Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

581 Ergebnisse für „beleidigung“

Filter Strafrecht
25.4.2014
von Rechtsanwalt Torsten Vogel
Datum der entscheidung: 09/10, Datum der Rechtskraft: 01/11 Ab juni/july 2014 kommt wahrscheinlich hinzu: Beleidigung (in strassenverkehr).

| 24.9.2012
Guten Tag! Folgenden Sachverhalt möchte ich hier schildern: Meine Frau war mit Freundinnen in der Diskothek. 2 Bekannte haben meine Frau und die Freundinnen auf einen Sekt eingeladen. Einer der Herren, ein angesehener Zahnarzt, hat meine Frau an den "Hintern gegrabscht!".
13.12.2006
Guten Tag, Sachverhalt: 1) Ich bin nachts nach der Disco mit dem Taxi nach Hause gefahren (ca. 4Uhr) 2) Ich war stark alkoholisiert (sehr stark) 3) Ich habe Streit mit dem Taxifahrer bekommen, wollte nicht zahlen (obwohl ich Geld dabei hatte) und habe ihn beleidigt 4) Polizei kam und hat den Sachverhalt aufgenommen 5) Vorladung als Beschuldigter wegen des Verdachts des Leistungsbetruges und Beleidigung 6) Ich bin nicht vorbestraft Dazu folgende Anmerkungen: 1) Ich kann mich an nichts (absolut nichts!!!)

| 7.12.2009
von Rechtsanwältin Bianca Vetter
In der Vorladung steht, dass mein Sohn sich im Revier einzufinden hat, es gehe um Ermittlung wegen Beleidigung.

| 23.2.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Hallo. Ich bin beschäftigt in einem kleinen Unternehmen (3 Standorte / ung. 100 Leute / davon 18 in meiner Niederlassung). Wir sind ein kleiner externer Partner eines Konzerns im Rahmen eines Outsourcingprojekts.
5.3.2015
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Sehr geehrte Damen und Herren, Am 3.3.15 habe ich Post von der Kriminalpolizei erhalten, datiert auf den 28.2.15 , "Schriftliche Äußerung als Beschuldigter" , "Beleidigung auf sexueller Ebene nach Paragraph 185 StGB".

| 5.11.2015
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Gleich zu Beginn des Termins offenbarte sich, dass es sich um kein reales Anliegen handelte, sondern nur die Gelegenheit zu persönlichen Angriffen und Beleidigungen genutzt werden sollte.
3.7.2017
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Meine Nachbarin hat jetzt aktuell mehrere Beleidigungen gegen mich und zT andere Nachbarn geäußert, Zitat: sie sei von Asozialen umgeben (Zeugen vorhanden), die Dauerbewohner seien alles Arschlöcher (zu Besuchern, die ich aber nicht benennen kann), und nach dem letzten Vorfall, als einer meiner Hunde nachts um 4:00h gebellt hat, hat sie mich am Morgen darauf gegenüber ihrem Mann als "die blöde Sau nebenan" bezeichnet, und zwar 2x (dafür habe ich leider keine Zeugen).
8.9.2009
von Rechtsanwalt Jan B. Heidicker
Ich werde demnach beschuldigt, in 2 rechtlich selbständigen Handlungen beim Überholen eine Sperrfläche benutzt und dadurch einen anderen Verkehrlsteilnehmer vermeidbar behindert un eine andere Person beleidigt zu haben > zu ahnden als vorsätzliche Ordnungswidrigkeit des Überholens auf einer Sperrfläche mit vermeidbarer Behinderung eines Verkehrsteilnehmers gemäß §§ 1 Abs. 2, 5 Abs. 4, 41 Abs. 3 Nr. 6, 49 Abs. 3 Nr. 4 StVO, 24 StVO > strafbar als Vergehen der Beleidigung gemäß §§ 185, 194 Abs. 1 StGB Beweismittel: 1.
13.5.2009
von Rechtsanwalt Mirko Ziegler
Bis jetzt habe ich noch keineweitere Reaktion vernommen, würde aber gerne wissen, ob das eine Beleidigung ist, und was mich eventuell erwartet?
24.1.2007
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Es handelt sich um eine etwas unangenehme Situation. Im Geschäft werde ich seit einigen Wochen von der als krankhaft eifersüchtig bekannten Frau meines Chefs attackiert. Da er, aus Gewohnheit oder anderen Gründen, nicht adäquat reagiert, ich nicht länger gewillt bin diese Unverschämtheiten hinzunehmen, sonst aber alles in Ordnung wäre und ich deswegen den Job auch nicht an den Nagel hängen möchte, spiele ich allmählich mit dem Gedanken einer Anzeige.

