Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

2.104 Ergebnisse für „akteneinsicht“

Filter Strafrecht
7.6.2016
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Ich habe am 03.06.16 einen Strafbefehl von einem Amtsgericht in Hamburg erhalten: Einzelstrafe zu 1) 40 Tagessätze Einzelstrafe zu 2) 20 Tagessätze Die Höhe eines Tagessatzes beträgt 50€. Insgesamt also 2500€ Geldstrafe. Straftaten: 1) Androhung eines Verbechens 2) Beleidigung Vergehen strafbar gemäß §§ 214 Abs. 1, 184, 194, 53, 43, 42, 40 StGB Sowohl ich als auch die Zeugin haben zu der Sache keine Aussage gemacht.

| 4.12.2009
Angenommen, der Staatsanwalt hat beim Amtsgericht eine Anklageschrift gegen einen Angeschuldigten eingereicht. Weiter angenommen, im staatsanwaltlichen Ermittlungsverfahren wurde seitens des Beschuldigten umfangreich vorgetragen und Beweismaterial vorgelegt. Argumentation und Material wurden vom Staatsanwalt jedoch nicht berücksichtigt, weshalb die Anklageschrift auch in zahlreichen Punkten sowohl im Sachverhalt als auch bezüglich der rechtlichen Bewertung fehlerhaft ist.

| 11.1.2008
von Rechtsanwalt Michael Euler
Hallo erstmals, ich habe vor zwei Tagen eine sehr große Dummheit begangen. Ich habe in einem Drogeriemarkt einen Lippenstift im Wert von 20 € gestohlen und wurde prompt von der Ladendetektivin gestellt. Ich wurde ins Büro geführt und durchsucht, ob ich noch andere Waren gestohlen habe.
31.1.2008
von Rechtsanwalt Björn Cziersky-Reis
Sind letzte Woche in eine Polizeikontrolle gekommen. Man hat bei uns (Freund und ich) 50 Ectasytabletten (laut Polizist 15 g)und 4,4g (ohne Stengel ca.2g, minderwertige Qualität)Cannabis gefunden. Mußten auf die Wache und konnten nach der kriminaltechnischen Untersuchung wieder weiter fahren, da wir nichts konsumiert haben!
10.5.2011
von Rechtsanwalt Jens Jeromin
Hallo, heute hatte ich einen Brief von der Polizei im Briefkasten. Unterschlagung eines Elektronikartikels im Wert von ca. 500€. Einladung für kommenden Freitag.
25.10.2010
von Rechtsanwalt Matthias Düllberg
Bertug Text:Hallo, ich habe eine riesen Dummheit gemacht, und bin des öfteren Schwarz gefahren. Desshalb bin ich wergen Erschleichen von Leistungen vorgeladen worden. Gleichzeitig habe ich mich aber auch ein paar mal mit einem anderen Ausweis ausgewiesen und bin damit schwarz gefahren.

| 8.4.2009
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Sehr geehrte Damen und Herren, mir wurde wegen Trunkenheit im Strassenverkehr der Führerschein entzogen. 1. Macht es Sinn, gegen die Blutentnahme gerichtliche Schritte einleiten, da von Seiten der Polizei weder der Staatsanwalt, noch ein Richter informiert wurde? Laut Gesetz müssen sie es machen, da wie bei mir wegen BAK von 1,53 %o keine „Gefahr im Verzug“ bestanden habe.
5.9.2005
von Rechtsanwalt Markus Timm
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich, polnischer Staatsangehöriger (unbefristete Aufenthaltserlaubnis In der BRD) wurdeim 2003 in der BRD zu einer 4 -monatiger Bewährungsstrafe (Fahren ohne Fahrerlaubnis im 2001, frueher:1 Monat Fahrverbot wegen Rotlichtmissachtung) verurteilt. Im August 2004 kam es zu dem Bewährungswiderruf aufgrund einer verspäteten Zahlung der Bewährungsauflage. Der Bewährungswiderruf ist seit August 2004 rechtskräftig.

