß ich ihn provoziert hätte und daß die sache auf meine kappe geht. ich habe das gespräch dann beendet. nun bin ich mir darüber im klaren, daß der emotionale aspekt hier schwer wiegt. ich möchte mich aber jetzt von emotionalität trennen, weil ich denke, daß schlagen und auch beleidigungen nicht rechtens sind. ich überlege also, anzeige zu erstatten und möchte ihre meinung dazu erfahren.
6.11.2018
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Ihr wurden dann Beleidigungen hinterhergerufen.

| 13.8.2014
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Ich bin letztes Jahr im September wegen Handel mit Btmg zu einer Freiheitsstrafe von 24 Monaten verurteilt worden. Diese wurde zur Bewährung (3 Jahre ohne Bewährungshelfer) ausgesetzt. An meine Auflagen habe ich mich natürlich gehalten und habe einen festen Job, feste Beziehung usw.
7.6.2011
von Rechtsanwalt Christoph M. Huppertz
Zunächst eine Schilderung auf der Grundlage einer Aussage einer anwesenden Bekannten.: Ich war auf einer Geburtstagsparty, in der ich nur das Geburtstagskind und wenige Andere kannte. Nachts gegen 4 Uhr war ich sehr betrunken und habe wohl ein Mädchen unsittlich berührt (und anschließend mit deren Bruder geprügelt?!). Genaueres, außer dass sie wohl noch Minderjährig ist (17) weiß ich allerdings nicht, da ich mich an nichts erinnern kann und die Betroffene nicht kenne.
19.6.2017
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
In einem sozialen Netzwerk (facebook ) schilderte eine Dame in einer Gruppe, das sie in einem Reitsportgroßhandel shoppen war und zählte auf, was sie alles erworben hatte. da ich als ehemaliger Berufsreiter der Auffassung bin, das die Pferde heutzutage zu kurz kommen und vernachlässigt werden , schrieb ich als Kommentar nur dazu: "Und was ist mit den Pferden ? Oje" mehr nicht. Nun wurde mir mitgeteilt, das man mich wegen diesem Kommentar beanzeigen möchte.
11.4.2008
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Sehr geehrte Damen und Herren, seit einigen Monaten werde ich von zwei Familienmitgliedern für deren schlechte finanzielle Situation verantwortlich gemacht. Dabei habe ich mir nichts vorzuwerfen, da ich geliehenes Geld immer zurückbezahlt habe. Ein Familienmitglied hat diese Situation selbst herbei geführt und sucht nun einen Schuldigen, um die eigene Haut zu retten und gibt nun mir die Schuld.
13.2.2010
Sehr geehrte Damen und Herren, ich fasse den Sachverhalt aus meiner Sicht zusammen: Bei 100km/h erlaubter Geschwindigkeit auf einer Bundesstraße bin ich mit 110 km/h gefahren. Ein anderer Verkehrsteilnehmer ist bei meinem Überholvorgang, der ca. 20-25 Sek. Dauerte, sehr dicht aufgefahren und hat mehrfach die Lichthupe benutzt.

| 10.1.2007
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Unsere Familie wird von unserem Untermieter (ledig keine Kinder) zunehmend Feindselig behandelt. Vor einem halben Jahr habe ich ihm bereits angedroht Anzeige zu erstatten wenn er mich noch einmal beleidigen sollte. Unsere Tochter 8 wird als Schreihals bezeichnet und wenn unser Sohn 9 die Wohnungstür offen läßt betritt er, nach dem anklopfen, unsere Wohnung und meckert meinen Sohn an es würde nach Essen stinken, ob wir Säcke vor den Türen hätten usw.

| 10.10.2014
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ist die Wiederaufnahme eines Ermittlungsverfahrens in diesem Fall möglich: Zwischen 2011 und 2013 schlug mein Lebensgefährte meinen Sohn, beleidigte ihn und fesselte ihn. Auch meine Tochter und mich hat er geschlagen und verletzt. Sie war zu dem Zeitpunkt gerade volljährig.

| 20.9.2017
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Herr P. hat mich bei meinen (bisherigen) Freunden schlecht gemacht (seit 2014), ich habe schon diese Freunde verlohren und lässt sich neue Vorschriften einfallen obwohl er nicht der Arbeitgeber von seiner Firma ist. Ich wollte ihn mal spürren Lassen, wie es ist. Jemanden schlecht zu machen.
13.7.2015
von Rechtsanwalt Philipp Wendel
Guten Tag, ich war am 25.4.2015 auf dem Volksfest in Stuttgart und habe dort drei Polizisten beleidigt, mit den Worten: "Hey ihr Schwachmaten!" Am darauffolgenden Tag habe ich eine Stellungnahme verfasst und mich bei allen Beteiligten entschuldigt Jetzt habe ich einen Strafebefehl bekommen über 30 Tagessätze a 30 €. Frage: Wie soll ich exakt vorgehen?

| 8.8.2009
Guten Tag, ich habe mich vor ca. 1 Monat von meiner Freundin getrennt, bin aber nicht sofort ausgezogen, weil sie mich darum bat, noch bis Ende des folgenden Monats zu bleiben, um die Miete zur Hälfte weiter zu zahlen. Zudem ich noch keine neue Wohnung gefunden hatte. Später haben wir uns erneut gestritten, sie forderte mich auf, die gemeinsame Wohnung zu verlassen bzw. früher als geplant auszuziehen.
10.1.2006
von Rechtsanwalt Arnd-Martin Alpers
habe bei internetauktion jemanden mit " portobetrüger " bewertet . nun habe ich von seinem anwalt eine unterlassungs + verpflichtungserlärung bekommen die ich innerhalb von 2 tagen unterschrieben zurücksenden soll + dazu noch eine kostenrechnung des anwalts von 477 euro . wie soll ich mich verhalten ???
26.3.2010
Meine Exfrau hat, um das alleinige Sorgerecht zu bekommen, mich zu unrecht bzgl. der o.a. Vergehen angezeigt. Mein damaliger Anwalt riet mir ihr das Sorgerecht zu geben, da sie im Gegenzug auf ihr Zeugenverweigerungsrecht gebrauch machen würde.
5.1.2016
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Der A war langjähriger Kunde des B. Der B ist Beschuldigter in einer Bußgeldsache resultierend aus einer Lieferung an den A. Der A wird als Zeuge vernommen.

| 8.1.2009
Ich lebe in Spanien. Seit Monaten werde ich konstant von einem Nachbarn deutscher Nationalität verbal und auch dahingehend beleidigt, dass er schriftlich unwahre Behauptungen über meine Person, wie auch falsche Tatsachen zu meiner Person per E-mail an dritte weiterleitet. So weit mir bekannt ist, kann ich gegen den Verantwortlichen auch in Deutschland entsprechenden Strafantrag stellen.

| 24.2.2019
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Wie kann ich meinen Exfreund dafür bestrafen lassen, dass er sehr vertrauliche Informationen über meinen berufststatus (Arbeitssuchende oder nicht ) verbreitet ? Kann die Behauptung, ich hätte eine Briefkastenfirma geahndet werden ? Es handelt sich um ein Business Center mit eigenem Telefon Anschluss und Nutzung der businessräume und des Services - Ladungsfähigkeit ist gegeben - in DE Insofern ist die Behauptung Briefkastenfirma negativ verhaftend und m.E.

| 30.11.2008
Ich würde höchstens auf Beleidigung schuldig plädieren!
1·5·1112131415·20·25·30·31