| 20.4.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe heute per Post einen Brief von einem Anwalt bekommen, in dem steht ich hätte eine Frau die im Hause meiner Mutter lebt als "Guck mal, da kommt die Schlampe "tituliert. Sie gibt an: Der Hausmeister hätte dieses gehört. Ich habe den Hausmeister noch nicht erreicht.

| 9.4.2009
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Ist diese Formulierung irgendwie straf- oder zivilrechtlich relevant (Beleidigung).

| 2.11.2013
Plőtzlich wurde ich von dem Herrn Unterbrochen und er schrie "der Sicherheitsdienst hat mich gefragt" ich erwiderte ihm "jetzt bist du mal still ich rede jetzt" Er ging wieder auf mich zu schrie mich an und zeigte wieder mit dem Finger auf mich" sie haben mich geduzt das ist eine Beleidigung ich zeige Sie wegen Beleidigung an sie dürfen mich nicht Dutzen" mein Mann hat sich wieder zwischen uns gestellt. ... Er hat gegen mich eine Anzeige wegen Körperverletzung und Beleidigung gemacht.

| 25.2.2011
von Rechtsanwalt Serkan Kirli
Auf einer öffentlich lesbaren Seite (kein Diskussionsforum) einer Website im Internet (www) schreibt A eine recht handfeste, aber beleidigungs_freie_ Kritik zu einer Unternehmung der Person B, die allerdings auch andere, sehr ähnliche Unternehmungen anderer (aber nicht genannter) Personen betrifft.

| 23.10.2018
von Rechtsanwalt Sascha Hellmich
Hallo, ich benötige eine Einschätzung, ob folgende Äußerung in einem Chat&#x2F;Forum als strafbare Beleidigung nach § 185 StGB<&#x2F;a> zu werten ist oder nicht: &quot;Solche Sprüche können nur von primitiven Schl....pen kommen&quot;.
11.5.2011
Sehr geehrte Damen und Herren, A wurde am 1.8.2008 wegen Trunkenheit im Straßenverkehr (0,9 %) und Fahrerflucht zu 75 Tagessätzen verurteilt (Tattag 30.01.07) 1.)Am 16.01.2011 trat A einen Taxifahrer nach einem Streit im alkoholisierten Zustand gegen den Oberschenkel (vorsätzliche Körperverletzung) und beleidigte ihn mehrfach. Wie wahrscheinlich ist, dass nochmals eine Geldstraße und keine Bewährungsstraße verhängt wird? (Sonst keine Vorstrafen &#x2F; bitte keine Anwort wie: "Hängt davon ab") Wie hoch wird die Geldstrafe ggf. in etwa ausfallen (30, 60, 90?)?

| 18.10.2017
von Rechtsanwalt Evgen Stadnik
Sehr geehrte Anwälte Ich arbeite seit 21 Jahren in einem Großen Unternehmen und wurde in den letzten vier Jahren von mehreren Kollegen intensiv gemobbt.Vor ca. vier Wochen habe ich etwas sehr schreckliches getan.Ich habe in mehreren Räumen der Firma Schriftstücke mit schweren Beleidigungen, gegen zwei Arbeitskollegen die mich intensiv gemobbt haben ausgehängt. ... Es wird mir zur Last gelegt, das ich in dem genannten Datum, Zeitraum Schriftstücke in unterschiedlichen Räumen meiner Firma, mit Beleidigungen §185 und übler Nachrede §186 gegen die beiden Kollegen verteilt habe. ... Da der Tatbestand, der mir zur Last gelegt wird, zu 100% richtig ist, und auf der Festplatte meines Rechners sehr wahrscheinlich noch ein Textdokument mit den Beleidigungen vorhanden ist.
1·5·89101112·15·20·25·30