| 10.1.2012
Hallole, meine Mutter hat Ende März 20114 unter dem Druck Ihres Sohnes, also meines Bruders mich angezeigt wegen Unterschlagung, meine Mutter hat Demenz und hat seit knapp einem Jahr einen Betreuer vom Gericht.Weil ich mich mit meinem Bruder gestritten habe, haben Sie meine Mutter dazu gebracht mich anzuzeigen, dabei haben wir das Geld, hier geht es um fast 80000 Euro, aufgebraucht für Urlaub und Hauskauf + Renovierung, aber halt für die ganze Familie, wollen aber mir alles in die Schuhe schieben, da ich eine Vollmacht über das Konto gehabt habe, meine Mutter wußte von allen Abhebungen Bescheid, macht aber jetzt natürlich das Gegenteil. Sie müssen noch wissen, ich habe meinen Bruder im November wegen Körperverletzung angezeigt und auch habe ich eine Unterlassungsklage, das er nicht mehr in meine Nähe darf.Das mit der Körperverletzung wurde eingestellt, Aussage gegen Aussage, aber die Unterlassungsklage ist noch aktuell. Das hat mich alles den letzten Nerv gekostet, gericht hin Gericht her, dann diese Anzeige wegen Unterschlagung als Rache, das ist zuviel des Guten.
26.3.2012
von Rechtsanwalt Christoph M. Huppertz
mein freun muß zwei strafen absitzen einmal eine geldstrafe von 500 euro (50 tage)und einmal weil er von 100 sozial stunden nur 50 gemacht hat ist die bewährung wiederrufen worden er sollte die strafen alle zwei im offenen vollzug antreten für die 500 euro hatte er eine woche zeit und für die 9 monate hatte er vier wochen zeit die erste frist war schon abgelaufen und ein tag später bevor sie in festgenommen haben wollte er sowieso freiwillig gehen jetzt sitzt er im geschlossenen vollzug das noch nicht mal heimatnah ist wir sind nicht verheiratet haben aber zwei kinder zusammen (3 und 4 jahre)jetzt wollte er in der jva einen antrag stellen das er in den offene vollzug kommt und die sagen das geht erst nach drei monatten und dann dauert das nochmal 4-6 wochen bis das endschieden ist sie haben zu im gesagt das ein anwalt da auch nicht helfen kann wei die das von der jva endscheiden ob er in den offenen vollzug kommt und nicht der staatsanwalt stimmt
21.8.2008
Guten Tag, ich hoffe dass Sie mir helfen können. Es ist meine erste Straftat. Ich habe in der Firma einen frischen Diebstahl in der Bierzapfanlage begangen.
5.9.2008
Ich habe am 26.5.2008 im einem Kaufhaus Waren im Wert von 17,48 Euro geklaut und wurde dabei vom Detektiv erwischt. Es wurde die Polizei hinzugeholt da ich mich nicht ausweisen konnte.Am Dienstag den 09.09.08 ist jetzt Verhandlung und ich habe Angst das meine Bewährung widerrufen wird die noch bis 30.11.08 läuft.Die Bewährung habe ich wegen Kreditkartenbetruges in Bayern bekommen. Der Diebstahl war jetzt in Berlin.Insgesamt habe ich schon drei Strafen, sind alle weg bis auf die offene Bewährung.
22.11.2007
von Rechtsanwalt Michael Euler
Sehr geehrte Damen und Herren, in einem von mir besuchten Bekleidungsgeschäft wurde der mir bekannten Besitzerin eine Geldbörse entwendet. Mit der darin befindlichen EC-Karte wurden anschließend ca. 1000 EUR abgehoben. Da ich die letzte Kundin an diesem Tag war und der Besitzerin mein Name bekannt ist (ich bin seit 15 Jahren dort Kunde), da diese meinen Namen bei der Anzeigenerstattung an.
11.12.2007
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Guten Morgen, ich wurde im März dabei erwischt, wie ich ohne Führerschein gefahren bin. Nun habe ich die Ladungzur Verhandlung am kommenden Montag bekommen. Nun meine Fragen.
18.12.2007
von Rechtsanwalt Kai-Uwe Dannheisser
hallo ich habe eine frage und zwar habe ich drei anzeigen wegen betrug bekommen,ich habe im internet wahren bestellt die ich nicht bezahlt habe(1 Xca 90,euro,1xca200, 1X ca 300 euro ) ich habe auch meinen namen in zwei fällen nicht korekt angegeben. ich habe auch von früher schulden wo man mich auch angezeigt hat! aber da habe ich eine geldstrafe bekommen und mußte nicht vor gericht selber erscheinen obwohl es da mehr geld war! heute habe ich eine vorladung vor gericht bekommen wegen den 3 fällen. wrum muß ich dismal vor gericht ?
27.9.2010
Sehr geehrter Herr Anwalt, bzw. Frau Anwältin, ich habe vor wenigen Tagen eine Sachbeschädigung begangen. Mir ist bekannt, dass einer der Geschädigten am nächsten Morgen die Polizei gerufen hat, welche die Schäden aufgenommen und ebenfalls Fingerabdrücke genommen hat.

| 27.8.2011
Guten Tag ! Ich habe da mal eine Frage bzgl. einer Straftat ... Ich war am 25.

| 23.2.2009
Hallo, ich habe am 17.2. die förmliche Zustellung für mein Erscheinen als Beschuldigter vor Gericht erhalten. Vorgeworfen wird mir der Betrug gemäß § 263 Abs. 1 StGB und zur Aburteilung ist nach §§ 7 - 13 StPO, §§ 24 Abs. 1, 25 Nr. 2 GVG das Amtsgericht -Strafrichter- in ... zuständig. Anklageschrift: Der Angeschuldigte (also ich) verkaufte am 12.08.2007 in N****** an der ****** (Ort ist falsch, da das Fahrzeug in ....., direkt neben der Vertragswerkstatt verkauft wurde) seinen PKW M***** ....., Erstzulassung im Februar 1998, unter Verwendung des ADAC Musterkaufvertrages mit einer Klausel über den Ausschluss jeglicher Sachmängelhaftung an den Zeugen ...... .
1·25·50·75·99100101102103·106